Montag, 30. November 2015

Dreiste Inkassodienste: Jede zweite Forderung ist unberechtigt

Die Verbraucherzentralen haben in einer bundesweiten Aktion 1.413 Beschwerden  zu Inkassodiensten erfasst und ausgewertet .

Das Fazit der Aktion: Mehr als die Hälfte der Inkasso-Forderungen sind willkürlich und die Höhe der Gebühren oft unverhältnismäßig. Verbraucher werden durch unseriöse Inkassodienste massiv unter Druck gesetzt. Trotz gesetzlicher Verbesserungen ebbten die Anfragen in den Beratungsstellen nicht ab. Quelle mit weiteren Infos und Hinweisen zum Thema: vz Niedersachsen

Und noch ein Linktipp: Hier berichtet die Verbraucherzentrale Niedersachsen über aktuelle Abzockmethoden: Vosicht Falle / Warnungen




Downloads:

TitelDok.-TypGröße
Bericht Inkassobeschwerden Nov 2015PDF8.05 MB
Positionspapier vzbv InkassobeschwerdenPDF42.9 KB
Auswertung_Inkasso_KurzfassungPDF725.5 KB
 

Der neue 20-Euro Geldschein zum Erkunden online

Das Eurosystem hat am 25. November 2015 damit begonnen, die neue 20-€-Banknote in Umlauf zu bringen. Neben einem aktualisierten Design hat der neue Schein einige verbesserte Sicherheitsmerkmale, beispielsweise ein Porträt-Fenster.

Hier können Sie die Sicherheitsmerkmale der neuen 20-€-Banknote interaktiv durch Anklicken der gelben Punkte unter den einzelnen Kategorien ( Fühlen, Sehen, Kippen, zusätzliche Sicherheitsmerkmale) erkunden: neue-euro-banknoten.eu 

(etwas weiter unten auf der Seite finden Sie die Infos zu den anderen, sich bereits im Umlauf befindlichen €-Banknoten - jeweils die erwünschte Banknote anklicken)

Sonntag, 29. November 2015

Video-Experiment zum Mitmachen

Heute ist der erste Advent und gleichzeitig mal wieder Wissenschafts-Wochenende im v-magazin. Diesmal an dieser Stelle ein Video-Experiment zum Mitmachen. Hierbei wird demonstriert, dass das menschliche Gehirn in der Lage ist, sich Farbinformationen mit Hilfe der Augen einzuprägen um sie dann kurzfristig dort anzuwenden, wo real gar keine Farben sind.

Auch wer kein Englisch versteht, kann bei diesem Video von der BBC mitmachen - so geht´s:

Nach der anfänglichen Erklärung wird im Video frontal ein ursprüngliches Schwarz-Weiß-Bild gezeigt, das nun künstlich mit knalligen Farben eingefärbt wurde. Das Bild hat auch einen blauen Punkt in der Mitte. Starren Sie einfach konzentriert auf diesen blauen Punkt. Und dann staunen, wie das ursprüngliche Schwarz-Weiß-Bild plötzlich für einen Augenblick tatsächlich farbig erscheint:


Video: BBC auf YouTube

Samstag, 28. November 2015

Rückruf: Voelkel Spanischer Glühwein, Charge 56361, MHD 07.09.2016

In der aktuellen Ausgabe von Öko-Test 12/2015 wurden verschiedene Glühweine getestet, auch der Voelkel Spanischer Glühwein. Laut den Testergebnissen ist der Voelkel Spanischer Glühwein Charge 56361 mit dem MHD 07.09.2016 aufgrund einer Überschreitung des Grenzwertes für Kupfer als nicht verkehrsfähig eingestuft worden.

Urteil BGH zur Haftung von Access-Providern für Urheberrechtsverletzungen Dritter

Access-Provider sind Unternehmen, die den Zugang zum Internet vermitteln. In zwei Verfahren über die Haftung solcher Provider hat der Bundesgerichtshof (BGH) entschieden, dass bei Urheberrechtsverletzungen durch Dritte zwar grundsätzlich Rechteinhaber auch den Access-Provider in Anspruch nehmen können, den Zugang zu Internetseiten zu unterbinden, auf denen urheberrechtlich geschützte Werke rechtswidrig öffentlich zugänglich gemacht werden (siehe Wiki: Störerhaftung).

Gesetzentwurf: WLAN-Betreiber sollen zukünftig nicht mehr für Dritte haften müssen

Wie der Deutsche Bundestag mitteilt, hat die Bundesregierung den Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Änderung des Telemediengesetzes eingebracht. Ziel ist es, die Voraussetzungen zu schaffen, dass mobiles Internet über WLAN für jeden verfügbar ist.

Denn in Deutschland sei das Angebot von WLAN weniger ausgeprägt, weil es ein Haftungsrisiko gibt, dem Betriebe, Cafes, Restaurants, Hotels, Einzelhändler, aber auch öffentliche Einrichtungen ausgesetzt seien. Wenn Kunden über den Hotspot zum Beispiel Rechtsverletzungen (Verstöße gegen Urheberrecht durch z.B. illegale Downloads) begehen, können WLAN-Betreiber insbesondere mit Abmahnungen von Urheberrechteinhabern konfrontiert werden.   ++Update++ Es gibt ein Update vom 02.12.2015 am Ende dieses Artikels

Rückruf: Chio Dip! Hot Cheese 200ml, Chargennummer: L17.05.2016

Der Snack-Hersteller Intersnack Knabber-Gebäck GmbH & Co. KG mit Sitz in Köln (Deutschland) informiert seine Kunden, dass das Produkt Chio Dip! Hot Cheese 200ml mit der Chargennummer: L17.05.2016 zurückgerufen werden muss. (Die Kodierung befindet sich am Rand des Deckels in weißer Schrift. Die hinter der Chargennummer stehende Uhrzeit ist unerheblich.)

Freitag, 27. November 2015

Bürger-Cert: neuer Newsletter "Sicher • Informiert" erschienen

Der neue Newsletter "Sicher • Informiert" vom Bürger-Cert (ein Projekt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ist wieder erschienen.

Diesmal mit Infos u.a. über:
  • Telekom: Trojaner versteckt sich hinter angeblicher Rechnung
  • WhatsApp: Smiley-Werbung als Pforte zu unerwünschten Abos
  • Wearables: Die Armbanduhr als Spion?
und andere Tipps und Hinweise, die man als User von Computer, Handy/Smartphone und Co. lesen sollte: Bürger-Cert Newsletter "Sicher • Informiert"

Wochenreport 48/2015

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Sicherheitshinweis: Brandgefahr bei Wäschetrocknern der Marken Hotpoint und Indesit. Details: hier
  • Warnung vor Nahrungsergänzungsmittel: Dorian Yates: Noxpump, Dorian Yates: Blackbombs, Revolutions: Lipo-bolic. Details: hier
  • Rückruf bei Kaufland: "Curtiriso Langkorn-Naturreis ". Details: hier
  • Rückruf: Decathlon ruft QUECHUA Wanderschuhe Forclaz 500 High zurück. Details: hier
  • Rückruf: BMW ruft Motorradhelm „Helm Sport“ zurück. Details: hier
  • Rückruf: Strangulationsgefahr bei Kinderjacken der Marke KILIMANJARO. Details: hier

Neueste Öko-News und Tests:


Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 47/2015 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht (hier). Für Deutschland gibt es folgende Sicherheitswarnungen oder Rückrufe -  (Details folgen nach dem Anklicken; leider nur engl.)

Falls eine schwarze Suchmaske in der linken Bildhälfte einen Teil Nachricht verdrängt: mit einem Klick auf das Kreuz in der Suchmaske oben rechts lässt sie sich entfernen.

Donnerstag, 26. November 2015

EU will die Sicherheit von Kerzen im Haushalt per Verordnung sicherstellen

Flüchtlingskrise, Terrorgefahr, verarmende Bevölkerungen (auch hierzulande!), undurchsichtiges TTIP etc. - aber Hauptsache, wir haben die Kerzen schön: Offenbar will die EU die Sicherheit von Kerzen im Haushalt per Verordnung sicherstellen.

Hier ein paar Highlights (Auszüge):
  • Die Flamme soll u.a. nur eine maximale Höhe erreichen dürfen
  • Selbstlöschende Kerzen müssen sich am Ende ihrer Brenndauer selbst löschen
  • Die Verbrennungsgefahr durch das Berühren der Kerze (od. des Kerzenbehälters) während oder nach dem Abbrennen muss so gering wie möglich gehalten werden
  • Kerzen für den Innenbereich müssen dem nach dem Stand der Technik festgelegten maximalen Rußindex entsprechen (der in keinem Fall den Wert von 1,0/h überschreiten darf)
Quelle und mehr darüber: EU-Kommission

(Die hier genannten Auszüge findet man u.a. komplett unter dem Download-Link "ANHANG Besondere Sicherheitsanforderungen an Kerzen, Kerzenhalter, Kerzenbehälter und Kerzenzubehör")

Neue EU-Regeln zur Versicherungsvermittlung für besseren Verbraucherschutz

Neue EU-Regeln sollen Verbraucher bei der Versicherungsvermittlung zukünftig angeblich besser schützen. Die neuen Regeln sollen demnach nicht nur für Versicherungsunternehmen und -vermittler gelten, sondern für alle Marktteilnehmer, die Versicherungen verkaufen - wie etwa Reisebüros und Autovermietungsfirmen.

Was sich zukünftig zugunsten der Verbraucher ändern soll erfahren Sie hier: EU-Parlament

Stauprognose für das Wochenende 27. bis 29. November

Laut dem ADAC kommen Autofahrer an diesem Wochenende ohne größere Staus auf den wichtigsten Routen in Deutschland voran: Die Autobahnen sind weitgehend frei.

Nur in den Ballungsräumen sind örtlich Behinderungen möglich; zudem gibt es einzelne Vollsperrungen wegen Bauarbeiten. Wer noch mit Sommerreifen unterwegs ist, riskiert bei winterlichen Straßenverhältnissen ein Bußgeld ab 60 Euro. Winter- und Ganzjahresreifen sind jetzt Pflicht.

