Samstag, 30. August 2014

KOSATEC Computer GmbH: Gefälschte Nvidia-Grafikkarten im Umlauf

Wie die KOSATEC Computer GmbH erfuhr, sind gefälschte GTX 650 und GTX 660 Grafikkarten in Umlauf gebracht worden.

Stellungnahme der KOSATEC Computer GmbH und Rückruf der gefälschten Produkte: hier

Freitag, 29. August 2014

Obst und Gemüse: Saisonal, regional, klimabewusst und ökologisch einkaufen

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat für Sie kostenlos einen Saisonkalender zum herunterladen erstellt. Auf dem Kalender erkennen Sie übersichtlich, welche einheimischen Obst- und Gemüsesorten in welchem Monat erhältlich sind.

Der Kalender kann hier direkt in zwei Varianten als PDF-Datei heruntergeladen werden:

Spielspaß mit Sicherheit: Schutz personenbezogener Daten

Tipps vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):
Um Spiele vollumfänglich zu nutzen, verlangen die Hersteller oft personenbezogene Daten. Geben Sie nur so wenige Daten, wie möglich preis. Verzichten Sie auf die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken. In den AGB der Anbieter können Sie nachlesen, wie mit Ihren Daten verfahren wird.

Verwenden Sie eine E-Mail-Adresse, die nur für Spielezwecke eingerichtet wurde. Verzichten Sie auch auf ein Avatar mit Ihrem realen Bild oder auf einen Spielernamen, mit dem Rückschlüsse auf Sie gezogen werden können.

Ameisen-Mythen

Eine Ameisenstraße in der Wohnung oder im Haus: hilft da wirklich Backpulver? Welche Vorteile hat man von einer Ameisenstraße im Hotelbett? Und hilft das Gift der Ameisen gegen Rheuma? Diese drei Fragen über die emsigen Tierchen werden in diesem Video von MARKTCHECK beantwortet:

Video: MARKTCHECK auf YouTube

Wochenreport 36/2014

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Rückruf: verschiedene Spiegelschränke mit Doppelspiegeltüren von Lanzet. Details: hier  
  • HP Notebook-PCs: Rückruf- und Ersatzprogramm aus Sicherheitsgründen für Netzkabel. Details: hier (oben rechts "Deutschland-Deutsch" auswählen)
  • Rückruf: „Chi Wán Bambus-Schösslinge“, „Chi Wán Bambusstreifen“ und „Picanto Bambus-Schösslinge“. Details: hier
  • Rückruf: Käse "Morbier la tradition" von der Firma "Mont de Joux". Details: hier
  • BAUHAUS: Warnung und Rückruf diverser Whirlpools. Details (PDF,121 KB): Klick
Neueste Öko-News und Tests:
Links zu weiteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen) 

Donnerstag, 28. August 2014

Infos für Kunden von Germanwings (Lufthansa Group)

Über diese Seite Germanwings Aktuelle Informationen  können sich Kunden von Germanwings darüber erkundigen, ob ihr Flug morgen wie geplant stattfindet.

Zudem gibt es dort weitere Links für die von einer Flugstreichung betroffenen Kunden, damit sie den Flug unabhängig vom Tarif kostenfrei auf ein anderes Datum umbuchen oder stornieren können.

Lufthansa: "Gespräch mit Vereinigung Cockpit ergebnislos"

In einer Pressemitteilung der Lufthansa Group bedauert das Unternehmen die Streikankündigung der Vereinigung Cockpit (VC) für den morgigen Freitag. (Wir berichteten darüber hier)

Quelle und ganze Pressemitteilung: Lufhansa Group / Gespräch mit Vereinigung Cockpit ergebnislos

Germanwings: Streikankündigung für den 29. August 2014

Wie die Vereinigung Cockpit (VC) mitteilt, sind für den morgigen Freitag, den 29. August 2014 Arbeitskampfmaßnahmen bei der Lufthansa-Tochtergesellschaft Germanwings geplant.

Heute wird es aber noch weitere Tarifverhandlungen geben. VC dazu: "Sollte eine Einigung erfolgen, wird es selbstverständlich auch nicht zum Streik kommen."

Bei einem Streik werden alle Germanwings-Flüge am 29. August 2014 im Zeitraum von 06.00 - 12.00 Uhr mit Abflügen von allen deutschen Flughäfen betroffen sein. Quelle und weitere Details: VC Streikankündigung


Tipp: Ihr Persönlicher Inflationsrechner online

Haben Sie am Monatsende mit Blick auf den Kontostand auch das Gefühl, dass das mit der angeblich so geringen bzw. sogar gesunkenen Inflationsrate in Deutschland irgendwie nicht ganz stimmen kann? Trotz vermehrter Einschränkungen immer weniger Geld zur Verfügung - bis hin in die "roten Zahlen"? Nun, das kann auch daran liegen, wie die Inflationsrate offiziell berechnet wird.

Vereinfacht erklärt: dazu stellt das Statistische Bundesamt einen "repräsentativen"  Warenkorb zusammen, der das monatliche, durchschnittliche Konsumverhalten des durchschnittlichen Bürgers abbilden soll. Die Preissteigerungen und Preissenkungen der Produkte und

Datenschutz: Chinesische Hacker erbeuten US-Patientendaten

Wie das "Bürger-CERT" - ein Projekt des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) - berichtet, sollen Daten von bis zu 4,5 Millionen US-Patientengeklaut worden sein. Der amerikanische Krankenhausbetreiber "Community Health Systems" soll vor Kurzem die Sicherheitsfirma Mandiant beauftragt haben, Nachforschungen darüber zu betreiben.

Mandiant hat demanch chinesische Hacker dafür verantwortlich gemacht. Die Motivation

Stauprognose für den 29. bis 31. August 2014

Der ADAC erwartet auch am kommenden Wochenende wieder turbulenten Rückreiseverkehr. In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen enden jetzt die Sommerferien. Dazu kommen viele Urlauber aus Bremen, Niedersachsen, dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Bayern und Baden-Württemberg, die auf der Heimreise sind, weil dort demnächst die Schule wieder beginnt.

In Richtung Süden sind aber immer noch etliche Späturlauber unterwegs. Die Autoschlangen dort werden jedoch deutlich kürzer sein als in den Vorwochen. Die Staustrecken laut dem ADAC sind:

Mittwoch, 27. August 2014

HP Notebook-PCs: Rückruf- und Ersatzprogramm aus Sicherheitsgründen für Netzkabel

Meldung von HP:

"In Zusammenarbeit mit verschiedenen staatlichen Aufsichtsbehörden hat HP am 26. August 2014 freiwillig ein weltweites Rückruf- und Ersatzprogramm gestartet für Netzkabel und Netzteile, die weltweit mit HP und Compaq Notebook- und Mini-Notebook-Computern geliefert wurden, sowie für Netzteile, die mit Zubehör wie Dockingstationen bereitgestellt wurden. 

Betroffen sind Geräte, die zwischen September 2010 und Juni 2012 im Handel waren. 

HP Kunden, die von dieser Aktion betroffen sind, erhalten für Netzkabel, die unter

Tipps fürs den ersten Autokauf

Für viele Fahranfänger ist das erste Auto aus Kostengründen kein Fahrzeug auf dem neuesten Stand der Technik. An der Sicherheit sollte aber nicht gespart werden.

