Sonntag, 19. November 2017

Video: Eine Sternschnuppe - Zeit für einen Wunsch!

Wissenschafts-Wochenende im v-mag: diesmal mit einem Video, in dem eine Sternschnuppe - wenn auch nur ganz kurz - zu sehen ist.

Eine Sternschnuppe im herkömmlichen Sinn ist dann für das bloße Auge von der Erde aus erkennbar, wenn ein Meteoroid in die Erdatmosphäre gerät und dort verglüht. Nur wenige verglühen nicht vollständig, sondern fallen bis auf die Erdoberfläche; dann spricht man von einem Meteroit.

Sternschnuppen kann man aufgrund ihres Aufleuchtens am besten bei Dunkelheit beobachten. Allerdings ist ein solches Ereignis nur von kurzer Dauer und entsprechend schwer zu "erwischen", denn die Fluggeschwindigkeit eines Meteoroiden, der in die Atmosphäre eindringt, beträgt ca. 30 bis 70 km pro Sekunde.

Der Volksmund besagt, dass man unmittelbar nach der Sichtung einer Sternschnuppe mit geschlossenen Augen einen Wunsch gen Himmel senden darf. Dieser Wunsch soll dann auch in Erfüllung gehen - sofern man ihn nicht verrät.

Woher dieser jahrhundertealte Glaube stammt, ist nicht genau überliefert. Eine Erklärung dafür könnte die Annahme sein, dass die Sternschnuppen Dochte sind, die den Engeln beim Putzen der Himmelskerzen herunterfallen. Und wer das Glück hat, so etwas Besonderes zu beobachten, dem wird auch ein Wunsch gewährt.

Sternschnuppen-Fans freuen sich jährlich auf die erste Augusthälfte; da sorgt der Meteorstrom der Perseiden für ein gehäuftes Auftreten dieser buchstäblich feurigen Erscheinungen.

Im folgenden Video, dessen Aufnahmen der ESA-Astronaut Paolo Nespoli an 5 November 2017 von der ISS (International Space Station) aus machte, kann man so einen verglühenden "Docht" aka Meteoroiden sehen - und sich natürlich danach auch etwas wünschen. Gut, dass die heutige Videotechnik auch ein mehrmaliges Wiederholen relevanter Momente möglich macht...  😉

Gezeigt werden die Aufnahmen via Zeitraffer im 1-Sekunden-Intervall. Die ISS flog dabei über den südlichen Teil des Atlantischen Ozeans in Richtung Kasachstan.

Da diese Sternschnuppe nur sehr kurz zu sehen ist, hier ein Hinweis: sie erscheint zwischen 00:07 und 00:08 im Video rechts oben; im "schwarzen Bereich" oberhalb der Erdkugel:

Video: European Space Agency, ESA auf YouTube

Beliebteste Artikel