Mittwoch, 25. November 2015

Lufthansa: doch kein Streik

Fluggäste der Lufthansa können erst einmal wieder aufatmen; der für Donnerstag und Freitag und evtl. Montag angekündigte Streikaufruf (wir berichteten darüber hier) wurde abgesagt. 

Bis zum 02.12.2015 drohen keine weiteren Streiks; ob es danach zu weiteren Streikaufrufen kommt, hängt davon ab, ob es bis dahin zu einer entsprechenden Einigung zwischen der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und Lufthansa kommen wird. Quelle und weitere Hintergrundinfos dazu: UFO

Tunesien: Reise- und Sicherheitshinweise

Nach einem Anschlag am 24.11.2015 mit mehreren Todesopfern hat die tunesische Regierung den Ausnahmezustand verhängt. Damit verbunden ist eine Ausgangssperre für den Großraum Tunis von 21.00 Uhr bis 05.00 Uhr. Das Auswärtige Amt rät Tunesien-Reisende dringend, die Ausgangssperre und Anweisungen der Sicherheitskräfte zu befolgen. Quelle mit weiteren Sicherheitshinweisen bezüglich Tunesien: Auswärtiges Amt.

Wer wissen möchte, wie die Reise- und Sicherheitshinweise für andere Länder lauten, kann hier alphabetisch nach Ländernamen suchen 

Wichtiger Hinweis: anhand der derzeitigen politischen Lage kann sich der Zustand in einzelnen Ländern schnell ändern. Reisende sollten sich aktuell z.B. via  Ländersuche A-Z oder den Aktualisierungen auf der Seite des Auswärtigen Amtes auf den neuesten Stand bringen.

Warnmeldung vom Bürger-CERT: Dell Foundation Services installierten kompromittiertes CA-Zertifikat

Laut dem Bürger-Cert (ein Projekt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik "BSI") gibt es bei Systemen der Firma Dell, auf denen der Dienst "Dell Foundation Services" installiert ist,  im Zertifikatsspeicher ein von Dell selbst erstelltes Wurzelzertifikat.

Dieses Zertifikat ermöglicht es, weitere Zertifikate zu beglaubigen, Software zu signieren sowie den Einsatz für beliebige weitere Zwecke. Zusätzlich wurde der zugehörige private Schlüssel zu diesem Zertifikat auf die Systeme ausgerollt und kann somit von jedem versierten Nutzer der betroffenen Systeme extrahiert und zur Signierung genutzt werden.

Das BSI stuft die entstandene Schwachstelle als schwerwiegend ein.

Das BSI empfiehlt, die Betroffenheit der Systeme zeitnah zu testen und die Schwachstelle auf betroffenen Systemen schnellstmöglich mit dem vom Hersteller bereitgestellten Patch oder manuell zu beseitigen. Die Links dazu und weitere Infos gibt es hier: Bürger-CERT



Taschendiebe lieben Weihnachtsmärkte

Alle Jahre wieder... kommt nicht nur der Weihnachtsmann, sondern auch Trickdiebe, die das Gedrängel auf Weihnachtsmärkten ausnutzen um reiche Beute zu machen. Geldbeutel, Kreditkarten, Auto- und Wohnungsschlüssel, Smartphone etc - wer zu sorglos Wertgegenstände bei sich trägt kann schnell Opfer der Langfinger werden.

Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2014 in Deutschland insgesamt 157.069 Taschendiebstähle angezeigt; 2013 waren es noch 135.617 Fälle. Mit diesem Anstieg von 15.8% bewegen sich die Zahlen weiterhin auf einem hohen Niveau. Im Jahr 2014 entstand ein Schaden von 45,9 Millionen Euro, das sind rund 16,5 Prozent mehr als im Jahr 2013 (39,4 Millionen Euro).

Saisonkalender: Jahresplan für einheimische Obst- und Gemüsesorten

Auf der gemeinsamen Seite der Verbraucherzentralen gibt es einen kostenlosen Saisonkalender zum Herunterladen; dieser Saisonkalender hilft Verbrauchern dabei, ihre Ernährung möglichst gesund und umweltfreundlich zu planen.

Ein Beispiel: der Vitamingehalt eines frischen Apfels ist deutlich höher als der eines gelagerten Apfels – je länger ein Apfel gelagert wurde, desto weniger Vitamine sind noch enthalten. Das gilt für Gemüse übrigens genauso wie für Obst. Dazu kommt, dass regionales und saisonales Obst dank kürzerer Kühlzeit und geringerer Transportwege die Umwelt entlastet - und das ist wiederum gut fürs Klima.

Hier kann man den Saisonkalender in zwei Größen herunterladen: hverbraucherzentrale.de/saisonkalender

Linktipp: Sicheres Fahren bei Eis und Schnee

Der ADAC hat Tipps für Autofahrer zusammengestellt, damit sie auch bei Eis und Schnee möglichst sicher auf den Straßen unterwegs sein können: Sicheres Fahren bei Eis und Schnee

Dienstag, 24. November 2015

Lufhansa: erneuter Streikaufruf für kommenden Donnerstag und Freitag (26.11.2015 und 27.11.2015)

Die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) ruft ihre Mitglieder zu weiteren Streiks am kommenden Donnerstag und Freitag auf (26.11.2015 und 27.11.2015). Eventuell wird es auch noch am Montag, den 30.11.15 zur Arbeitsniederlegung kommen. Quelle: UFO

Aktuelle Fluginformationen von der Lufthansa gibt es hier: Lufthansa Fluginformationen . Und hier kann man direkt den Flugstatus einzelner Flüge abfragen: Flugstatus

+++Update+++ Es gibt bis zum 02.12.2015 keinen Streik. Mehr darüber hier


Stromkunden: Sonderkündigungsrecht auch bei Erhöhungen durch Abgaben und Steuern

"Hoheitliche Belastungen" wie Steuern, Abgaben und Umlagen machen inzwischen mehr als 50 Prozent des Strompreises aus. In der Energiebranche finden sich derzeit vermehrt Vertragsklauseln, die das gesetzliche Sonderkündigungsrecht des Kunden bei Preisänderungen aufgrund dieser Faktoren ausschließen. Damit können Anbieter dann ihre Preise erhöhen, ohne dass Kunden kündigen und den Energieversorger wechseln können.

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat gegen einen Stromanbieter mit einer entsprechenden Klausel geklagt.

Im Urteil vom 22.10.2015, Aktenzeichen 14d O 4/15 hat das Landgericht Düsseldorf entschieden, dass das gesetzliche Sonderkündigungsrecht in diesem Fall nicht ausgeschlossen sein darf. Eine gegenteilige Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Stromanbieters haben die Richter für unwirksam erklärt.

Depressionen & Burnout: Das Geschäft mit der Krankheit

Wie sich Depressionen erkennen lassen, wie Angehörige reagieren sollten und wie man falsche Heilsversprecher erkennt, erläutert der Gesundheitsexperte Dr. Lothar Zimmermann von der SWR-Verbrauchersendung MARKTCHECK:


Video: marktcheck auf YouTube

Weiterführende Links zum Thema:

Montag, 23. November 2015

Ergebnisse der bundesweiten Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung 2014 veröffentlicht

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat heute (23.11.2015) die Ergebnisse der bundesweiten Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung 2014 vorgestellt.

Fazit: Hohe Gehalte von Nickel in Modeschmuck und Chrom VI in Lederwaren mussten die Überwachungsbehörden immer wieder beanstanden. 2014 standen sie deshalb im Mittelpunkt der Lebensmittel- und Bedarfsgegenständeüberwachung. Ebenfalls Schwerpunkte der Überwachung waren: Pyrrolizidinalkaloide in Honig, Antibiotika in Geflügelfleisch, Antibiotika in Fisch aus Aquakulturen.

Interessierte Verbraucher finden den Link zum kostenlosen Download der detaillierten Ergebnisse der Überwachung auf dieser Seite des BVL:

Linktipp: Unfälle bei Kindern vermeiden

Kinder sind durch Unfälle besonders gefährdet: Sei es zu Hause, beim Spielen draußen, im Straßenverkehr oder im Schwimmbad. Wer gut informiert ist oder Sicherheitsmaßnahmen beachtet, kann die Gefahr von Unfällen bei Kindern deutlich reduzieren. Die Online-Datenbank www.bzga.de/kindersicherheit wurde dazu kürzlich umfassend überarbeitet.

Strompreiserhöhung: Verbraucher haben ein Sonderkündigungsrecht

Einige Entergieversorger werden leider wie angekündigt im nächsten Jahr ihre Preise erhöhen. Nun haben betroffene Verbraucher das Recht auf eine außerordentliche Kündigung ihres Vertrages.

Die Rechtslage dafür sieht so aus: Stromlieferanten müssen ihre Kunden sechs Wochen im Voraus über geplante Preiserhöhungen informieren. Will ein Anbieter also zum 1. Januar 2016 die Preise erhöhen, muss das Schreiben mit der entsprechenden Ankündigung spätestens am 20. November 2015 dem Kunden zugegangen sein.

Mehr Verbraucherschutz bei Kaffeefahrten

Wie der Deutsche Bundestag mitteilte, will der Bundesrat Verbraucher, die an sogenannten Kaffeefahrten teilnehmen, besser vor unseriösen Angeboten schützen. Dazu gibt es jetzt den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Verbraucherschutzes bei Verkaufsveranstaltungen im Reisegewerbe.

Wie es in dem Gesetzentwurf heißt, stellen unseriöse Kaffeefahrten, auf denen Verkäufer mit aggressiven und irreführenden Angeboten auftreten würden, trotz aller bisherigen Schutzmaßnahmen einen "verbraucherpolitischen Missstand" dar. Von solchen Kaffeefahrten sind insbesondere ältere Menschen betroffen. Auch würden zunehmend Finanzdienstleistungen und Pauschalreisen angeboten.

Sonntag, 22. November 2015

Unsere Sonne - faszinierende Naturgewalt

Hier im v-mag ist wieder Wissenschafts-Wochenende; diesmal mit zwei faszinierenden Videos von der Sonne, in denen mal wieder die Naturgewalt im Zentrum unseres Sonnensystems beeindruckend demonstriert wird.