Der ADAC hat daher einige Tipps für den ersten Kauf eines Gebrauchten zusammengestellt:
  • Heutzutage sollte niemand mehr - vor allem kein Fahranfänger - ein Auto ohne Airbags, ABS und ESP kaufen. Diese Systeme sind seit ca. zehn Jahren serienmäßiger Standard. Weitere Fahrerassistenzsysteme, wie eine Spurverlasswarnung und ein Kollisionswarner, sind sinnvolle Hilfen. Es gibt sie seit einigen Jahren auf Wunsch in Neufahrzeugen. Inzwischen

Chia-Samen: Was ist dran und drin?

Chia-Samen sind ein neuer Ernährnungstrend. Sie sollen einen besonders hohen gesundheitlichen Wert haben. In der Werbung wird vor allem  die verdauungsfördernde Wirkung und der hohe Gehalt an essentiellen Omega-3-Fettsäuren hervorgehoben.

Die Verbraucherzentrale Bayern sieht den neuen Trend allerdings skeptisch. Susanne Moritz von der Verbraucherzentrale Bayern dazu: "Eine besonders günstige Wirkung auf die Verdauung ist bisher wissenschaftlich nicht belegt". Die Ernährungsexpertin weist darauf hin, dass pflanzliche Omega-3-Fettsäuren auch preiswertere und zum Teil schmackhaftere Lebensmittel liefern wie geschrotete Leinsamen, Rapsöl und Nüsse.

Der Preis für die Chia-Samen liegt im Schnitt bei 15 bis 20 Euro pro Kilogramm, vor

Dienstag, 26. August 2014

Rettungsgasse rettet Leben

Der ADAC erinnert: Bei einem Stau auf mehrspurigen Straßen sind alle Autofahrer verpflichtet, die sogenannte Rettungsgasse frei zu machen.

Dabei – so heißt es in der entsprechenden Vorschrift der Straßenverkehrsordnung – ist die Rettungsgasse bei zwei Fahrstreifen in der Mitte zu bilden: Autos auf dem linken Fahrstreifen müssen also an den linken Fahrbahnrand fahren, die auf der rechten Spur an den rechten Fahrbahnrand.

Die Rettungsgasse bei mehrspurigen Autobahnen soll  zwischen dem äußersten linken

Rückruf: „Chi Wán Bambus-Schösslinge“, „Chi Wán Bambusstreifen“ und „Picanto Bambus-Schösslinge“

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes rufen die Reichold Feinkost GmbH und die Matithor GmbH als Inverkehrbringer die drei nachfolgenden Produkte zurück:
  • Chi Wán Bambus-Schösslinge, 350g-Glas mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 07.08.2016, 07.09.2016 und 08.09.2016,
  • Chi Wán Bambusstreifen, 350g-Glas mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 07.08.2016, 07.09.2016 und 08.09.2016,
  • Picanto Bambus-Schösslinge, 350g-Glas mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 07.08.2016, 07.09.2016 und 08.09.2016.
Grund:  Glasscherben wurden in einzelnen Gläsern gefunden. Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Spielspaß mit Sicherheit: Vergessen Sie Ihr Spielgerät nicht!

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) informiert:

Was für das Surfen im Internet gilt, gilt auch für Spiele, die eine Online-Verbindung erfordern. Während solcher Online-Spielphasen steigt das Risiko von Infektionen mit Computerschädlingen beträchtlich.

Alle Daten auf dem Gerät – wie etwa Informationen zum Online-Banking oder sonstige Passwörter – werden beim Spiel über das Internet einem Risiko ausgesetzt. Schützen Sie Ihr Smartphone wie Ihren Computer und beachten Sie die BSI-Tipps.

Earth Overshoot Day 2014: Wir leben jetzt von der Substanz

Das Umweltbundesamt macht darauf aufmerksam, dass die Weltbevölkerung in diesem Jahr bereits seit dem 19. August ihr Jahres-Budget an Holz, Fisch und anderen erneuerbaren Ressourcen verbraucht hat.

Das Umweltbundesamt erklärt:

Dieses Jahr entnimmt die Menschheit bereits ab dem 19. August mehr Holz, Kulturpflanzen und Futtermittel als diese auf unseren Wald-, Acker-, Weideflächen und in unseren Fischgründen regeneriert werden können. Dazu werden Treibhausgase in größerem Umfang und schneller emittiert, als sie von Wäldern und Ozeanen absorbiert werden können.

Noch 1987 fiel der Earth Overshoot Day auf den 19. Dezember. Grund für das immer

Montag, 25. August 2014

Rückruf: Käse "Morbier la tradition" von der Firma "Mont de Joux"

Wegen Verdacht auf Kontamination mit unerwünschten Bakterien (Escherichia coli) ruft die französische Firma „Mont de Joux„ folgendes Produkt zurück:
  • Käse "Morbier la tradition"
  • Mindeshaltbarkeitsdatum (MHD): 31.08. - 14.08.2014
  • Chargennr.: 77 Kennz.: Fr 25.041.001 CE
Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Renten- oder Ausbildungsversicherung zur Einschulung?

Viele Eltern oder Großeltern möchten den Nachwuchs anlässlich der Einschulung auch finanziell für die Zukunft rüsten. Die Verbraucherzentrale Hamburg rät, beim Beschenken der Erstklässler besser auf die Versicherungspolicen zu verzichten.

Kerstin Becker-Eiselen von der Verbraucherzentrale Hamburg erklärt: „Wegen hoher Provisionen, Verwaltungs- und Risikokosten geht sowohl bei einer privaten Rentenversicherung als auch bei einer Ausbildungsversicherung, die eine besondere Form der kapitalbildenden Lebensversicherung ist, ein großer Teil der eingezahlten Prämien verloren“.  Außerdem seien die Verträge sehr

Computersucht: spielen, bis der Arzt kommt

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) rät:

Durch den fortlaufenden Spielefluss verführen viele Spiele dazu, sehr viel Zeit vor den Geräten zu verbringen. Legen Sie sowohl für Ihre Kinder als auch für sich selbst Spielzeiten fest. Auch wenn der Spielverlauf noch so spannend ist, denken Sie daran, dass Sie auch ein Leben in der realen Welt führen.

Deutschlandweit gibt es Beratungsstellen zum Thema Computersucht (www.onlinesucht.de). Scheuen Sie sich nicht, Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn Sie oder Ihre Freunde eine Spielabhängigkeit vermuten.

Sinnlose Spionage

Unsere Technik-Profis im Bundestag haben eine geniale Lösung gegen dieses ewige Rumspionieren "unter Freunden" gefunden  ;)

Video: extra 3 auf YouTube

Samstag, 23. August 2014

Verhandlungen zwischen Pilotengewerkschaft "Cockpit" und Lufthansa gescheitert: weitere Arbeitskampfmaßnahmen beschlossen

Wie die Pilotengewerkschaft "Cockpit" mitteilt, sind die Verhandlungen mit der Lufthansa u.a. zur Übergangsversorgung für die Piloten gescheitert. Denn auch zukünftig soll es Piloten, die über Jahrzehnte den Belastungen des Berufes ausgesetzt sind, möglich sein, vorzeitig aus dem Berufsleben auszusteigen.

