Sonntag, 17. September 2017

Satellitenaufnahmen: Hurrikan "Irma" fegt durch Florida

Wissenschafts-Wochenende im v-mag: diesmal mit zwei Videos vom Hurrikan "Irma", der erstmals um den 30. August 2017 als Tropischer Sturm mit einer Windgeschwindigkeit von 80 km/h (22 m/s) rund 530 km westlich der Kapverdischen Inseln registriert wurde und auf seinem Weg über Antigua und Barbuda, St. Martin (und umliegende Inseln), die Antillen, die Jungferninseln, Puerto Rico und Kuba schließlich auch durch Florida wütete.

Dabei traf es vor allem die Florida Keys besonders schwer; "Irma" traf mit Kategorie 4 und Windgeschwindigkeiten von bis ca. 210 km/h auf die Inselkette. Allein im Bundesstaat Florida soll der Hurrikan laut Behördenangaben mindestens 19 Todesopfer gefordert haben.

Die Bilder für dieses erste Video wurden vom Wettersatelliten "GOES-EAST" der "National Oceanic and Atmospheric Administration" ("NOAA") aufgenommen; und zwar vom 09. - 11. September 2017. Darauf sieht man, wie "Irma" durch Florida fegt und danach wieder anfängt, zu einem Tropischen Sturm abzuschwächen:

Video: NASA.gov Video on YouTube | Credit: NASA-NOAA GOES Project

Die Bilder für dieses zweite Video stammen ebenfalls vom "NOAA"s "GOES-EAST" Wettersatelliten. Aufgenommen wurden sie vom 10. - 12. September 2017.

Hier sieht man, wie "Irma" nördlich durch Florida wütet und dann über der Mitte von Georgia zu einem Post-Tropischen Zyklon abschwächt -   während sich rechts unten davon der Hurrikan "Jose" im Atlantischen Ozean zwischen Bermuda und den Bahamas um sich selbst dreht:

Video: NASA.gov Video on YouTube | Credit: NASA-NOAA GOES Project

Beliebteste Artikel