In diesem ersten Video von dem NASA Solar Dynamics Observatorium sieht man zwei Ausbrüche, bei denen bogenförmig magnetisch geladene Teilchen (Plasma-Magnetfeldbögen) hochgeschleudert werden (emittieren).

Aufgenommen wurde das Video (ist im Zeitraffer dargestellt) im Zeitraum vom 11 - 12. November 2015. Und da man solche magnetischen Ströme nicht mit bloßem Auge sehen kann, wurde dieser Film mit einem extrem ultravioletten Wellenlänge-Filter (171 Ångström) gedreht, was hier die Vorgänge golden färbt:

Video: NASA.gov Video auf YouTube

Im zweiten Video, ebenfalls vom NASA’s Solar Dynamics Observatorium, sieht man

Linktipp: Fotos der US-Zivilbevölkerung während dem 2. Weltkrieg

Charles Weever Cushman (1896-1972) war ein bemerkenswerter Amateurfotograf und Absolvent der Indiana University. Er stammte aus der gehobenen und damit meist auch gut gebildeten Schicht; sein Vater war Müller und Geschäftsmann, die Mutter war Lehrerin und Bibliothekarin. 

50 Jahre lang (1917 - 1969)  dokumentierte Cushman fotografisch das damalige Leben in den Vereinigten Staaten. Dafür benutzte er u.a. eine Contax IIA Kamera von Zeiss. Cushman  war übrigens auch einer der Pioniere des Kodachrome Farbfilms; er benutzte sie bereits 2 Jahre nach der US-Marktvorstellung im Jahr 1936

Der Amateurfotograf vermachte der Indiana University nach seinem Tod im Jahr 1972 Teile seiner fotografischen Ausrüstung, persönliche Notizbücher und seine riesige Sammlung an Fotografien. Alles war sorgfältig verpackt,  penibel beschriftet und wurde in einem Koffer an die Uni gesandt - wo das Material mitsamt Koffer lange Zeit unbeachtet in einem Archiv gelagert wurde. Erst im Jahr 1999 wurde das Erbe von einem Archivisten der Uni wieder entdeckt.

Samstag, 21. November 2015

Belgien: höchste Terroralarmstufe für Brüssel ausgerufen

Die belgische Koordinierungsstelle für die Bedrohungsanalyse, "OCAM" (Organe de coordination pour l'analyse de la menace), hat nach einer neuen Beurteilung für Brüssel die vierte und damit höchste Terroralarmstufe ausgerufen.

Dies erfordere besondere Sicherheitsmaßnahmen sowie detaillierte Empfehlungen an die Bevölkerung. Quelle und mehr Infos (leider bislang nur französisch*): IBZ / DB Centre de Crise

*Wir hoffen, dass im Laufe des heutigen Tages (Sa, 21.11.2015 9:10 Uhr)) auch noch entsprechende Hinweise vom Auswärtigen Amt o.ä. folgen; dann wird es an dieser Stelle ein Update geben.

+++Update+++ (21.11.2015, 13.05 Uhr) Jetzt hat auch das Auswärtige Amt aktuelle Sicherheitshinweise bezüglich Brüssel veröffentlicht: Auswärtiges Amt

Kraftfahrt-Bundesamt gibt Auskunft über Punkte in Flensburg

Das Kraftfahrt-Bundesamt erteilt Ihnen auf Antrag unentgeltlich Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Eintragungen. So können Sie den Antrag stellen:
  • Online - dafür benötigen Sie einen neuen Personalausweis (nach dem 01.11.2010 ausgestellt) mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion, ein Kartenlesegerät und eine AusweisApp

  • Auf dem Postweg - dafür benötigen Sie Ihre Personendaten und eine amtlich beglaubigte Unterschrift oder

    Ihre Personendaten, Ihrer persönlichen Unterschrift und der Kopie Ihres gültigen Personalausweises  - Vorder- und Rückseite - oder Reisepasses.

  • Vor Ort in Flensburg - dafür benötigen Sie ein gültiges Ausweisdokument
Mehr dazu mit den weiterführenden Links: Kraftfahrt-Bundesamt

Warnung vor Nahrungsergänzungsmittel

Da die betroffenen Produkte auch in Deutschland über das Internet erhältlich sind: Die niederländische Behörde für Lebensmittel- und Verbraucherschutz NVWA warnt vor folgenden Nahrungsergänzungsmitteln mit den Batchnummern:
  • Dorian Yates, Noxpump (14053334,  05/17)
  • Dorian Yates, Blackbombs, (13995735,  03/17)
  • Revolutions, Lipo-bolic (209276,  12/16)
Grund für die Warnung: Bei einer Analyse wurden hohe Mengen an amphetamin-ähnlichen Stimulanzien festgestellt. Abhängig von der Dauer der Einnahme kann es zu erhöhtem Herzklopfen, hohen Blutdruck, Unruhe, Kopfschmerzen, Herz- und Leberschäden, Erektionsstörungen, Psychosen und paranoiden Wahnvorstellungen kommen. Eine Überdosierung kann im Bezug auf das Herz sogar tödlich sein. Quelle mit Produktbildern (niederl.): NVWA

Rückruf bei Kaufland: "Curtiriso Langkorn-Naturreis "

Die italienische Firma CURTI S.r.l. ruft das Produkt „Curtiriso Langkorn-Naturreis Kochbeutel 4 x 125 g" (GTIN 8017759644142) zurück, das in Deutschland über Kaufland vertrieben worden ist.

                                                         Screenshot: Kaufland Pressemitteilung

Grund für den Rückruf: bei einer Studie von foodwatch wurden erhöhte Werte an Mineralölbestandteilen festgestellt.

Das betroffene Produkt kann auch ohne Kassenbon beim Kaufland zurückgegeben werden; Kaufpreis wird erstattet. Für Verbraucheranfragen steht unter der Nummer 08 00-1 52 83 52 eine kostenlose Hotline zur Verfügung. Quelle: Kaufland. Die Studie und mehr Infos findet man unter foodwatch.org

Freitag, 20. November 2015

Bundesregierung gibt Zuschüsse für Maßnahmen zum Einbruchschutz

Wie das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gestern (19.11.2015) bekannt gab, können private Eigentümer und Mieter Zuschüsse zur Sicherung gegen Wohnungs- und Hauseinbrüche bei der KfW in Anspruch nehmen (Wikipedia: KfW).

Je nach Höhe der Investition gibt es Zuschüsse von mindestens 200 Euro bis maximal 1500 Euro. Voraussetzung für die Förderung ist die Durchführung durch ein Fachunternehmen des Handwerks. Quelle mit weiteren Details: BMUB

Großbritannien: sehr ernsthafte Bedrohung durch Terrorismus - zweithöchste Alarmstufe ausgerufen

Wie der englische Inlandsgeheimdienst Security Service MI5 bekannt gibt, herrscht derzeit in Großbritannien eine sehr ernsthafte Bedrohung durch internationalen Terrorismus. (Die Bedrohung in Nordirland wird ebenfalls als sehr ernsthaft eingestuft; allerdings bezieht sich dies nicht auf den internationalen Terrorismus, sondern auf den Nordirlandkonflikt.)

Für beide Gebiete gilt der zweithöchste Alarmzustand: "servere" (ein Anschlag ist höchstwahrscheinlich).

Darüber gibt es nur noch den Alarmzustand "critical" (ein Anschlag wird in Kürze erwartet). Quelle: MI5

Wochenreport 47/2015

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Sicherheitshinweis & Rückruf bei TOYS “R” US: "PLAY ON BOOMBOX". Details: hier

Neueste Öko-News und Tests:

Links zu älteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen)

Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 46/2015 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht (hier). Für Deutschland gibt es folgende Sicherheitswarnungen oder Rückrufe -  (Details folgen nach dem Anklicken; leider nur engl.)

Falls eine schwarze Suchmaske in der linken Bildhälfte einen Teil Nachricht verdrängt: mit einem Klick auf das Kreuz in der Suchmaske oben rechts lässt sie sich entfernen.

Donnerstag, 19. November 2015

Suchtpotenzial Live-Sportwetten

Heute (19.11.2015) ist internationaler Männertag. Aus diesem Anlass macht die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf das erhöhte Suchpotenzial von Live-Sportwetten aufmerksam.

Bei diesen Wetten tippen vor allem Männer (≈ 5 mal häufiger als Frauen) bei Sportwettanbietern online oder auf Tippscheinen im Wettbüro mit Geldeinsätzen auf Ereignisse während des Spiels:

Welche Mannschaft den ersten Freistoß bekommt oder welcher Spieler als erster eine gelbe Karte sieht. Die direkte Einbeziehung der Wettteilnehmer in das Spielgeschehen verführt dazu, deutlich mehr Geld einzusetzen als eigentlich geplant und das bei in Deutschland zumeist illegalen Sportwetten-Anbietern.

Migranten und Verbraucherschutz in digitalen Märkten

Seit Februar 2014 existiert das Projekt "Migranten und Verbraucherschutz in digitalen Märkten". Das Projekt hat die Verbraucherzentrale Berlin in Kooperation mit den Verbraucherzentralen Hamburg und Bremen ins Leben gerufen; es wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert.

Stauprognose für das Wochenende 20. bis 22. November

Wie der ADAC vorhersagt, kommen Autofahrer dank leerer Straßen an diesem Wochenende gut voran. Lediglich an einigen Baustellen und im Berufsverkehr der Ballungsräume kann es kurze Zwangspausen geben. Gleiches gilt für die Hauptverkehrsrouten im Ausland. Das einzige Staurisiko bleibt das Wetter, da nun jederzeit mit Wintereinbruch zu rechnen ist. Winter- oder Ganzjahresreifen sind darum jetzt Pflicht.

Mittwoch, 18. November 2015

Lufthansa: wichtige Hinweise für Passagiere mit Reisezielen in Frankreich

Die Lufthansa veröffentlichte wichtige Hinweise für Passagiere mit Reisezielen in Frankreich.