Die Vereinigung Cockpit hat weitere Arbeitskampfmaßnahmen beschlossen, mit denen ab sofort gerechnet werden muss. Die genauen Termine sollen der Öffentlichkeit jeweils vorab bekannt gegeben. Quelle und weitere Details: Pressemitteilung Vereinigung Cockpit

Auch interessant ist diese Mitteilung von Cockpit: Verstorbener Pilot wies massive Nervenschäden durch kontaminierte Kabinenluft auf

Freitag, 22. August 2014

Wandheizung: Unsichtbar und mollig warm


Aus der WDR marktcheck-Reihe: Wandheizung: Unsichtbar und mollig warm
Veröffentlicht am 28.03.2014 auf youtube

Heizkörper, die als Staubfänger dienen, Platz wegnehmen und zudem hässlich aussehen, sind von gestern. Heutzutage kann man Heizungen auch unter Putz verlegen und das nicht nur im Fußboden. Baucoach Waldemar Eider zeigt Schritt für Schritt, wie sich eine integrierte Wandheizung einbauen lässt.

Warnung vor E-Mails mit Cab-Anhängen

Die Verbraucherzentrale Bayern warnt davor, dass neuerdings Betrüger ihre Viren- und Trojaner-Dateien in einem weiteren Format komprimieren.  Neben den bisher bekannten Zip-Dateien tauchen jetzt massenhaft E-Mails mit Cab-Anhängen auf.

Esther Jontofsohn-Birnbaum von der Verbraucherzentrale dazu: "Auffällig ist, dass der Ton zunehmend bedrohlicher und unverschämter wird". Die Rechtsberaterin rät, die Gefahr solcher E-Mails nicht zu unterschätzen und diese sofort zu löschen. "Auch Cab-Anhänge enthalten Schadsoftware und können den PC oder das Smartphone verseuchen sowie persönliche Daten ausspionieren", so Jontofsohn-Birnbaum.

In den Mails steht z.B. dass man illegal Filme herunter geladen hat. Der Absender

Handy am Steuer: In fast ganz Europa verboten

Der ADAC macht darauf aufmerksam, dass es nicht nur in Deutschland verboten ist, während der Fahrt das Handy zu gebrauchen. Autofahrer in nahezu ganz Europa dürfen nicht am Steuer telefonieren.

Wie in Deutschland darf das Handy in einigen anderen Ländern während der Fahrt nicht einmal in die Hand genommen werden; zum Beispiel in Italien, Belgien und in den Niederlanden. Wer gegen diese Regeln verstößt, muss meist mit einem saftigen Bußgeld rechnen. Hier ein Infogramm dazu (zum Vergrößern bitte anklicken)

                                           Infogramm: ADAC

Der Automobilclub erklärt weiter: "Während in Deutschland für das Telefonieren

Wochenreport 35/2014

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Rückruf: verschiedene Netzadapter "InLine" von der Firma Intos Electronic AG. Details: hier, da und dort 
  • Schleswig-Holstein: Rückruf "Frische Mettwurst", 200 g, von der Firma Emil Paasch. Details: hier
  • Zusammengefasst: Listeriengefahr in Fleischerzeugnissen aus Dänemark. Details: hier
  • Rückruf: verschiedene Milchgetränke-Markenprodukte in Flaschen mit Sportverschluss. Details: hier
  • Rückruf: Ziegenrohmilchkäse "Crottin de Chavignol au lait cru". Details: hier
  • Rückruf: Bier Geroldsecker unfiltriert in der 0,33 Ltr. Bügelflasch. Details: hier
  • Rückruf: "Président" Roquefort aus roher Schafsmilch. Details: hier
  • Rückruf: SIGMA Bandnudeln 2,5 mm, 500g, "Makaron Swojski". Details: hier
Neueste Öko-News und Tests:
Links zu weiteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen) 

Donnerstag, 21. August 2014

Belästigung im Spiel-Chat

Da Spiele-Chats selten moderiert werden, kommt es immer wieder vor, dass Teilnehmer belästigt werden.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät daher: Lassen Sie sich das nicht gefallen. Reagieren Sie bitte nicht selbst auf Provokationen, sondern fertigen Sie Screenshots und Kopien als Beweismittel an und melden Sie den Verfasser der Nachrichten dem Betreiber.

Kinder können weniger souverän mit solchen Situationen umgehen. Sprechen Sie mit Ihren Kindern und sensibilisieren Sie sie für solche Situationen. Zeigen Sie ihnen die Möglichkeiten auf, wie beispielsweise die „Nummergegenkummer“.

Stauprognose für den 22. bis 24. August 2014

Wie der ADAC voraussagt werden Reisende, die am kommenden Wochenende wieder nach Hause fahren, lange Fahrtzeiten einkalkulieren müssen. Denn in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen sowie in Teilen der Niederlande enden die Sommerferien.

Eine Woche später ist es dann in Sachsen und Thüringen so weit. Der größte Ansturm auf den Autobahnen Richtung Küsten und den Süden ist allerdings schon vorbei. Trotzdem müssen Autofahrer noch Verzögerungen einplanen, weil etliche Späturlauber unterwegs sein werden. Vor allem folgende Strecken werden laut ADAC stark belastet sein:

Mittwoch, 20. August 2014

Schleswig-Holstein: Rückruf "Frische Mettwurst", 200 g, von der Firma Emil Paasch

Die Firma Emil Paasch weist alle Kunden vorsorglich darauf hin,dass am 15.08.2014 und am 18.08.2014 frische Mettwurst (ca.200g) mit dem MHD vom 28.08.2014 ausgeliefert wurde, bei der der Verdacht einer Salmonellen-Belastung besteht. Wenngleich bislang keine Erkrankungen gemeldet wurden, werden alle Kunden, die diese Ware gekauft haben, aufgefordert, die Ware möglichst umgehend zurückzugeben.Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet.

 Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein weißt darauf hin, dass es sich zur Zeit um ein regionales Geschehen handelt. Es erfolgte kein Vertrieb in andere Bundesländer. Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Umweltbundesamt: "Der Blaue Engel garantiert einen umweltfreundlichen Schulstart."

Wie das Umweltbundesamt meldet, wird zu Beginn des neuen Schuljahres in jedem Jahr viel Papier gekauft – Schätzungen zufolge ist aber nur jedes zehnte Schulheft aus Recyclingpapier.

Und das, obwohl Recyclingpapier in Ökobilanz und Klimaschutz deutlich besser abschneidet als Frischfaserpapier. Deshalb führt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gemeinsam mit dem Umweltbundesamt, der Jury Umweltzeichen und der RAL gGmbH die Informationskampagne „Schulstart mit dem Blauen Engel“ durch und ruft dazu auf, beim Kauf von Schulheften und anderen Papierwaren auf den Blauen Engel zu achten.

Recyclingpapier ist besser für die Umwelt, weil

Haushaltshilfe: Wie findet man eine gute, zuverlässige Reinigungskraft?

Wie kommt man eigentlich an eine gute, zuverlässige Haushaltshilfe und was sollte man bei der Beschäftigung auch noch rechtlich beachten?

 Die Verbrauchersendung MARKTCHECK hat in diesem Video mit Hilfe einer versteckten Kamera gefilmt, wie unprofessionell manche Haushaltshilfen arbeiten (für teures Geld) und was man beachten sollte, um einen solchen personellen Fehlgriff möglichst schon im Vorfeld zu vermeiden. Zusätzliche Tipps gibt es von einem Rechtsexperten zum Thema:

 Video: MARKTCHECK auf YouTube

Hier noch einmal zum Nachlesen mit weiteren Details: MARKTCHECK zur Haushaltshilfe 


Dienstag, 19. August 2014

Neue Telefon-Abzocke mit Energieausweisen

Die Verbraucherzentrale Thüringen warnt vor einer neuen Abzock-Masche; eingefädelt über das Telefon.  Laut den Betroffenen, die sich an die Verbraucherzentrale gewandt haben, beginnt es mit einem unerlaubten Werbeanruf.

