Sonntag, 29. Juli 2018

Die Klänge des Saturn

Wissenschafts-Wochenende im v-mag: diesmal mit den hörbar gemachten Plasmawellen des Planeten Saturn.

Cassini war eine eine Raumsonde, die am 15. Oktober 1997 mit einer Titan-IVB-Rakete von Cape Canaveral aus startete und den Auftrag hatte, die Objekte aus der Umlaufbahn des Saturn zu erforschen. Dafür kreiste sie seit dem 1. Juli 2004 in der Umlaufbahn ("Orbit") des Saturn (weswegen eine solche Sonde auch "Orbiter" genannt wird).

Cassini erfüllte ihren Zweck - und zwar so erfolgreich, dass ihre Mission mehrfach verlängert wurde. Sie "starb" dann schließlich planmäßig am 15. September 2017 bei ihrem Eintritt in die Saturnatmosphäre -  nachdem sie ihre letzten Runden in der Umlaufbahn des Saturn drehen durfte.

Während dieser letzen Runden im "Großen Finale" zeichnete sie am 2. September 2017 eine überraschend starke Interaktion durch Plasmawellen auf, die sich kreisförmig vom Saturn ausgehend zwischen ihm und einem seiner größten Monde namens "Enceladus" bewegen.

Forscher wandelten diese Plasmawellen in eine Audiodatei um, damit sie hörbar werden - so wie ein Radio elektromagnetische Wellen in Musik umwandelt. Denn ähnlich wie Luft oder Wasser erzeugt Plasma (der vierte Zustand der Materie) Wellen, um Energie zu transportieren.

Und so klingt der Saturn:

Video: NASA Jet Propulsion Laboratory on YouTube | Credit: NASA/JPL-Caltech/University of Iowa

Weitere Infos (zwar auf engl. - aber es gibt dort auch sehenswerte Fotos): saturn.jpl.nasa.gov
Direkt zur Cassini-Fotogalerie: nasa.gov/mission_pages/cassini/images/index.html

Beliebteste Artikel