Außerdem warnt das Luftfahrtunternehmen vor einer Phishing-Mail. Lufthansa bittet zudem alle Kunden mit Lufthansa-Konten, vorsorglich ihre Passwörter zu ändern, sofern sie diese auch für andere Seiten verwenden. Nutzer, die sich mit ihrer Miles & More Mitgliedsnummer und PIN einloggen, seien hiervon nicht betroffen. Quelle und mehr dazu: Lufthansa Fluginfos

Sicherheitshinweis & Rückruf bei TOYS “R” US: "PLAY ON BOOMBOX"

Das Unternehmen  TOYS “R” US ruft die "PLAY ON BOOMBOX" zurück. Hersteller ist "FUN WORLD ASIA LTD"; betroffen sind: MODEL NR: 5F5FCFF (SCHWARZ) / Art Nr. 982040 und MODEL NR: 5F5FCFE (PINK) / Art. Nr. 982024

                                             Screenshot: TOYS “R” US Sicherheitshinweis

Grund für den Rückruf: es besteht die Gefahr eines elektrischen Schlages! Die betroffenen Artikel daher nicht mehr weiter in Betrieb nehmen - sie können auch ohne Kassenbon in die TOYS “R” US Filiale zurückgegeben werden; Kaufpreis wird erstattet. Quelle mit weiteren Infos: TOYS “R” US

Husten und Atemnot - das können Anzeichen einer COPD sein

Heute (18.11.2015) ist Welt-COPD-Tag. COPD ist eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (englisch für Chronic Obstructive Pulmonary Disease).

Wie die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) veröffentlichte, leiden Schätzungen zufolge in Deutschland etwa 13 Prozent der erwachsenen Bevölkerung über 40 Jahren an COPD.

Die Hauptsymptome der Erkrankung sind Auswurf, Husten und Atemnot (AHA-Symptome). In einem späteren Stadium kommt es häufig zu erheblichen Leistungsminderungen und lebensbedrohlichen Krankheitsschüben.

Fluginfos Air France

Aus aktuellem Anlass: wie u.a. die ARD berichtet, sind zwei Flüge der französischen Fluggesellschaft Air France auf dem Weg aus den USA nach Paris aus Sicherheitsgründen umgeleitet worden (Tagesschau).

Aktuelle Fluginfos kann man bei Air France nach Reiseziel oder nach Flugnummer hier abfragen: Aktuelle Flüge

Verbraucher-Infos rund im das Thema Energie

Der "Verbraucherservice Energie" auf der Webseite der Bundesnetzagentur informiert Strom- und Gasverbraucher im Sinne des § 13 BGB über das geltende Recht, die Rechte als Haushaltskunden sowie das Schlichtungsverfahren.

Hier die Direktlinks zu den Themen:

Aufmerksamer Nachbar medet Diebe auf frischer Tat und bekommt den "XY-Preis" dafür

Ein aufmerksamer Nachbar bemerkte im vergangenen September ein fremdes Auto vor dem Haus von Nachbarn, die eigentlich im Urlaub waren. Der Mann notierte sich Kennzeichen, Fahrzeugtyp und Farbe des fremden Fahrzeugs.

Er sah zudem vorsichtig nach, ob am Haus der Nachbarn alles in Ordnung war; dabei entdeckte er, dass die Kellertür aufgebrochen war. Möglichst ohne Aufsehen zu erregen ging er zu seinem eigenen Haus zurück, informierte die Polizei und machte Fotos von dem Unbekannten im Auto. Wenig später konnten die Beamten den Mann im Auto und zwei Mittäter fassen. Der Fall zeigt: Durch aufmerksames Verhalten, jedoch ohne dabei den Helden zu spielen, können Einbrüche verhindert und auch aufgeklärt werden.

Dienstag, 17. November 2015

Infos über Strom- und Gasrechnungen

Strom- und Gasrechnungen sind für viele Verbraucher ein Rätsel mit sieben Siegeln. Nur eines scheint im Ergebnis des Rechnungslatein eine verlässliche Konstante zu sein: Strom und Gas werden immer teurer. Die Energiearmut ist auch in Deutschland leider ein Thema: laut "Spiegel Online" wurde im Jahr 2014 bei rund 350.000 Haushaltskunden in der Grundversorgung zeitweise der Strom abgeklemmt.

Zwar ändert dies nichts an den Mondpreisen; es kann aber dennoch nichts schaden, wenn Verbraucher wissen, wie Strom- und Gaspreise zusammengesetzt werden, wo es aktuelle Preisinfos zum Vergleichen gibt, welche Fristen gelten, wann Einwände  gegen die Energierechnung möglich sind etc.  Hier gibt es Infos dazu: Bundesnetzagentur


Möbelhaus lockt mit scheinbaren Schnäppchen

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat nach eigenen Angaben ein Einrichtungshaus in Mannheim erfolgreich abgemahnt.

Es ging dabei um ein Steak-und Tomatenmesser, das zu einem Sonderpreis beworben wurde. 9,95 Euro sollte das vermeintliche Schnäppchen kosten; die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers war mit 16,95 Euro ausgezeichnet - dies würde beim Kauf des Messers demnach eine Ersparnis von 7 Euro ergeben.

Einer Verbraucherin fiel aber auf, dass das Produkt auf der Homepage des Herstellers regulär nur 9,95 Euro kostete. Es folgte daraufhin laut Verbraucherzentrale die Abmahnung und die Unterlassungserklärung des Einrichtungshauses.

Montag, 16. November 2015

"Gut vorbereitet auf Tschernobyl 2.0"

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert in einer Pressemitteilung darüber, dass er nun schon seit 60 Jahren - weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit - die Atmosphäre kontinuierlich auf radioaktive Beimengungen in der Luft und im Niederschlag untersucht.

Die schwere Reaktorkatastrophe in Tschernobyl war für den DWD nach eigenen Angaben eine besondere Bewährungsprobe; damals war die im Niederschlag gemessene Radioaktivität als Jahresmittel ähnlich hoch wie die Werte aus den frühen Sechziger Jahren, nach mehreren oberirdischen Kernwaffenversuchen. Diese Katastrophe führte zu einem Umdenken:

Linktipps: gesunde Ernährung in jedem Alter

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat Ernährungstipps für die jeweiligen Lebensabschnitte der Menschen online gestellt. In den Dossiers gibt es verschiedene themenbezogene Infos, zu den Themen gibt es außerdem u.a. kostenlose Broschüren zum Herunterladen und weiterführende Links:

Wissen: Muss man Linsen vor dem Kochen immer einweichen?

Nicht nur in der vegetarischen Ernährung spielen Linsen als Eiweißquelle eine wichtige Rolle. Allerdings scheuen viele Verbraucher die Zubereitung von Linsen, da die getrockneten Hülsenfrüchte vor dem eigentlichen Kochen längere Zeit eingeweicht werden sollten.

Was viele Linsenliebhaber nicht wissen: einige Sorten eignen sich auch für die schnelle Küche:

Sonntag, 15. November 2015

Situation in Paris: Lufthansa bietet Umbuchungsmöglichkeit an

Aufgrund der Situation in Paris bietet die Fluggesellschaft Lufthansa eine Umbuchungsmöglichkeit auf Kulanzbasis für Flüge von und nach Paris an. Quelle mit weiteren Infos: Lufthansa Fluginfo

Das passiert, wenn ein Stern zu nahe an ein supermassives, Schwarzes Loch gerät

Im v-mag ist mal wieder Wissenschafts-Wochenende: hier gibt es eine Animation, in der dargestellt wird, was passiert, wenn ein Stern zu nahe an ein supermassives, Schwarzes Loch gerät:


Video: NASA Goddard auf YouTube

Erklärung: das Naturereignis in dieser Animation nennt sich "Tidal Disruption Event". Dabei wird ein Stern von den Kräften eines supermassiven, Schwarzen Lochs regelrecht auseinandergeschreddert und ins Schwarze Loch gezogen. Ein Teil des zerissenen Sterns verschwindet direkt im Schwarzen Loch, während Trümmerteile des Sterns eine rotierende Scheibe darum bilden.

Samstag, 14. November 2015

Anschläge in Paris: Notfallnummer für Angehörige

Wie u.a. die Polizei Berlin und die französische Regierung auf ihren Twitterkanälen mitteilten, lautet die Notfallnummer zur Suche nach Angehörigen in Paris:  0800 40 60 05

Quellen: hier und da und dort

Frankreich: Reise- und Sicherheitshinweise

Aktueller Hinweis vom Auswärtigen Amt: 

Am Freitag, 13. November 2015 wurden in Paris mehrere schwere Terroranschläge verübt. Der französische Staatspräsident hat den Ausnahmezustand erklärt und die Grenzen geschlossen. Es kann vorübergehend zu Einschränkungen kommen. Reisende werden dringend gebeten, den Anweisungen der örtlichen Behörden Folge zu leisten.

Quelle und weitere Infos: Auswärtiges Amt


Freitag, 13. November 2015

Bürger-Cert: neuer Newsletter "Sicher • Informiert" erschienen

Der neue Newsletter "Sicher • Informiert" vom Bürger-Cert (ein Projekt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ist wieder erschienen.

Diesmal mit Infos u.a. über:
  • Vodafone: Kabelrouter weisen gefährliche Lücken auf
  • Sparkasse: Betrügerische Mails im Umlauf
  • Android: Nachgemachte Apps kontrollieren Geräte
  • Deutsche Bahn: Betrügerportal verkauft falsche Online-Tickets
und weitere Warnungen, Hinweise und Tipps, die man als User von Computer, Handy/Smartphone und Co. lesen sollte: Bürger-Cert Newsletter "Sicher • Informiert"

Microsoft liest nun auch Gefühle in Gesichtern

Mit dem ambitionierten Ziel, künstliche Intelligenz zu entwickeln haben die Softwareexperten von Microsoft wieder etwas neues programmiert und vorgestellt. Diesmal geht es nicht um Alterserkennung oder um Gesichtererkennung an sich; sondern um das Auslesen von Gefühlen auf Gesichtern.

