Sonntag, 4. Februar 2018

Aufnahmen vom "Super-Blue-Blut-Mond"

Wissenschafts-Wochenende im v-mag: diesmal mit Aufnahmen des Supermonds, der in der Nacht vom 31. Januar auf den 1. Februar zu bestaunen war.

Bei einem Supermond kommt der Mond der Erde besonders nah - dadurch erscheint er ca. 14% heller und größer als gewöhnlich.

Dieser Supermond hatte es allerdings richtig in sich; er vereinte gleich drei Himmelsphänomene auf einmal. So eine außergewöhnliche Konstellation gibt es nur ca. alle 150 Jahre:
  1. Er war außer "Super" auch ein Blue Moon - so wird der zweite Vollmond innerhalb eines Monats bezeichnet (er leuchtet dann nicht blau, das ist nur der Name dafür. Ihn gibt es nur ca. alle 2,4 Jahre einmal)
  2. Dazu kam eine totale Mondfinsternis (war von Deutschland aus nicht zu sehen)
  3. Durch die Mondfinsternis zeigte sich dieser Supermond obendrein auch noch als Blutmond - dann erscheint er tatsächlich rötlich.
Hier gibt es die Aufnahmen dieser seltenen Konstellation von der NASA:

Video: NASA auf YouTube

Beliebteste Artikel