Sonntag, 29. Oktober 2017

Wenn Neutronensterne miteinander verschmelzen

Wissenschafts-Wochenende im v-mag: diesmal mit Neutronensterne, die miteinander verschmelzen und dabei Gravitationswellen erzeugen.

Ein Neutronenstern ist - wie der Name schon vermuten lässt - ein Stern, der hauptsächlich aus Neutronen besteht. Und Neutronen sind (neben Protonen) Bestandteile der meisten Atomkerne. Auch hier wird im Namen Wesentliches angedeutet; nämlich dass Neutronen elektrisch neutral geladen sind. (Protonen hingegen sind elektrisch positiv geladen.)

In dieser Simulation wird die Verschmelzung zweier Neutronensternen dargestellt, welche das auf der rechten Seite des Videos dargestellte Gravitationswellensignal GW170817 verursacht hat - es entstand dort eine Verzerrung der Raumzeit:


Video Credits: Christopher W. Evans/Georgia Tech | Embedded from the YouTube-channel of the European Southern Observatory (ESO)

Beliebteste Artikel