Dabei wird behauptet, dass mit Inkrafttreten der neuen Energieeinsparverordnung im Mai dieses Jahres jeder Haushalt einen Energieausweis brauche und der Anrufer diesen ausstellen würde. Stimmt der Angerufene diesem Angebot zu, erhält er eine Auftragsbestätigung zusammen mit einer Zahlungsaufforderung in Höhe von 99,90 Euro zugeschickt. Mit seiner Unterschrift bevollmächtigt der Verbraucher dann die Firma zur "Beantragung eines Energieausweises". Zugleich erklärt

Online sicher unterwegs - Tipps für Senioren

Sicherheitsregeln für das Surfen und Einkaufen im Internet von der Polizeilichen Krminalprävention:

Das Internet bietet auch älteren Menschen viele Möglichkeiten: Einkaufen, Bankgeschäfte erledigen, aktuelle Nachrichten lesen oder mit den Enkeln chatten – und das alles bequem von zu Hause aus. Gerade für Senioren, die nicht mehr so mobil sind, ist dies praktisch. Dabei sollten allerdings einige Sicherheitsmaßnahmen beachtet werden. Welche, darüber informiert die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes.

"Grundsätzlich sollte der eigene Computer gegen Gefahren gesichert werden", rät Gerhard Klotter, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK). "Unerlässlich auf dem PC sind eine Firewall und ein Virenscanner." Viele Betriebssysteme bieten bereits eine Firewall an, die lediglich aktiviert werden muss. "Wichtig ist außerdem",

Montag, 18. August 2014

Renovieren mit Lehm: Natürlicher Baustoff fürs Wohnzimmer

Aus der WDR-Ratgeberserie marktcheck

Iris G. aus Kellenbach hat in ihrem Haus schon so manches selbst renoviert. Aber in ihrem Wohnzimmer kommt sie nicht weiter: Risse in der Decke, undichte Fenster und ein neuer Kamin. Hinzu kommt, dass sie mit natürlichen Materialien arbeiten will. Ein Fall für den MARKTCHECK-Baucoach Waldemar Eider.

Homepage der Sendung: http://www.swr.de/marktcheck

BUND rät: Lebensmittel vor der Mülltonne retten

Im Durchschnitt wirft jeder Deutsche rund 80 Kilo Lebensmittel im Jahr weg. Neben dem moralischen Problem, dass in anderen Erdteilen Millionen Menschen Hunger leiden, wird auf diese Weise auch jene Energie vernichtet, die für Produktion, Verarbeitung, Transport und Lagerung der Lebensmittel gebraucht wurde. 

Um die Menge der weggeworfenen Lebensmittel zu reduzieren, rät der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), mithilfe von Einkaufslisten stärker bedarfsorientiert einzukaufen und sich nicht von Sonderangeboten oder Rabatten zum Kauf überflüssiger Lebensmittel verleiten zu lassen.

Zuhause sollte die Haltbarkeit der Vorräte regelmäßig überprüft werden. Eine übersichtliche Lagerung kann außerdem dafür sorgen, dass Lebensmittel nicht unbemerkt verderben. Selbst nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums sind Lebensmittel häufig noch genießbar. Das

Zusammengefasst: Listeriengefahr in Fleischerzeugnissen aus Dänemark

Die Verbaucherzentrale Schleswig-Holstein hat noch einmal die Fakten über die mit Listerien verseuchten Fleischerzeugnisse aus Dänemark zusammengefasst.

Demnach starben bislang 12 Menschen in Dänemark nach dem Verzehr dieser Produkte und auch in Deutschland wurden 160 Kilogramm dieser Fleischerzeugnisse in einem Supermarkt verkauft. Weitere Details: vz Schleswig-Holstein zu den Fleischerzeugnissen aus Dänemark

Samstag, 16. August 2014

Rückruf: verschiedene Milchgetränke-Markenprodukte in Flaschen mit Sportverschluss,

Dies ist ein Rückruf aller Milchgetränke-Markenprodukte in Flaschen mit Sportverschluss, die von der Milchwerke Mittelelbe GMBH für Mars Chocolate Drinks hergestellt wurden. 
Betroffen sind folgende Produkte:

Flaschen mit Sportverschluss:
  • Mars Milk (350 ml)
  • Bounty Drink (350 ml)
  • Snickers Shake (350 ml)
  • Milky Way Milk (350 ml)
Mit Mindesthaltbarkeitsdatum: 19.12.2014 bis 11.04.2015

Andere Verpackungsformate und Flaschengrößen dieser Milchgetränke-Markenprodukte sind nicht betroffen. Quelle und weitere Details: Mars Chocolate Drinks / Rückruf

Rückruf: Ziegenrohmilchkäse "Crottin de Chavignol au lait cru"

Die Laiterie H. TRIBALLAT aus Frankreich ruft folgendes Produkt zurück:
  • Ziegenrohmilchkäse "Crottin de Chavignol au lait cru"
  • Verpackungseinheit: 60 g 
  • Haltbarkeit: 08.09.14 
  • Chargennummer / Los-Kennzeichnung: L 180.10 
Grund des Rückrufs: mikrobielle Kontamination (Escherichia coli). Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Rückruf: Bier Geroldsecker unfiltriert in der 0,33 Ltr. Bügelflasche

Die Firma Schlossbrauerei Stöckle Schmieheim e.K.; 77971 Kippenheim - Schmieheim  ruft folgendes Produkt zurück:
  • Bier Geroldsecker unfiltriert 0,33 Ltr. Bügelflasche 
  • MHD / Loskennzeichnung: 21.01.2015 
  • Auf dem Markt seit 01.08.2014 
  • Regional vertrieben im Bereich Baden 
Grund des Rückrufs: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Flaschen dieser Charge Reste von Reinigungslauge (Natronlauge) enthalten, die bei Verschlucken aber auch bei sonstigem Kontakt mit Haut, Schleimhäute und Gegenständen stark ätzend wirken kann. Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Freitag, 15. August 2014

Rückruf: "Président" Roquefort aus roher Schafsmilch

Die Firma Lactalis Deutschland GmbH ruft folgendes Thekenprodukt zurück:
  • "Président" Roquefort aus roher Schafsmilch, ¼ Laib, Gewicht (Stück) ca. 660g, 
  • Art.-Nr. 85858, 
  • M.H.D. 14.12.14
  • Identitätskennzeichen: FR 12.203.018 CE
Grund: in diesem Produkt wurden toxinbildende Escherichia coli nachgewiesen. Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Rückruf: SIGMA Bandnudeln 2,5 mm, 500g, "Makaron Swojski"

Die Monolith Unternehmensgruppe ruft folgendes Produkt zurück:
  •  "Sigma Bandnudeln 2,5 mm, 500g, Makaron Swojski"" 
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 07.01.2016 
Vertrieben wurde das Produkt über MIX-Märkte. Grund: Bei Rohverzehr besteht Salmonellengefahr! Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

LKA warnt vor neuem Android-Trojaner

Das Landeskriminalamt (LKA) Bayern warnt vor einem neuen Android-Trojaner. Demnach erhalten Smartphonenutzer, die im Internet surfen, durch ein Pop-up-Fenster den Hinweis, dass das Telefon mit einem Virus infiziert sei. Dann wird man aufgefordert auf einen Link zu klicken, um angeblich zu einem Virenschutz zu gelangen. Klickt man auf den Link, wird das Smartphone gesperrt.