Das Tool erkennt folgende Emotionen: Wut (Anger), Verachtung (Contempt), Ekel (Disgust), Angst (Fear), Freude (Happiness), Trauer (Sadness), Überraschung (Surprise) und einem neutralen Gesichtsausdruck (Neutral).

Wir haben mal die Mona Lisa (Gemälde von Leonardo da Vinci) hochgeladen und erhielten folgende Analyse:

Wochenreport 46/2015

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Rückruf: elektrischer Laternenhalter der Marke HEYDA. Details: hier
  • NETTO Rückruf: „Laternenhalter“ der Marke „Eddy Toys“. Details: hier
  • Achtung, Allergiker (Milch): Rückruf bei PENNY "Mühlenhof Leberpastete mit Schnittlauch" & "Mühlenhof Leberpastete classic". Details: hier
  • Achtung, Allergiker (Milch, Milchbestandteile): Rückruf „Delikatess Schinken Bockwurst“ der Marke „GUT&GÜNSTIG“. Details: hierAchtung, Allergiker: Cashewbutter „BioToday Cashew Nut Butter“ von "De Smaakspecialist" kann Erdnüsse enthalten. Details: hier

Neueste Öko-News und Tests:

Links zu älteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen)

Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 45/2015 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht (hier). Für Deutschland gibt es folgende Sicherheitswarnungen oder Rückrufe -  (Details folgen nach dem Anklicken; leider nur engl.)

Falls eine schwarze Suchmaske in der linken Bildhälfte einen Teil Nachricht verdrängt: mit einem Klick auf das Kreuz in der Suchmaske oben rechts lässt sie sich entfernen.

Donnerstag, 12. November 2015

Sicherheitsupdate für den Google Chrome Browser

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik epmpfiehlt: Aufgrund der Schwere der Sicherheitslücken, insbesondere jener im Adobe Flash Player, sollten Sie die von Google für den Chrome Browser bereitgestellten Sicherheitsupdates möglichst zeitnah installieren (Download-Referenz am Ende dieses Artikels).

Betroffene Systeme:

BGH-Urteil: Reparatur nach Autounfall - auch Markenwerkstatt erlaubt

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem Urteil entschieden, dass Versicherungsnehmer einer Fahrzeugkaskoversicherung bei einem Autoschaden nach einem Unfall auch die teurere Reparatur in einer Makenwerkstatt ersetzt bekommen,
  • wenn nachweislich nur da eine vollständige und fachgerechte Instandsetzungdes Fahrzeugs  möglich ist, 
  • im Regelfall aber auch dann, wenn es sich um ein neueres Fahrzeug oder um ein solches handelt, das der Versicherungsnehmer bisher stets in einer markengebundenen Fachwerkstatt hat warten und reparieren lassen.
Der Versicherungsnehmer muss im Streitfall darlegen und beweisen, dass eine dieser Voraussetzungen vorliegt. Der Fall zum Urteil:

Ab Januar 2016: Kindergeld nur noch nach Angabe der Steuer-Identifikationsnummer

Wer ab 01. Januar 2016 Kindergeld erhalten möchte, muss seiner Familienkasse seine Steuer-Identifikationsnummer und die Steuer-Identifikationsnummer des Kindes angeben. Durch diese neue Regelung sollen Doppelzahlungen verhindert werden.

Hier gibt es umfassende Infos dazu: Bundeszentralamt für Steuern

Streik der Flugbegleiter: Die Rechte der Kunden

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat aus aktuellem Anlass die Rechte der Kunden beim Streik der Flugbegleiter zusammengestellt. Auf der Seite befindet sich auch ein Link zu einem "Musterbrief zur Geltendmachung eines Anspruchs auf Flugpreiserstattung wegen Annullierung eines Fluges" zum kostenlosen Download: vz Baden-Württemberg

Und hier gibt es die aktuellen Fluginfos: Lufthansa Fluginformationen

Stauprognose für das Wochenende 13. bis 15. November

Der ADAC hat gute Nachrichten für Ausflügler und Urlauber: An diesem Wochenende kommen sie weitgehend staufrei ans Ziel. Einziges Risiko sei die Witterung, wobei Nebelfelder, überfrierende Nässe und Schnee örtlich für Behinderungen sorgen können.

Winter- oder Ganzjahresreifen sind daher nun Pflicht. Wer bei winterlichen Straßenverhältnissen mit Sommerreifen unterwegs ist, muss mit einem Bußgeld ab 60 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Achtung, Allergiker (Milch): Rückruf bei PENNY "Mühlenhof Leberpastete mit Schnittlauch" & "Mühlenhof Leberpastete classic"

Aufgrund produktionstechnischer Abweichungen können Spuren von Milchbestandteilen in folgenden Produkten enthalten sein:
  • "Mühlenhof Leberpastete mit Schnittlauch", 125g, EAN-Code: 23389809
  • "Mühlenhof Leberpastete classic", 125g, EAN-Code: 23389793 
Betroffen sind die Mindesthaltbarkeitsdaten 10.11.15 bis einschließlich 06.12.15. Die Artikel kommen von der Firma OVO Vertriebs GmbH und wurden in PENNY-Märkten angeboten. Kunden können das betroffene Produkt im jeweiligen PENNY-Markt zurückgeben; der Kaufpreis wird erstattet.Quelle mit weiteren Details: Presseportal

Mittwoch, 11. November 2015

"Abgasskandal": weitere Fahrzeuge betroffen?

Nach eigenen Angaben untersucht das Kraftfahrt-Bundesamt seit Ende September, ob im Markt möglicherweise weitere Manipulationen des Schadstoffausstoßes, insbesondere bei Stickoxiden (NOx), stattfinden. Unter den geprüften Automarken sind aber nicht nur die vom Volkswagen-Konzern, sondern auch Fahrzeuge von anderen marktbestimmenden Hersteller.

Sicherheitsupdates für Adobe Flash Player und Adobe AIR

Wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationtechnik (BSI) rät, sollten User den Adobe Flash Player auf die Version 19.0.0.245 updaten (siehe Referenzen am Ende dieses Artikels - sofern nicht die automatische Update-Funktion dafür aktiviert ist). Die Extended Support Release Version des Flash Players sollte bitte auf die Version 18.0.0.261 aktualisiert werden.

Aktienrecht wird novelliert

Wie der Deutsche Bundestag mitteilt, wird das Aktienrecht geändert bzw. ergänzt. Nach in Kraft treten soll die Novelle folgendes ermöglichen:
  • Das Eigenkapital von Firmen zu stärken und damit krisenfester zu werden
  • Stimmrechtslose Vorzugsaktien sollen zum Kernkapital zählen können
  • Gesellschaften sollen Wandelschuldverschreibungen in Grundkapital umwandeln dürfen

  • Außerdem soll unter anderem die Transparenz über die Eigentümer nichtbörsennotierter Aktiengesellschaften erhöht werden
Quelle mit weiteren Infos dazu: Deutscher Bundestag << << falls nach dem Anklicken des Links eine Fehlermeldung kommt: Seite nochmals laden (z.B. durch einmaliges Drücken der Enter-Taste)

Linktipp für Geschichtsliebhaber: Archiv über die Französische Revolution

Die Bibliothek der Stanford University hat in jahrelanger Zusammenarbeit mit der Bibliothèque nationale de France (BnF) ein umfassendes Archiv über die Französische Revolution erstellt.

Geschichtsinteressierte finden unter http://frda.stanford.edu u.a. Dokumente und Bilder zu diesen folgenreichsten Ereignissen der neuzeitlichen europäischen Geschichte. Englische bzw. französische Sprachkenntnisse sind von Vorteil.

Sicherheitsupdate für Symantec Endpoint Security

Wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) berichtet, empfiehlt der Hersteller Nutzern von Symantec Endpoint Protection 12.1 und Symantec Endpoint Protection Manager 12.1 ein Update auf Symantec Endpoint Protection Manager 12.1 RU6-MP3 vorzunehmen, um die Sicherheitslücken zu beheben.

Eine der Sicherheitslücken wurde auch bereits mit dem SEP Update 12.1-RU6-MP1 adressiert, aber nur teilweise behoben. Aufgrund der schwerwiegenden Auswirkungen der Sicherheitslücken sollte das Update möglichst zügig installiert werden. Betroffene Systeme:

Herzinfarkt: Wie erkennen, wie reagieren?

Herzinfarkt ist die Todesursache Nummer 1 in Deutschland. Wie man die Symptome erkennt, richtig reagiert und warum Erste Hilfe so wichtig ist, erklärt Dr. med. Lothar Zimmermann in diesem Video von der SWR-Verbrauchersendung MARKTCHECK:


Video: marktcheck auf YouTube

Wurstersatz: Vegetarisches / Veganes Siegel notwendig

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat in einem Marktcheck 77 Wurstersatzprodukte getestet. Im Fokus standen fleischlose Alternativen für Brat- und Brühwürste sowie Aufschnitt und Streichwurst  Eines der Ergebnisse: Vegetarische und vegane Wurst-Alternativen sind meist fettärmer und enthalten mehr ungesättigte Fettsäuren als die tierischen Originale.

Allerdings haben mehr als drei Viertel der Wurstersatzprodukte einen ebenso hohen Salzgehalt wie die fleischhaltige Wurst. Und ein deutlicher Hinweis auf der Vorderseite, dass die Ware vegetarisch oder vegan hergestellt wurde, fehlte im Check bei zehn der 77 Produkte. Auch wurde lediglich bei etwa der Hälfte der Produkte auf einen Blick erkennbar informiert, ob Weizeneiweiß, Tofu oder andere Zutaten das Fleisch ersetzen.

Dienstag, 10. November 2015

Lufthansa: weiterer Streikaufruf vom 11.11.2015 bis 13.11.2015

Die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) ruft erneut alle UFO e.V.-Mitglieder und Kabinenbeschäftigten der Deutschen Lufthansa AG (Passage Airline) auf,
  • vom  11.11.2015 04:00 Uhr
  • bis    13.11.2015 24:00 Uhr
an den Standorten Frankfurt (FRA), Düsseldorf (DUS) und München (MUC) auf der gesamten Flotte (Kurz- und Langstreckenmuster) die Arbeit niederzulegen.

