Sonntag, 6. Mai 2018

Schutzschild der Planeten: die Magnetosphäre

Wissenschafts-Wochenende im v-mag: diesmal mit einem Video der eigentlich unsichtbaren Magnetosphäre, die den Planeten Erde umgibt.

Eine Magnetosphäre umgibt die meisten Planeten in unserem Sonnensystem; an ihr prallen hochenergetische, geladene Teilchen ab (auch "kosmische Strahlung" genannt), die entweder von der Sonne ausgestrahlt werden oder aus dem interstellaren Raum kommen. Zusammen mit der Atmosphäre schützt die Magnetosphäre die Planetenoberfläche vor dieser schädlichen Strahlung.

Aber nicht alle Magnetosphären in unserem Sonnensystem gleichen sich; so haben Venus und Mars überhaupt keine, während die anderen Planeten - und ein Mond - jeweils eine haben, die sich überraschend voneinander unterscheiden.

Die Magnetosphäre der Erde wird durch das sich ständig bewegende, geschmolzene Metall im Erdkern erzeugt und vom Teilchenstrom und Magnetfeld von der Sonne aus geformt.

Im folgenden Video von der NASA wird die Magnetosphäre der Erde dargestellt (zur Zeit des "Äquinoktium" = die zwei Tage im Jahr, an denen der helle Tag und die Nacht gleich lang dauern):


Video: NASA auf YouTube | Credits: NASA's Scientific Visualization Studio/JPL NAIF | Tom Bridgman (GST): Lead Animator | Mara Johnson-Groh (Wyle Information Systems): Writer | Laurence Schuler (ADNET Systems, Inc.): Project Support | Ian Jones (ADNET Systems, Inc.): Project Support

Und hier noch zum Vergleich: die Magnetosphäre des Jupiter; die eingeblendeten Namen stehen für die Position einige seiner Monde, von denen bislang 69 bekannt sind (siehe Liste der Jupitermonde):


Video: NASA auf YouTube | Credits: NASA's Scientific Visualization Studio/JPL NAIF | Tom Bridgman (GST): Lead Animator | Mara Johnson-Groh (Wyle Information Systems): Writer | Laurence Schuler (ADNET Systems, Inc.): Project Support | Ian Jones (ADNET Systems, Inc.): Project Support

Beliebteste Artikel