So sieht der Startbildschirm des Trojaners aus (zum Vergrößern bitte anklicken):

                                                               Screenshot: LKA Bayern

Was es damit auf sich hat und Tipps, was Sie tun sollten, wenn Sie bereits den Link angeklickt haben erfahren Sie hier: LKA warnt vor neuem Android-Trojaner

Was sollte man bei Computerspielen beachten?

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat gute Tipps für Fans von Computerspielen parat - damit das Spiel auch tatsächlich ein Spiel bleibt und sich z.B. nicht als Datenkrake, Kostenfalle oder gar als Virenschleuder verselbständigt: BSI Tipps für Computerspiele

Wochenreport 34/2014

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Schleswig-Holstein informiert über verseuchte Fleischwaren aus Dänemark. Details: hier
  • Continental: Freiwilliges Austauschprogramm für Motorradreifen. Details: hier
  • Rückrufe: verschiedene Produkte der Marke Vinh Thuan. Details: hier
  • Rückruf: Ostasiatischer Kiemenschlitzaal (roh) in Stücken, glasiert und tiefgefroren. Details: hier
Neueste Öko-News und Tests:
Links zu weiteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen) 

Donnerstag, 14. August 2014

Das Land Schleswig-Holstein informiert über verseuchte Fleischwaren aus Dänemark

Fleischerzeugnisse, die in Dänemark nach dem Auftauchen von Listerien vorsorglich zurückgerufen wurden, sind auch nach Schleswig-Holstein gelangt. Sie wurden nach derzeitigen Erkenntnissen der dänischen Behörden an ein Geschäft des deutsch-dänischen Grenzhandels im Kreis Schleswig-Flensburg geliefert.

Quelle und weitere, wichtige Details dazu:  Rückruf von Fleischerzeugnissen aus Dänemark wegen Gefahr von Listerien-Belastung – Deutsch-dänischer Grenzhandel beliefert

Nachtrag zum vorherigen Artikel "Deutschland ist über Nacht ein paar Milliarden €uro reicher geworden!"

Durch die neuen Berechnungen beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist Deutschland rund 80 Milliarden Euro reicher geworden. Im Vergleich zum Vorquartal ist die deutsche Wirtschaftsleistung allerdings um 0,2 % gesunken.

Dies wird u.a. dadurch erklärt, dass man auch die BIP seit 1991 durch die neue Berechnungsmethode nach oben revidiert hat. Als weitere Gründe werden der schwächelnde Außenhandel und sinkende Investitionen genannt. Im ersten Quartal war die Wirtschaft noch um (revidiert) 0,7 Prozent gewachsen und hatte vor allem am Bau vom milden Winter profitiert.  (Siehe auch Artikel im Handelsblatt)

Der Deutschlandexperte Simon Junker vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) warnt: „Die wohl rückläufigen Ausrüstungsinvestitionen weisen auf erste Bremsspuren aufgrund der geopolitischen Krisen hin“ (Quelle und mehr dazu: Pressemitteilung des DIW)

Deutschland ist über Nacht ein paar Milliarden €uro reicher geworden!

Ja, werter Leser, dies ist keine Ente. Heute präsentiert das Statistische Bundesamt die Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im zweiten Quartal nach einer neuen Berechnungsmethode.

Damit ist Deutschland einer der Vorreiter bei der Durchführung und Präsentation dieser neuen Berechnungen; ab dem 1. September wird diese Methode dann auch europaweit so durchgeführt. (Frankreich und die Niederlande waren da noch etwas schneller als Deutschland, sie veröffentlichten ihre "neuen" BIP bereits im Mai bzw. im März.) Alle anderen  Länder werden dann ab dem 1. September 2014 reicher.  Zumindest in der Statistik...

Was genau dahintersteckt? Es werden illegale Aktivitäten und  Änderungen bei den Buchungen im Bereich "Forschung und Entwicklung" (FuE) mit ins BIP einberechnet. Moral wurde bislang anscheinend sowieso überbewertet. (Wir haben dies bereits in einem Mitte Juni veröffentlichten Artikel für Sie auseinandergedröselt.)

Darum hier noch einmal verlinkt; lesen und staunen Sie: Das BIP wird in Deutschland bald steigen. Ein Grund zum Jubeln, oder?



Verbraucherzentrale warnt vor Zentralem Trauerregister

Wie die  Verbraucherzentrale Baden-Württemberg berichtet, kennen zwielichtige Geschäftemacher offenbar keine Anstandsgrenzen. Mit einer neuen Masche sollen ausgerechnet Trauernde doppelt für Todesanzeigen zahlen.

Demnach soll derzeit ein staatlich wirkendes "Zentrales Trauerregister" Schreiben an Angehörige Verstorbener verschicken. Wie die Verbraucherzentrale weiter aufdeckt, steckt laut Impressum eine Firma "Service Register EU LLC Wilmington" im US-Bundesstaat North Carolina dahinter. Binnen 5 Tagen sollen 395,20 Euro für die Aufnahme der Anzeige in einem Internetportal gezahlt werden.  Die Schreiben tragen den deutschen Bundesadler und erwecken so einen offiziellen Eindruck.

Die Verbraucherzentrale rät den Betroffenen, den geforderten Betrag auf keinen Fall

Stauprognose für den 15. bis 17. August 2014

Wie der ADAC meldet haben zwar noch in ganz Deutschland die Schulen geschlossen; doch in Hamburg,  Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen enden in Kürze die Sommerferien wieder.

Der Automobilclub rechnet deshalb für das kommende Wochenende besonders auf den Heimreisespuren der Autobahnen mit langen Staus und stockendem Verkehr. Aber auch die Fernstraßen auf den Gegenrichtungen werden nicht leer bleiben, da viele Reisende jetzt erst in den Urlaub starten. Vor allem folgende Strecken werden demnach stark belastet sein:

Mittwoch, 13. August 2014

Phishing-Mails, Trojaner und Co.: kein Tag ohne Betrug

Links in angeblichen Kunden-Mails, die auf gefälschte Internetseiten locken, um z.B. von Bankkunden sensible Daten abzufischen, gefälschte Rechnungen oder Abmahnungen, verseuchte zip-Dateien im Anhang (neuerdings werden dazu gerne auch cab-Dateien verwendet) - es vergeht wohl kaum ein Tag, an dem nicht mindestens ein erneuter Abzock-Versuch im E-Mail Eingang landet.

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat umfassenden Informationen zusammengestellt, damit Sie solche Betrugsmaschen ohne eigenen Schaden entlarven und erst gar nicht ins Fettnäpfchen treten: vz Baden-Württemberg Infos über Online-Betrug


Continental: Freiwilliges Austauschprogramm für Motorradreifen

Continental kündigt freiwilligen Austausch von Motorradreifen an

Betroffen vom Austauschprogramm sind Continental-Vorderradreifen für Motorräder der Dimensionen 120/70 ZR 17 und 120/70 R 17 - Grund für den Austausch: ein Schaden in der Lauffläche und / oder dem Gürtel könnte zum Reifenausfall führen.