Umfasst von diesem Streikaufruf sind neben Flugeinsätzen außerdem sämtliche dienstliche Ereignisse (Bodenveranstaltungen, Dead Head-Flüge einschließlich Ground Proceedings) an den drei Standorten Frankfurt, Düsseldorf und München innerhalb der oben für diese Stationen genannten Zeiträume. Auch diese werden bestreikt.

Quelle und weitere Infos: UFO   Aktuelle Fluginfos von der Lufthansa finden Sie hier

Cybercrime-Präventions-Kampagne "Operation Blackfin"

Das Bundeskriminalamt (BKA) und das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) beteiligen sich in der Woche vom 09. bis 14.11.2015 an einer Präventionskampagne der britischen National Crime Agency (NCA) gegen Cyberkriminalität.

Die so genannte "Operation Blackfin", an der neben Europol noch acht weitere Staaten (Australien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kolumbien, Niederlande, Spanien, USA) teilnehmen, soll auf die Gefahren hinweisen und auf die Gegenmaßnahmen, die jeder Einzelne treffen kann, aufmerksam machen. Hier gibt es weitere Infos dazu sowie Links zu den Tipps und Maßnahmen für einen möglichst sicheren Umgang mit dem Internet: BSI für Bürger

Wie sicher sind Fernbusse?

Die Frankfurter Polizei hat eine Großrazzia im Fernbusverkehr im Rahmen der Sicherheitskooperation mit Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 27 Reisebusse des nationalen sowie des internationalen Linienverkehrs überprüft. Die 27 Reisebusse wurden am Frankfurter Hauptbahnhof - Südseite - aufgenommen und zur Kontrolle auf ein Gelände am Rebstock gelotst.

Das Ergebnis der Razzia: Von den 27 kontrollierten Bussen gab es bei 24 Bussen unterschiedliche Beanstandungen. Vier Bussen wurde wegen schwerwiegender Mängel die Weiterfahrt verboten. Poröse Reifen, ausgeschlagene Lenkkopflager, abgefahrene Reifen sowie erhebliche Überschreitungen der Lenkzeiten waren die Gründe für die Untersagung der Weiterfahrt.

Des weiteren wurde neben diversen Anzeigen und Ordnungswidrigkeiten auch große Mengen an Lebensmitteln wegen Verstoß gegen das Lebensmittelgesetz einbehalten. Darunter: 558 kg Fleisch, 148 kg Käse, 136 kg Paprika sowie 32 kg Molke. Quelle: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Achtung, Allergiker (Milch, Milchbestandteile): Rückruf der „Delikatess Schinken Bockwurst“ der Marke „GUT&GÜNSTIG“

Erneut ein regionaler Rückruf; wieder (siehe hier) geht es um die Wurst. Diesmal ruft die Josef Albus Fleisch + Wurst GmbH & Co. KG den Artikel „Delikatess Schinken Bockwurst“ der Marke „GUT&GÜNSTIG“ (400-g-Packung) zurück .

Der betroffene Artikel hat das Mindesthaltbarkeitsdatum 16.11.2015 und die Veterinärkontrollnummer DE BW 07499 EG. Grund für den Rückruf: es könnte in Packungen auch Schinkenbockwurst mit Käse sein. Für Nicht-Allergiker ist das Produkt unbedenklich

Der Rückruf gilt für folgende Bundesländer: Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg sowie im nordöstlichen Teil von Nordrhein-Westfalen. Die Wurst wurde bei Marktkauf, EDEKA, Reichelt und NP angeboten. Quelle mit weiteren Details: Edeka

Google benutzen und gleichzeitig die eigene Privatsphäre schützen

Wer nicht auf die Suchmaschine Google verzichten möchte und trotzdem die eigene Privatsphäre schützen will, kann eine  Meta-Suchmaschine wie z.B. https://www.ixquick.de oder https://startpage.com vorschalten. Dann sucht man trotzdem über Google; allerdings bekommt Google dann keine persönlichen Daten übermittelt. Der Nutzer muss somit auch den Google-Datenschutzbestimmungen nicht zustimmen.

Beide Seiten gehören dem niederländischen Unternehmen "Surfboard Holding B.V". Dieses Unternehmen finanziert sich nach eigenen Angaben ausschließlich über Gewinneinnahmen, die aus der Vermarktung von - deutlich gekennzeichneten - gesponserten Suchergebnissen stammen.

Wer mehr über das Unternehmen und die Seiten erfahren möchte und u.a. die persönliche Sucheinstellungen anpassen möchte: diese Optionen kann man über das Menü auswählen. Das Menü wird geöffnet durch Anklicken des Menü-Zeichens ≡ (oben rechts auf der Seite).

Tipps für das Heizen mit Holz

Das Verbrennen von Holz zum Heizen kann der Gesundheit und der Umwelt schaden. Das Umweltbundesamt gibt daher einige Tipps und Infos, um drohende Schäden so gering wie möglich zu halten: Heizen mit Holz - ganz ohne Emissionen geht es nicht

Montag, 9. November 2015

Lufthansa: weiterer Streikaufruf für 10.11.2015

Die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) ruft erneut alle UFO e.V.-Mitglieder und Kabinenbeschäftigten der Deutschen Lufthansa AG (Passage Airline) auf, am
10.11.2015:

"Novel Food" auf dem Vormarsch

Den meisten kritischen Verbauchern ist der Begriff "GTO" bekannt; es handelt sich hierbei um Genetisch Veränderte Organismen (hauptsächlich derzeit noch Mais, Baumwolle, Sojabohnen, Ölraps und Zuckerrüben). Nun kursiert vermehrt ein ziemlich neuer Begriff durch die Medien; und zwar "Novel Food".

Hört sich irgendwie nach einer Kombination von "nobel" und "neu" (frz: nouveau) an und hat tatsächlich etwas mit "neuartig" zu tun - ob das Essen auch "nobel" ist, bleibt wohl eher fragwürdig. Ist aber eventuell Ansichtssache.

Denn laut EU-Parlament dauert die durchschnittliche  Entwicklungsphase eines "Novel Food"-Produkts drei Jahre und kostet zwischen 20.000 € - 45.000 €. Wobei die Kosten auch bis zu 1 Million € betragen können; dies hängt davon ab, welche Form und Qualität der wissenschaftlichen  Information dafür benötigt wird.

Zu "Novel Foods" zählen:

Sicherheitshinweise für Aluminiumfolien müssen künftig eindeutiger sein

Auf der Verpackung von Gegenständen aus Aluminium, insbesondere von Folien, ist häufig ein Hinweis mit folgendem Wortlaut oder sinngemäßem Inhalt vorhanden:

Wichtiger Hinweis: Aluminiumfolie nicht zum Abdecken von feuchten, säure- oder salzhaltigen Lebensmitteln auf Servierplatten oder Schalen aus Metall verwenden. Folien können sich infolge von Lokalelementbildung auflösen. Aluminiumfolien nicht in Verbindung mit stark säure- oder salzhaltigen Lebensmitteln benutzen. An Lebensmittel abgegebene Aluminiumbestandteile sind jedoch nicht gesundheitsschädlich.

Da stellt sich nun die Frage, warum es einen Sicherheitshinweis geben muss, wenn der letzte Satz das ganze scheinbar wieder relativiert. (Bei Lebensmittelbedarfsgegenständen aus Aluminium ist in der Regel ein Hinweis für eine sichere und sachgemäße Verwendung gesetzlich vorgeschrieben.)

Wissen: Was passiert, wenn man Hackfleisch in der Originalverpackung einfriert?

Verpackungen, in der das Fleisch verkauft wird, sind in der Regel nicht zum Einfrieren geeignet. Denn sie können spröde oder undicht werden, was wiederum zu Qualitätsverlusten wie Gefrierbrand führen kann. Dazu kommt, dass Hackfleisch meist in einer Schutzgasatmosphäre verpackt wird. Diese sorgt für eine ansprechend rote Fleischfarbe. Wird so eine Verpackung eingefroren, kann das Fleisch darin schneller ranzig werden.

Es ist daher empfehlenswert, abgepacktes Hackfleisch vor dem Einfrieren umzufüllen, zum Beispiel in einen Gefrierbeutel oder eine gefriergeeignete Vorratsdose und es in den nächsten drei bis vier Monaten aufzubrauchen. Quelle: vz Bayern

Sonntag, 8. November 2015

Lufthansa: weiterer Streikaufruf für Mo, 09.11.2015

Die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) ruft alle UFO e.V.-Mitglieder und Kabinenbeschäftigten der Deutschen Lufthansa AG (Passage Airline) auf, am:
  • 09.11.2015 
  • in der Zeit von: 04:30 bis 23:00 Uhr  
  • am Standort: Frankfurt (FRA) und Düsseldorf (DUS)   
auf der gesamten Flotte (Kurz- und Langstreckenmuster) für die Dauer von 18,5 Stunden die Arbeit niederzulegen.

Und
  • am Standort München (MUC) 
  •  in der Zeit von: 04:30 bis 24:00 Uhr 
  •  auf der gesamten Flotte (Kurz- und Langstreckenmuster) für die Dauer von: 19,5 Stunden die Arbeit niederzulegen
Quelle und weitere Infos: UFO. Aktuelle Fluginfos von der Lufthansa finden Sie hier

Achtung, Allergiker: Cashewbutter „BioToday Cashew Nut Butter“ von "De Smaakspecialist" kann Erdnüsse enthalten.

Die Firma "De Smaakspecialist" ruft die Cashewbutter „BioToday Cashew Nut Butter“ zurück; denn wegen einem Fehler in der Produktion kann das Produkt Erdnüssen enthalten. Für Nicht-Allergiker ist das Produkt unbedenklich.

Betroffen sind die Packungen mit der Lot-Nummer L 15058, EAN 8718546999031 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31. Juli 2018.

