Freitag, 23. Februar 2018

Luftqualität: Aktuelle Luftdaten im Internet

Aus gegebenem Anlass ("Diesel-Gate" im Zusammenhang mit der schlechten Luftqualität in manchen Gebieten Deutschlands): Das Umweltbundesamt hat eine extra gestaltete Internetseite mit Infos über die aktuelle Luftqualität veröffentlicht.

Dort kann man u.a. erfahren, in welchen Gebieten Deutschlands wie hoch die aktuelle Belastung mit Feinstaub (PM10), Stickstoffdioxid (NO2), Ozon (O3), Kohlenmonoxid (CO) und Schwefeldioxid (SO2) jeweils ist.

Hier geht es zur Startseite: https://www.umweltbundesamt.de/daten/luftbelastung/aktuelle-luftdaten

Wochenreport 08/2018

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:


  • Whirlpool ruft "KitchenAid" Wasserkocher zurück. Details: hier
  • Rückruf via MediaMarkt und Saturn: einige Chargen der Fritteuse "ODF102" der Marke "ok.". Details: hier
  • Erweiterung des Rückrufs via Lidl: „chef select Blätterteig, 275g“ MHD 08.03.2018 und 10.03.2018. Details: hier
  • Bloomingville ruft Holz-Spielzeugkamera zurück. Details: hier
  • Rossignol ruft Ski-Bindung LOOK Pivot zurück. Details: hier
  • TEDi ruft Lippenstift-Sets zurück. Details: hier
  • Rückruf: verschiedene Kuchenschnitten von der Konditorei Stabinger. Details: hier

Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 08/2018 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht (engl.): hier

Wer wissen möchte, was genau "Rapex" ist und welche Aufgaben dieses EU-Schnellwarnsystem hat: siehe Wikipedia

Donnerstag, 22. Februar 2018

Immobilien: Jetzt noch schnell zuschlagen?

Die Verbraucherzentrale Hamburg warnt vor Risiken beim Immobilienkauf - denn obwohl von Banken und Immobilienvermarktern zurzeit vielfach verbreitet wird, dass die Zinsen steigen, und sich jetzt ein Kauf anbietet: Verbraucher sollten einen Kaufvertrag für Haus oder Wohnung nicht voreilig zu unterzeichnen.

Langfristig sei zwar mit steigenden Immobilienzinsen zu rechnen, doch Anzeichen für eine eindeutige Trendwende ließen sich derzeit noch nicht erkennen. „Wer nur auf die niedrigen Zinsen schielt, überstürzt handelt und nachlässig kalkuliert, geht hohe Risiken ein“, warnt Alexander Krolzik von der Verbraucherzentrale Hamburg.

Hier lauern die Gefahren:

Viermal so viele Anträge auf Schlichtung im Postbereich

Wie die Bundesnetzagentur mitteilt, gingen im Jahr 2017 1.001 Schlichtungsanträge bei der Schlichtungsstelle Post ein. Das ist mehr als eine Vervierfachung gegenüber dem Vorjahr (235 Anträge).

Denmach habe unter anderem der wachsende Online-Handel mit verstärkten Paketmengen einen solchen Anstieg der Schlichtungsanträge bewirkt. Diese dynamische Entwicklung setzt sich zu Beginn des Jahres 2018 fort und zeigt deutlich, dass sich Verbraucherinnen und Verbraucher bei den Postdienstleistern häufig nicht ohne behördliche Unterstützung durchsetzen können.

In 191 Fällen erzielte im letzten Jahr die Schlichtungsstelle eine gütliche Einigung durch ein Verfahren. In 414 Fällen lehnte der jeweilige Postdienstleister eine Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren ab.

Mittwoch, 21. Februar 2018

Whirlpool ruft "KitchenAid" Wasserkocher zurück

Whirlpool ruft bestimmte Chargen "KitchenAid" elektrische Wasserkocher vom Hersteller "Co-Win Global Ltd, of Hong Kong" zurück. Grund dafür ist der Henkel an dem Wasserkocher, der sich lockern und so zu einem Verschütten des heißen Inhalts führen kann; daher besteht die Gefahr des Verbrühens.

Die Wasserkocher wurden u.a. auch in Deutschland z.B. über Online-Händler verkauft. Kunden können die Modell- und Seriennummern, die sich am Boden des Gerätes befinden, auf dieser Seite eingeben um nachzuprüfen, ob es betrofffen ist: https://kitchenaidkettle-euge.expertinquiry.com/home

Weitere Infos gibt es auch noch auf der Seite der US-Verbraucherschutzkommission: CPSC

Rückruf via MediaMarkt und Saturn: einige Chargen der Fritteuse "ODF102" der Marke "ok."

Die IMTRON GmbH, welche die Eigenmarken KOENIC, ISY, PEAQ und ok. verantwortet, hat in Deutschland und Europa vorsorglich einige Chargen der Fritteuse ODF102 der Marke ok. öffentlich und freiwillig zurückgerufen. Grund dafür ist eine fehlerhafte Lötstelle, die bei manchen Fritteusen im eingeschalteten Zustand dazu führte, sie zu überhitzen bzw. durchzuschmoren.

Dies umfasst die Chargen mit den PO-Nummern 7000005734, 7000005897, 7000005898, 7000006028, 7000006029, 7000006153, 7000006211, 7000006333, 7000006396, 7000006426, 7000006550, 7000006601, 7000006727. Die PO-Nummer befindet sich am Boden der Fritteuse auf dem Typenschild. Quelle mit weiteren Details: http://de.ok-online.com/de/service/produktrueckruf-fritteuse-odf102.html

Erweiterung des Rückrufs via Lidl: „chef select Blätterteig, 275g“ MHD 08.03.2018 und 10.03.2018.

Dies ist eine Erweiterung dieses Rückrufs; aufgrund neuer Erkenntnisse und um jegliches Risiko für die Verbraucher auszuschließen wird der Rückruf des Produktes

„chef select Blätterteig, 275g“ um das Mindesthaltbarkeitsdatum 10.03.2018 in Teilen von Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen erweitert.

Wegen einer möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Quelle mit weiteren Details: lebensmittelwarnung.de

Bloomingville ruft Holz-Spielzeugkamera zurück

Bloomingville ruft die Holz-Spielzeugkamera vom Modell “Toy Camera”, aus der MINI & KIDS Kollektion zurück.

Grund dafür: Es besteht ein Risiko, dass der Auslöser der Kamera abfällt und im schlimmsten Fall von Kindern verschluckt werden kann. Alle Kunden haben die Möglichkeit, die Kameras bei ihren Händlern zurückzugeben, um den Kaufpreis erstattet zu bekommen. Quelle mit Produktabbildung: Bloomingville Pressemitteilung

Rossignol ruft Ski-Bindung LOOK Pivot zurück

Wegen Sturzgefahr durch eventuelle Lockerung im Fersenbereich ruft Rossignol folgende Ski-Bindung zurück:
  • 2017-2018 LOOK Pivot Ski Bindings 
Es sind nur Bindungen betroffen, die nach dem 1. September 2017 verkauft wurden. Quelle mit Kontaktadresse: https://www.rossignol.com/de/recall-product/

Beliebteste Artikel