Das Austauschprogramm deckt rund 170.000 Reifen ab, die von 2007 bis 2014 weltweit verkauft wurden. Quelle und weitere Details: Continental Austausch Motorradreifen

Linktipp: Sichere Kids 3.0

Ein Linktipp vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

"Sichere Kids 3.0" ist ein Projekt des Vereins "Sicheres Netz hilft e.V." und richtet sich an alle Einrichtungen, die Kinder zwischen 3 und 7 Jahren betreuen.

Die Einrichtung setzt Medien zur Förderung und Stärkung der ihr anvertrauten Kinder ein und die Pädagoginnen und Pädagogen können die Kinder in angemessener Weise dabei unterstützen, sich mit medialen Lebenswelten auseinander zu setzen.

Hier geht es zur Startseite: http://www.sicheres-netz-hilft.de/projekte/sichere-kids-3-0

Dienstag, 12. August 2014

Rückrufe: verschiedene Produkte der Marke Vinh Thuan

Die Firmen
  • Tinh Son Handel GmbH, 04129 Leipzig
  • Asia Lac Thien, 04357 Leipzig
rufen folgende Produkte der Marke Vinh Thuan zurück:
  • Bot Banh Bao Dumpling Flour, MHD 12.06.2015 und MHD 30.12.2015
  • Bot Banh Khot Flour for the small pancake, MHD 30.12.2014
  • Bot Banh Bong Lan Hap Steamed cake flour, MHD 30.09.2015
  • Bot Banh Bong Lan Nuong Baked Cake flour, MHD 30.09.2015
Grund:  Stark überhöhte Aluminiumgehalte in Fertigmehlmischungen aus Vietnam. Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Grünes Wasser im Badesee: ist das gefährlich?

Ausgerechnet bei Hitze lädt so mancher Badesee gar nicht mehr zum Baden ein: Algenteppich und trübes Wasser verraten die Verschmutzung. Vögel können das Gewässer mit Fäkalien belasten.

Das Umweltbundesamt rät daher:

Deshalb baden Sie dort, wo keine Enten gefüttert werden. Grünes Wasser deutet auf Cyanobakterien hin. Kinder, die im flachen Wasser toben, können Übelkeit, Durchfall oder Entzündungen bekommen. Wenn sie sehr viel Wasser schlucken, kann das auch lebensgefährlich sein. Wer knietief in grün gefärbtem Wasser steht und die Füße nicht mehr sieht, sollte nicht baden.

Juckender Hautausschlag deutet möglicherweise auf Zerkarien hin. Das sind winzige Larven von Saugwürmern, die eigentlich Wasservögel befallen, aber manchmal auch in die Haut

Auf in den Urlaub? Was muss ich bezüglich meiner technischen Geräte beachten?

Die Polizei Niedersachsen gibt gute Tipps, damit Sie auch im Urlaub möglichst sicher Ihr Smartphone, Tablet  & Co benützen können.

Hier ist der erste Teil des Ratgebers: Teil 1: Tipps für "vor der Reise"

Montag, 11. August 2014

Internationaler Führerschein in vielen Ländern Pflicht

Der ADAC macht deutsche Autofahrer darauf aufmerksam, dass in bestimmten Ländern außerhalb der EU oder auch außerhalb Europas das Mitführen eines Internationalen Führerscheins empfehlenswert, zum Teil sogar Pflicht ist. Gerade bei einer  Polizeikontrolle soll dies die Abwicklung  erleichtern.

Der Automobilclub empfiehlt dieses Dokument für alle Fahrten im außereuropäischen Ausland und einigen europäischen Staaten wie Russland und Albanien. In manchen Ländern ist er sogar Pflicht. So zum Beispiel in Ägypten, Australien und einigen Bundesstaaten der USA. Nicht benötigt

Auswärtiges Amt: Sicher reisen - Ihre Reise-App

Das Auswärtige Amt hat für Ihre sichere Auslandsreise eine kostenlose App entwickelt. Erhältlich ist die App für Android Smartphones, Tablets sowie für iPhone und iPad.

In der Anwendung hat das Auswärtige Amt wichtige Infos für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise zusammengefasst. In ihr finden Sie u.a. Tipps für Ihre Reisevorbereitung, für Notfälle sowie die Adressen der deutschen Vertretungen im Ausland und der Vertretungen Ihres Reiselandes in Deutschland.

Selbstverständlich bietet Ihnen die App auch zu jedem Land ausführliche, fortlaufend aktualisierte Reise- und Sicherheitshinweise.

Weitere Infos zur App und Links zum Download finden Sie hier: Auswärtiges Amt / Reise-App

Filesharing-Inkasso

Wie die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein berichtet, erhalten seit einiger Zeit Verbraucher Schreiben der Debcon GmbH aus Witten. Bei dieser Firma soll es sich um ein  Inkassounternehmen handeln, das einen Großteil alter Forderungen der Rechtsanwaltskanzlei U&C ersteigert hatte.

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein weiter:

Debcon GmbH gibt in ihren Schreiben an, Forderungen aus "Rechtsanwaltskosten und Schadenersatz wegen Urheberrechtsverletzung" durchsetzen zu wollen. Vor diesem Hintergrund werden

Sonntag, 10. August 2014

Rückruf: Ostasiatischer Kiemenschlitzaal (roh) in Stücken, glasiert und tiefgefroren

Die Firma Asropa Food GmbH, Hamburg ruft das Produkt "Ostasiatischer Kiemenschlitzaal (roh) in Stücken, glasiert und tiefgefroren" Bruttogewicht: 500 g, Abtropfgewicht: 450 g zurück.

Es hat das Mindeshaltbarkeitsdatum 13.05.2015 und die Lot-Nr. VN327VI037. Bitte verzehren Sie das Produkt NICHT; es wurde die verbotene Substanz Nitrofuran (Metabolit) Nitrofuranzone (SEM) gefunden. Hier ist der Flyer zur Rückrufaktion (zum Vergrößern bitte draufklicken):


Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Freitag, 8. August 2014

Scharfe Strafen in der Schweiz: Raser riskieren Haftstrafe und Enteignung des Autos

Laut dem ADAC drohen Rasern in der  Schweiz drastische Strafen. Bereits seit dem 1. Januar 2013 sind im Rahmen des so genannten Via Sicura-Programms verschärfte Strafen in Kraft getreten. Dadurch soll eine Erhöhung der Verkehrssicherheit auf Schweizer Straßen erreicht werden.

In Folge dessen wurde auch der "Rasertatbestand" eingeführt. Dafür ist als Sanktion ausschließlich eine nur in der Schweiz vollstreckbare Haftstrafe von mindestens einem bis maximal vier Jahren vorgesehen. Für die Ahndung sind grundsätzlich die einzelnen Kantone zuständig, so der Automobilclub.

In der Schweiz gilt man als „Raser“, wenn man die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung
  • in Tempo-30-Zonen um mindestens 40 km/h
  • innerorts um mindestens 50 km/h
  • außerorts um mindestens 60 km/h
  • auf Autobahnen um mindestens 80 km/h
überschreitet. Bei sehr hohen Geschwindigkeitsübertretungen kann eine Einziehung

Reiz und Risiken von Crystal Meth

Wie die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) meldet,  ist der Konsum von Crystal Meth in Europa bislang noch auf wenige Regionen beschränkt -  in Deutschland ist dies die Grenzregion zu Tschechien.