Lufthansa: heute (So, 08.11.2015) weitgehend normaler Flugbetrieb

Zwar hat die die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) für die Kabinencrews der Lufthansa Passage Streiks im Zeitraum vom 6. bis 13. November angekündigt - allerdings liegen bisher keine konkreten Informationen seitens der Gewerkschaft zu weiteren Streikmaßnahmen über den Streik am 7. November hinaus vor.

Der Flugbetrieb am 8.11.2015 soll laut Lufthansa daher weitgehend normal verlaufen. Einzelne Streichungen sollen jedoch aus operativen Gründen möglich sein. Aktuelle Fluginfos von der Lufthansa finden Sie hier

Samstag, 7. November 2015

Primark ruft kariertes Hemd für Babys zurück

Primark ruft ein kariertes Hemd für Babys mit der Seriennummer – 06849 zurück. Das Produkt war vom 6. August bis zum 2. Oktober 2015 in allen deutschen Primark Filialen erhältlich.

Grund für den Rückruf: Die Knöpfe und Metallringe stellen eine potentielle Gefahrenquelle dar, da sie sich vom Produkt lösen und von Babys verschluckt werden könnten. Dadurch besteht eine mögliche Erstickungsgefahr. Kunden können das Babyhemd auch ohne Kassenbon gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. Quelle mit weiteren Infos: Primark

NETTO Rückruf: „Laternenhalter“ der Marke „Eddy Toys“

Wegen der Gefahr eines Kurzschlusses wird der Artikel  „Laternenhalter“ der Marke „Eddy Toys“ von der Firma A.I.E. b. v. zurückgerufen. Der Artikel wurde seit dem 19. Oktober 2015 beim Netto Marken-Discount angeboten. Kunden können den Laternenhalter auch ohne Kassenbon gegen Erstattung des Kaufpreises in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Quelle und weitere Infos: NETTO

Lufthansa: auch heute (07.11.2015) wird gestreikt

Wie die Gewerkschaft Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) mitteilt, ruft sie auch heute (07.11.2015) wieder alle UFO e.V.-Mitglieder und Kabinenbeschäftigten der Deutschen Lufthansa AG (Passage Airline) zum Streik auf. Die genauen Daten:
  • 07.11.2015 
  • in der Zeit von: 06:00 bis 23:00 Uhr
  • am Standort: Frankfurt (FRA)
  • auf der : A320-Flotte (A319, 320, 321) und der 737-Flotte

  • am Standort: Düsseldorf (DUS)
  • in der Zeit von: 06:00 bis 23:00 Uhr
  • auf allen Flugzeugmustern (Lang- / Kurzstrecke)
  • für die Dauer von: 17 Stunden
Quelle: UFO    Aktuelle Fluginfos von der Lufthansa finden Sie hier

Freitag, 6. November 2015

Vorratsdatenspeicherung passiert den Bundesrat

Heute (06.11.2015) haben die Länder das Gesetz zur Einführung einer Speicherpflicht und einer Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten gebilligt.

Was gespeichert wird:
  • Rufnummern
  • Zeitpunkt des Gesprächs
  • Dauer des Gesprächs
  • Bei Mobilfunkverbindungen: Standortdaten
  • Kommt eine Internetverbindung zustande: IP-Adressen einschließlich Zeitpunkt und Dauer der Vergabe
E-Mails sind nach Angaben des Bundesrats von der Speicherung ausgenommen - ebenso der Inhalt der jeweiligen Kommunikation.

Einzuhaltende Datenschutzstandards: die  Speicherfrist von Daten ist auf zehn Wochen beschränkt - danach müssen sie gelöscht werden. Für Standortdaten gelten nur vier Wochen Speicherung. Behörden dürfen nur auf die Verkehrsdaten zugreifen, wenn sie schwerste Straftaten verfolgen; dabei muss ein Richter über den Zugriff auf die Daten entscheiden.

Dazu wird das Gesetz den Straftatbestand der Datenhehlerei einführen. Demnach ist es strafbar, Daten entgegenzunehmen, die ein anderer durch eine rechtswidrige Tat - (z.B. per "Hackerangriff") erlangt hat. Journalistische Arbeit soll von dem Straftatbestand nicht erfasst werden.

Verbraucherzentrale NRW klagt gegen Samsung wegen Smart-TV

Die Verbraucherzentrale Nordrein-Westfalen hat nach eigenen Angaben Klage gegen die Samsung Electronics GmbH beim Landgericht Frankfurt am Main eingereicht.

Denn ab Werk habe Samsung die Grundeinstellungen bei internetfähigen Fernsehgeräten so konfiguriert, dass diese schon bei der bloßen Inbetriebnahme und dem Anschluss an den Internetzugang automatisch Daten übertragen. Darüber jedoch werde der Neubesitzer weder informiert noch könne er etwas dagegen unternehmen.

Die Verbraucherzentrale möchte mit der Klage erreichen, dass Daten erst nach entsprechender Information durch die Gerätehersteller und nach Einwilligung der Nutzer übertragen werden. Quelle und weitere Infos dazu: vz Nordrhein-Westfalen

Streiks bei Lufthansa angekündigt

Wie die Lufthansa mitteilt, hat die Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) für die Kabinencrews der Lufthansa Passage Streiks im Zeitraum vom 06. bis 13. November angekündigt. Die Gewerkschaft hat darüber informiert, dass sie erst heute (06.11.2015) im Laufe des Vormittags über etwaige Streikmaßnahmen ab 12:00 Uhr mittags informieren wird.

Flüge von Lufthansa CityLine, Germanwings, Eurowings, Air Dolomiti, Austrian Airlines, SWISS und Brussels Airlines sind von den Streiks des Lufthansa Kabinenpersonals nicht betroffen. Die geplanten Flüge dieser Airlines finden daher wie geplant statt.

++Update++ Die Gewerkschaft UFO ruft heute (06.11.2015) in der Zeit von: 14:00 bis 23:00 Uhr am Standort Frankfurt (FRA) und Düsseldorf (DUS) für die Dauer von 9 Stunden zum Streik auf. Der Aufruf ist an alle UFO e.V.-Mitglieder und Kabinenbeschäftigte der Deutschen Lufthansa AG (Passage Airline) gerichtet. Quelle und weitere Infos (PDF, 462 KB): Streikaufruf
  • Aktuelle Fluginfos der Lufthansa finden Sie hier: Fluginformationen
  • Hier können Sie den aktuellen Flugstatus einzelner Flüge überprüfen: Flugstatus 
  • Laut Lufthansa werden Passagiere, die ihre Mobilfunknummer im Kundenprofil oder unter "Meine Buchungen" auf Lufthansa.com hinterlegt haben, per SMS über etwaige Streichungen informiert.

Wochenreport 45/2015

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Dringender Sicherheitsinfo bez. PARI SOLE N, PARI SOLE N komplett, PARI SOLE N Tracheo und PARI SOLE N komplett Tracheo Vernebler. Details: hier
  • Sparta ruft verschiedene E-Bikes zurück. Details: hier
  • Rückruf: "Pesto alla Genovese" von Marziale Coolinaria GmbH. Details: hier
  • ALDI Nord Rückruf: „EURODONT Baby-Zahncreme“. Details: hier
  • Achtung, Diabetiker: Rückruf für "Accu-Chek Insight Rapid" Infusionssets. Details: hier
  • Rückruf: Pflanzenschutzmittel in "Moringa Pulver Bio". Details: hier

Neueste Öko-News und Tests:

Links zu älteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen)

Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 44/2015 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht (hier). Für Deutschland gibt es folgende Sicherheitswarnungen oder Rückrufe -  (Details folgen nach dem Anklicken; leider nur engl.)

Falls eine schwarze Suchmaske in der linken Bildhälfte einen Teil Nachricht verdrängt: mit einem Klick auf das Kreuz in der Suchmaske oben rechts lässt sie sich entfernen.

Donnerstag, 5. November 2015

Sicherheitsupdate für Mozilla Firefox

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt, die Mozilla-Anwendung auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mozilla schließt damit mehrere kritische Sicherheitslücken in Firefox, durch die ein Angreifer aus dem Internet das Programm zum Absturz bringen, Sicherheitsvorkehrungen umgehen, Informationen ausspähen und beliebige Befehle auf Ihrem System ausführen kann. Insbesondere über die Befehlsausführung kann ein Angreifer auf Ihrem System Schaden anrichten, darum sollte Sie das Sicherheitsupdate zeitnah installieren.

Betroffene Systeme:

Mieterhöhung: maximal 15% in Städten und Gemeinden mit Wohnungsmangel erlaubt

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem Urteil entschieden, dass ein Vermieter die Miete in Städten und Gemeinden mit Wohnungsmangel um maximal 15% erhöhen darf. Diese Mieterhöhung darf bei laufenden Verträgen alle drei Jahre erhoben werden. Grundsätzlich ist die Kappungsgrenze 20% - darf aber mit einer auf fünf Jahre befristeten Verordnung auf 15 Prozent abgesenkt werden.

Der Fall zum Urteil:

Verbraucherzentrale: Pflege-Bahr-Tarife sind als Absicherung unzureichend

Die Versicherungen bieten nun schon seit fast drei Jahren  sogenannte Pflege-Bahr-Tarife an. Dabei handelt es sich um Vorsorge im Pflegefall, die staatlich mit einem jährlichen Zuschuss von 60 Euro gefördert werden. Die Tarife sehen jedoch oft nur die gesetzlich geforderte Mindestleistung vor.

Stephan Nuding, Krankenversicherungsexperte der Verbraucherzentrale Bayern warnt: "Dies ist meist nicht ausreichend, um die Kosten im Pflegefall abzudecken", und weiter: "In solchen Fällen bräuchte man zusätzlich zu einem Pflege-Bahr-Tarif noch eine weitere Pflegezusatzversicherung".

Grüße für Kinder per Post vom Weihnachtsmann, dem Christkind oder dem Nikolaus

Kinder, die sich einen persönlichen Gruß vom Weihnachtsmann, dem Christkind oder dem Nikolaus wünschen, können auch in diesem Jahr wieder einen Brief dorthin schicken.