Verlässliche Zahlen für das gesamte Bundesgebiet liegen bisher noch nicht vor. Doch in einigen Bundesländern wird tatsächlich eine Zunahme des Crystal-Konsums beobachtet. Mehr über dieses Thema und auch über andere gefährliche Rauschmittel finden Sie hier: http://www.drugcom.de/

Infos zur Seite: drugcom.de ist ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Das Internetportal informiert über legale und illegale Drogen und bietet Interessierten und Ratsuchenden die Möglichkeit, sich auszutauschen oder auf unkomplizierte Weise professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Ziel des Angebots ist es, die Kommunikation über Drogen und Sucht anzuregen und eine selbstkritische Auseinandersetzung mit dem eigenen Konsumverhalten zu fördern.

Wochenreport 33/2014

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • LED Lichtleuchtzentrum: Rückrufaktion der Leuchtmittel 35G27L, 60G27L, 84G27L. Details: hier
  • Rückruf der Firma Decathlon: Kindersonnenbrillen Marke Orao, Referenz Bearoo 0-2 blau / rosa / weiß / orange (1814122/1814123/1830176/1830175) Details: hier
  • Rückruf: Rohmilchkäse "Saint Marcellin" und "Saint Felicien". Details: hier
  • Tchibo ruft Hängesitz mit Befestigungsset zurück. Details: hier
  • Rückruf von Mitas-Motorradreifen des Typs „Sport Force“. Details: hier
Neueste Öko-News und Tests:
Links zu weiteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen) 

Donnerstag, 7. August 2014

Schutz vor intensiver Sonnenstrahlung ist unverzichtbar

Das Umweltbundesamt rät:

Schön ist es, wenn die Sonne scheint. Viele Menschen genießen die Sonne und insbesondere Kinder und Jugendliche zieht es nach draußen. Der Sonnenschutz darf dabei aber nicht zu kurz kommen. Zwar kann sich die Sonnenstrahlung positiv auf Körper und Wohlbefinden auswirken, die ultraviolette (UV-)Strahlung der Sonne birgt aber auch Gefahren für die Gesundheit. Geringe Dosen von UV-Strahlung werden für die körpereigene Bildung von Vitamin D benötigt. Vitamin D ist wichtig für den Knochenbau, die Muskulatur und das Immunsystem.

Häufige und intensive UV-Bestrahlung kann dagegen schwere gesundheitliche Folgen

Stauprognose für den 8. bis 10. August 2014

Wie der ADAC voraussagt, drohen am kommenden Wochendende sowohl Urlaubern,  die jetzt erst ihre Reise antreten als auch denjenigen, die schon auf dem Heimweg sind lange Staus. In Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen naht das Ende der Sommerferien.

Speziell am  Freitagnachmittag, Samstag und Sonntagnachmittag sind laut dem Automobilclub längere Fahrtzeiten angesagt. Vor allem folgende Strecken werden stark belastet sein:

Mittwoch, 6. August 2014

Milliardenfacher Identitätsdiebstahl: Stellungnahme des BSI

BSI ruft Online-Anbieter auf, mehr für IT-Sicherheit und den Schutz von Kundendaten zu tun

Die "New York Times" berichtet in ihrer Ausgabe vom 6. August 2014 über die Aufdeckung eines Datendiebstahls, bei dem von Online-Kriminellen rund 1,2 Milliarden digitale Identitäten in Form von Kombinationen von Benutzername und Passwort sowie mehr als 500 Millionen E-Mail-Adressen gestohlen wurden.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) prüft derzeit mit Hochdruck zusammen mit den zuständigen deutschen und amerikanischen Behörden, ob deutsche Internetnutzer und Online-Anbieter von dem Vorfall betroffen sind. Sollte die Zahl von 1,2 Milliarden gestohlener digitaler Identitäten zutreffen, so ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass sich auch deutsche Internetnutzer darunter befinden. Derzeit gibt es für Privatanwender keine

Rückruf: Rohmilchkäse "Saint Marcellin" und "Saint Felicien"

Die Firma Fa. L.Etoile du Vecors; F- 38680 STJust de Claix ruft folgende zwei Rohmilchkäse-Sorten zurück:
  • Saint Marcellin
  • Saint Felicien
Die Produkte tragen die Chargennummer / Los-Kennzeichnung: FR 38-408-001 CE und FR 38-409-001, Haltbarkeitsdatum vom 4. August bis 3. September. Grund für den Rückruf: es wurden in diesen Produkten Escherichia coli O26:H11 (Kolibakterien) nachgewiesen.

Verbraucher, die diese Produkte gekauft haben, werden gebeten, sie nicht zu
verzehren und an das Einkaufsgeschäft zurückzubringen. Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Eltern haften: Kinder auch im Taxi richtig sichern

Der ADAC weist darauf hin, dass Eltern, die ihre Kinder im Taxi mitnehmen, dafür Sorge tragen müssen, dass sie auch in diesem Fahrzeug richtig gesichert hin. Bei einem Unfall mit Verletzung des Kindes kommt eine Mithaftung des Taxifahrers und der Eltern in Betracht.

Die gesetzliche Sicherungspflicht gilt seit Anfang 1998 auch für Kinder, die in Taxen mitgenommen werden. Taxen sind deshalb entweder mit integrierten Kindersitzen ausgestattet, die aus der hinteren Sitzbank herausgeklappt werden können, oder führen Rückhalteeinrichtungen für zwei Kinder mit. Dabei es gibt eine Sonderregelung: Der Taxifahrer muss nur Sitze für Kinder ab 9 Kilo

Fernbusreisen - Kennen Sie Ihre Rechte?

Fernbusse sind manchmal eine praktische und vor allem oft auch eine preisgünstigere Reisemöglichkeit im Vergleich zum Auto oder der Bahn. Wie die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein berichtet, nutzen gerade in der Urlaubszeit immer mehr Verbraucher diese Reisealternative, um preiswert und umweltfreundlich an ihr Wunschziel zu gelangen.

Doch nicht immer halten sich die Anbieter von Fernbusreisen an die EU-Verordnung, in der die Rechte von Fahrgästen auf Fernbuslinien geregelt sind. Demnach werden beispielsweise Ersatzansprüche des Reisenden bei Fahrplanänderungen mit Abweichungen von unter 120 Minuten ausgeschlossen oder die Haftung wird unzulässig beschränkt. Die Verbraucherzentrale

Dienstag, 5. August 2014

Spamwelle: Rechtliche Konsequenzen wegen illegaler Downloads

Warnung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

Derzeit sind Spam-Mails im Umlauf, die angeblich von Anwaltskanzleien stammen und den Empfängern rechtliche Konsequenzen aufgrund illegaler Downloads androhen. Diese Konsequenzen könnten durch Zahlung eines Bußgeldes vermieden werden. Die Mails sind in mehreren Varianten unterwegs, die sich zum Beispiel durch die Nennung unterschiedlicher Filmtitel unterscheiden, die man angeblich illegal heruntergeladen haben soll.

Stichproben des BSI haben ergeben, dass sich die genannten IP-Adressen, unter denen die Empfänger in Deutschland die illegalen Downloads vorgenommen haben sollen, zum Teil gar nicht in Deutschland befinden.

 Der beigefügte Dateianhang mit der Endung ".cab" enthält in der Regel eine Schadsoftware. Sollten Sie eine solche Mail bekommen, dann löschen sie diese und klicken Sie nicht auf den Dateianhang.