Die Adressen vom Weihnachtsmann und Co. und weitere Infos und Hintergründe dazu gibt es hier: Deutsche Post

Stauprognose für das Wochenende 6. bis 8. November

Der ADAC erwartet an diesem Wochenende keine größeren Störungen. Zu einer ruhigen Lage auf den Fernstraßen trägt demnach auch bei, dass immer mehr Baustellen mittlerweile beendet sind. Auch bei einem Ausflug ins benachbarte Ausland dürfte die Fahrt laut dem Automobilclub weitestgehend staufrei verlaufen.

Störungen drohen allerdings eher aufgrund der Witterung: Autofahrer müssen jederzeit mit Nebel, überfrierender Nässe und Schnee rechnen – das gilt vor allem bei Reisen in die Mittelgebirge und die Alpen, wo niemand mehr ohne Winterausrüstung unterwegs sein sollte.

Mittwoch, 4. November 2015

Deutscher Bundestag: Grünes Licht für Hospiz- und Klinikgesetz

Wie der Deutsche Bundestag mitteilt, sollen am morgigen Donnerstag (05.11.2015) die Gesetzentwürfe zur Stärkung der Hospiz- und Palliativversorgung sowie zur Krankenhausstrukturreform im Plenum abschließend beraten und verabschiedet werden.

Der Bundestag teilt weiter mit, dass der Ausbau der Hospizversorgung dabei in unmittelbarem Zusammenhang mit der Debatte über die Sterbebegleitung steht. Über mehrere Gesetzesvorlagen dazu soll am Freitag im Bundestag abgestimmt werden.

Quelle mit weiteren Informationen dazu: Deutscher Bundestag << falls nach dem Anklicken des Links eine Fehlermeldung kommt: Seite nochmals laden (z.B. durch einmaliges Drücken der Enter-Taste)

VW-Abgasskandal: auch Unregelmäßigkeiten bei CO2-Werten festgestellt

VW hat gestern (03.11.2015) eingeräumt, dass es auch bei der Bestimmung des CO2-Wertes von Fahrzeugen zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist. Nach derzeitigem Erkenntnisstand könnten davon rund 800.000 Fahrzeuge des Konzerns betroffen sein. Quelle und weitere Infos dazu: Pressemitteilung VW vom 03.11.2015

Und weil jetzt unser Artikel vom 30.09.2015 erst so richtig Sinn macht, ist er hier noch einmal verlinkt: Wird der Abgasskandal zum Steuerskandal?

++Update++ (05.11.2015): Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt möchte sich dafür stark machen, dass nicht die Kunden durch diese Mehrkosten bei der Kfz-Steuer belastet werden, sondern VW. Ein entsprechendes Gesetz sei demnach in Arbeit. Quelle und weitere Infos dazu: ARD Tagesschau

Volkswagen-Skandal: Finanzielle Risiken für Verbraucher?

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben. In diesem wird nicht ausgeschlossen, dass Verbraucher auf Folgekosten des VW-Rückrufs sitzen bleiben. Diese Folgekosten könnten z.B. dadurch entstehen, wenn
  • während der Reparatur ein Ersatzwagen benötigt wird,
  • ein Verdienstausfall entsteht oder
  • das Auto infolge der Umrüstung Mängel aufweist.
Zu beachten ist auch, dass das Fahrzeug nach der Umrüstung evtl. mehr Kraftstoff verbraucht, weniger Leistung erbringt oder auch der Wiederverkaufswert sinkt.

Quelle mit weiteren Infos und mit Link zum kostenlosen Download des Rechtsgutachtens: vzbv

Waggon-Klettern und S-Bahn-Surfen - Gefährlicher Leichtsinn mit schweren Folgen

Fast monatlich verzeichnet die Bundespolizei nach eigenen Angaben einen Bahnstromunfall von Kindern, Jugendlichen aber auch von Heranwachsenden, die auf das Klettern von Waggons, Strommasten oder S-Bahn-Surfen zurückzuführen sind. Die meisten Unfälle enden mit schwersten Verletzungen oder tödlich.

Dabei unterschätzen Kinder und Jugendliche bzw. Heranwachsende die Gefahren, die bereits schon in der Nähe zu Bahn-Oberleitungen drohen; denn diese Leitungen müssen nicht einmal berührt werden. Wird ein Abstand von mindestens 1,50 Metern zur Bahn-Oberleitung unterschritten, bedeutet dies, mit seinem Leben zu spielen!

Dienstag, 3. November 2015

Droht wieder Streik bei der Lufthansa?

Die Gewerkschaft des Kabinenpersonals, "UFO" (Unabhängige Flugbegleiter Gewerkschaft) hat ihre Mitglieder darüber informiert, dass sie sich für einen Aufruf zum Streik bereithalten sollen. Nach Ansicht von UFO ist die "Agenda Kabine" in der Gesamtlösung gescheitert. Quelle mit weiteren Hintergrundinfos: UFO

Verbraucherzentrale warnt vor Gewinnbenachrichtigung per SMS

Die Verbraucherzentrale Bayern warnt vor der neuesten Abzock-Masche per SMS; dabei wird dem Empfänger der SMS mitgegeilt, dass er als angeblicher "Glückspilz" 500 € gewonnen hat. Wer dann den Link anklickt, landet auf einer Webseite, auf der man seine persönlichen Daten für den Gewinn eintragen soll.

Esther Jontofsohn-Birnbaum, Rechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Bayern, warnt davor, Daten dort einzutragen: "Die Angaben werden jedoch nicht zur Gewinnausschüttung gebraucht, sondern geraten in die Hände von Cyber-Kriminellen" und weiter: "Von nun an werden die Gewinner mit nervigen Spam-Mails belästigt und müssen sogar mit Schadsoftware auf ihren Systemen rechnen".

Wohin mit dem Elektroschrott?

Das Umweltbundesamt (UBA) weist darauf hin, dass am  24. Oktober 2015 eine Änderung im Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) in Kraft getreten ist.

Bisher konnten Altgeräte flächendeckend nur bei den Kommunen entsorgt werden. Künftig ist das auch in großen Geschäften – mit einer Verkaufsfläche für Elektrogeräte von mindestens 400 Quadratmetern – möglich. Bei jedem Neukauf können Verbraucher dort ein vergleichbares Altgerät kostenlos abgeben. 

Liefert der Händler das Neugerät nach Hause, muss er das Altgerät kostenlos von dort mitnehmen. Kleine Geräte mit einer Kantenlänge bis zu 25 Zentimetern, zum Beispiel Handys oder Radiowecker, können auch ohne Neukauf kostenlos und in haushaltsüblicher Menge abgegeben werden.

Rückruf: "Pesto alla Genovese" von Marziale Coolinaria GmbH

Die Firma Marziale Coolinaria GmbH ruft das Produkt Art.Nr.10163 Pesto all Genovese 100 g im runden Plastikbecher - Basilikumsauce mit Piniekernen und Parmesankäse EAN 4260154101633 zurück. Grund für den Rückruf: bakterielle Probleme (Nachweis von Listeria monocytogenes). Quelle mit weiteren Details: lebensmittelwarnung.de

++Update++ nach anfänglich 5 betroffenen Bundesländern sind weitere dazugekommen (die hier bereits in der Erstmeldung verlinkte Internetseite "lebensmittelwarnung.de" wurde aktualisiert)

Montag, 2. November 2015

Kostenloses Magazin zum Herunterladen über IT- und Cyber-Sicherheit

„Mit Sicherheit“ ist ein kostenloses Magazin vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger rund um die Themen IT- und Cyber-Sicherheit.

Beiträge zu ausgewählten Projekten des ‪BSI‬, zum IT-Sicherheitsgesetz oder zur Modernisierung des IT-Grundschutzes und zu De-Mail gibt es online in der neuen Ausgabe
(PDF 3,27 MB): Magazin "Mit Sicherheit" 2015

Dies ist übrigens die zweite Jahresausgabe des Magazins; die erste Jahresausgabe können Interessierte ebenfalls kostenlos Herunterladen:
(PDF 8,26 MB) Magazin "Mit Sicherheit" 2013/2014

BUND Tipps: Igeln über den Winter helfen

Herbstzeit ist Igelzeit. Sobald die Temperaturen unter fünf Grad fallen, verlassen die nachtaktiven Tiere auch tagsüber ihre Nester und sind in Parks und Gärten anzutreffen: Sie müssen sich die nötigen Fettreserven als Kälteschutz und Nahrungsvorrat für den Winterschlaf anfressen. Neben Insekten, Asseln, Würmern und Schnecken suchen sie auch nach einem trockenen und frostsicheren Quartier.

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gibt engagierten Tierfreunden einige Tipps, wie man den kleinen, stacheligen Kerlchen über den Winter helfen kann:

Sonntag, 1. November 2015

ALDI Nord Rückruf: „EURODONT Baby-Zahncreme“

ALDI Nord ruft die ”EURODONT Baby-Zahncreme mit Calcium 0-3 Jahre; Erdbeergeschmack“ des Herstellers ”MAXIM Markenprodukte GmbH & Co. KG“ zurück. Grund für den Rückruf: eine mikrobielle Verunreinigung; durch Verschlucken der Zahncreme könnte es daher zu Infektionen kommen. Der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbon erstattet.

Die mit der Zahncreme verwendete Zahnbürste sollte ebenfalls nicht weiter benutzt werden. Betroffene Kunden erhalten über eine kostenfreie Hotline auch eine Ersatzzahnbürste. Quelle mit weiteren Infos: ALDI Nord

Bürger-Cert: neuer Newsletter "Sicher • Informiert" erschienen

Der neue Newsletter "Sicher • Informiert" vom Bürger-Cert (ein Projekt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ist wieder erschienen.

Diesmal mit Infos u.a. über:

  • Chrome: Neue Malware tarnt sich als Browser
  • Online-Banking: mTan Verfahren ausgehebelt
  • Apple: Betrüger geben sich als Support-Mitarbeiter aus
  • Malvertising: Neue Kampagne auf deutschen Webseiten
und andere Tipps und Hinweise, die man als User von Computer, Handy/Smartphone und Co. lesen sollte: Bürger-Cert Newsletter "Sicher • Informiert"

Beliebteste Artikel