Vorsicht: Fahrverbote in vielen italienischen Innenstädten

Der ADAC macht darauf aufmerksam, dass zahlreiche italienische Innenstädte inzwischen für Nichtanlieger gesperrt sind. Die Fahrverbotszonen (italienisch: Zona a traffico limitato, abgekürzt ZTL) sollen die historischen Stadtzentren vom Verkehr freihalten und dadurch die Luft- und Umweltverschmutzung verringern.

Verstöße gegen das Einfahrtverbot werden laut dem Automobilclub empfindlich geahndet: Mindestens 80 Euro beträgt das Bußgeld. Dieser Betrag verdoppelt sich, sofern nicht innerhalb von 60 Tagen bezahlt wird.

Es gibt aber auch Ausnahmen: in manchen Orten können beispielsweise Touristen, deren Hotels in der ZTL liegen, eine entsprechende Erlaubnis zum Einfahren bekommen. Die kann eventuell auch von Behinderten geltend gemacht werden. Allerdings ist in allen Fällen dafür eine Registrierung / Bestätigung nötig. Quelle und weitere, wichtige Details dazu erfahren Sie hier: ADAC / Fahrverbote italienische Innenstädte

Gesundheitliche Risiken von Tattoos

Wie die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg berichtet, findet mittlerweile jeder zehnte Bundesbürger Gefallen daran, seine Haut mit mehr oder weniger kunstvollen Tätowierungen zu dekorieren.

Allerdings sollte der Wunsch nach einem Tatoo nicht einer vorübergehenden Laune entspringen, sondern vorher gut überlegt und sorgfältig geprüft sein. Denn die resistenten Sticheleien zieren den eigenen Körper nicht nur lebenslang, sondern sie sind auch vielfach mit gesundheitlichen Risiken verbunden.

Es ist leider noch weitgehend unerforscht, welche Wirkungen die in die Haut eingebrachten Farbpigmente auf den Organismus haben. Sicher ist jedoch, dass sich die Pigmente

Fahrradpolizei: Rotlichtsünder aufgepasst!

Vielen Fahrradfahrern wird ein forsches, bisweilen sogar verkehrsgefährdendes Verhalten vogeworfen: sie gucken sich zu wenig um, fahren bei Rot einfach trotzdem über die Straße und auch Fußgängerwege werden kurzerhand zum Fahrradparcour umfunktioniert.

Sind Fahrradfahrer wirklich so schlimm wie ihr Ruf und halten sie sich tatsächlich nur sporadisch an Verkehrsregeln? Nun, jedenfalls setzen immer mehr Polizeibezirke auf so genannte "Fahrradstreifen".

Dadurch sollen Radlerrowdies gestoppt; aber auch rücksichtslose Autofahrer gebremst werden. Die Verbrauchersendung MARKTCHECK hat Streifenpolizisten auf dem Fahrrad bei ihrer Arbeit begleitet:

Video: MARKTCHECK auf YouTube

Montag, 4. August 2014

Tchibo ruft Hängesitz mit Befestigungsset zurück

Tchibo bittet betroffene Kunden, den Artikel „Hängesitz mit Befestigungsset“ nicht mehr zu verwenden und ihn zurückzugeben.

Das Produkt wurde zwischen Juli 2013 und März 2014 verkauft und trägt die Artikelnummer 29 50 32 (Sie finden diese auf dem Einnäh-Etikett. Grund: es besteht die Möglichkeit, dass die Seile der Hängebefestigung reißen.

Quelle und weitere Details: Tchibo Rückruf Hängesitz

BSI rät: Vorsicht bei Online-Geldgeschäften auf Reisen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) rät:

Gerade im Auslandsurlaub ist der Zugriff auf das heimische Konto nützlich. Vermeiden Sie trotzdem Online-Banking oder -Einkäufe. Ist das nicht möglich, geben Sie Internet-Adressen immer manuell ein und achten Sie auf verschlüsselte Datenübertragung.

Außerdem ist es sinnvoll, mit der Bank ein Limit für tägliche Geldbewegungen zu vereinbaren.

Rückruf von Mitas-Motorradreifen des Typs „Sport Force“

Wie die "Reifenpresse" berichtet nimmt der slowenische Reifenhersteller Savatech freiwillig „Sport-Force“-Motorradreifen der Marke Mitas vom Markt, die nach Unternehmensangaben vorwiegend in Europa verkauft werden.

Betroffen seien die in Slowenien produzierte Reifen der Dimension 120/70 ZR17 (58W) TL, 150/60 ZR17 (66W) TL, 160/60 ZR17 (69W) TL, 180/55 ZR17 (73W) TL sowie 190/50 ZR17 (73W) TL, sofern sie im Zeitfenster angefangen mit der ersten bis hin zur 26. Kalenderwoche dieses Jahres produziert wurden. Quelle und weiter Details: reifenpresse.de


Freitag, 1. August 2014

BUND rät: Auf Deodorants mit Aluminium verzichten

Die derzeitigen Temperaturen bringen viele ins Schwitzen. Schweißflecken auf der Kleidung und unangenehmer Geruch sind die Folgen. Deswegen greifen vor allem im Sommer Menschen vermehrt zu Antitranspirantien. Das sind Deodorants, die nicht nur gegen Geruch vorbeugen, sondern auch den Schweißfluss hemmen.

Doch diese Antitranspirantien enthalten fast immer Aluminiumsalze, die im Verdacht stehen, die Entstehung von Alzheimer und Brustkrebs zu fördern. Deshalb empfiehlt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) auf Deos mit Aluminium zu verzichten.

Das Leichtmetall Aluminium ist das dritthäufigste Element der Erdkruste. Auch in

Reisemängel: aus welchen Gründen und wieviel bekommt man eine Reisepreisminderung erstattet?

Es gibt unzählige Urteile zu Kakerlaken, verschmutzten Pools und schlechtem Essen im Urlaub.  Der ADAC hat daher die bundesweite Rechtsprechung zum Reiserecht der letzten zehn Jahre ausgewertet und eine kostenlose, aktuelle Übersicht zur Höhe der Reisepreisminderung bei den häufigsten Minderungsgründen erstellt.

Dazu gibt es ein "Musterschreiben für Mängelanzeigen", das "Musterschreiben für die Reisemängelanzeige beim Reiseveranstalter" und weitere, wichtige Infos zum Thema: ADAC Reisemängel

Wochenreport 32/2014

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Tiger Stores: Rückruf Kunststoffboxen mit Lutschdragees. Details: hier 
  • Rückruf: Pyraser Waldquelle Grapefruit light, 0,5 l Glasflasche, MHD: 07.07.2015. Details: hier
  • Rückruf: Chicken Nuggets von BioCool. Details: hier
  • Rückruf: Outdoor-Pool MSPA Lite Silver Cloud Outdoor Inflatable Spa. Details: hier
  • Valeria San Giorgio: Rückruf von Nadir 100N Adult Rettungsweste. Details: hier
  • Sicherheitshinweis an Kunden vom Tauchcomputer "Aladin Square". Details: hier
Neueste Öko-News und Tests:
Links zu weiteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen) 
 

Reisewarnungen vom Auswärtigen Amt

Warnung vom Auswärtigen Amt bezüglich Reisen nach Sierra Leone, Guinea, Liberia: Wegen der Ebola-Epidemie wird von nicht notwendigen Reisen abgeraten.

Mehr dazu hier: Auswärtiges Amt


Beliebteste Artikel