Montag, 9. Dezember 2019

Spenden: Tipps, um Betrug zu vermeiden

Wer mit einer Geldspende gemeinnützige Projekte und Organisationen unterstützen möchte, wünscht sich sicherlich, dass der Beitrag auch da ankommt, wo er ankommen soll -  denn immer wieder stehen betrügerische Spendensammler und Organisationen in den Schlagzeilen. Viele Menschen lassen sich auch dadurch vom Spenden abhalten.

Doch woran kann man eine seriöse Spendenorganisationen und Projekte erkennen? Und wie kann man sicher gehen, dass das Geld letztendlich nicht bei Kriminellen landet?

Die Polizeiliche Kriminalprävention empfiehlt als Hilfestellung die Liste vom Deutschen Zentralinstitut für Soziale Fragen mit Warnungen vor Organisationen und Vereinen, die sich als nicht vertrauenswürdig herausgestellt haben.

Wer noch unschlüssig ist, kann sich auch bei der angebotenen Spendenberatung nach einem passenden Projekt erkundigen. Zudem lassen sich gute Institutionen und Hilfeeinrichtungen auch bequem in einer Datenbank recherchieren.

Weitere Tipps von der Polizei zu diesem Thema:
  • Beim Spenden gilt auch, was in vielen Lebensbereichen richtig ist: Übergeben Sie Geld nie an unbekannte Personen. Setzen Sie beim Spenden auf Einrichtungen und Organisationen, die Sie persönlich kennen.
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen - weder beim Spenden noch in anderen Situationen. Sie müssen forsches oder gar bedrohliches Verhalten, z.B. durch Spendensammler nicht tolerieren. Informieren Sie bei aggressivem Vorgehen die Polizei unter 110.
  • Besonders emotionale Appelle und angstmachende Botschaften seitens der Spendeneintreiber sollten jeden misstrauisch machen. Solches Verhalten ist typisch für unseriöse Organisationen.

Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention

Sonntag, 8. Dezember 2019

Wie gut sind Fleischersatz-Produkte?

Wissenschafts-Wochenende im v-mag: diesmal über Fleischersatz-Produkte.

Insekten können eine Fleischalternative sein - leider wird die sogenannte Entomophagie in unseren Breiten noch immer als etwas "Exotisches" oder gar "Ekliges" angesehen (wobei auch Interessierte länger suchen müssen, um überhaupt für den menschlichen Verzehr geeignete Angebote zu finden.)

Wir berichteten darüber u.a. hier:

Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten: Tofu-Steaks, Saitanwurst oder Lupinenburger (aus Lupinensamen - dem "Tofu des Nordens").  Diese sogenannten Fleischersatz-Produkte gibt es mittlerweile in fast jedem Supermarkt. Ihr Ruf: Sie sollen gesünder als Fleisch sein und dazu noch umweltfreundlicher. Doch stimmt das tatsächlich?

Hier ein Video vom Bayerischen Rundfunk dazu:


Video: Bayerischer Rundfunk auf YouTube

Samstag, 7. Dezember 2019

Tipps für einen sicheren Geschenkekauf im Internet

Wer seine Weihnachtsgeschenke online kauft, sollte nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Sicherheit achten: Denn nicht alle Shops halten, was sie versprechen.

Online-Shopping ist gerade zur Weihnachszeit eine bequeme Alternative als der Einkauf vor Ort. Der Nachteil auch hier: Betrüger und andere Kriminelle, die sich die digitale Kauflust zu Nutze machen. Sie locken potenzielle Kunden auf die Portale von Fake-Shops, auf denen sie Kauffreudige abzocken.

Wie die Masche funktionert und wie man sich davor schützt, hat die Polizeiliche Kriminalprävention hier veröffentlicht:

Freitag, 6. Dezember 2019

Wochenreport 49/2019

Neueste Verbraucherwarnungen und Rückrufe:

  • Rückruf via Jollyroom: Babywippe "Petite Chérie". Details: hier
  • Rückruf: CUTE BABY Schlafende Babypuppe im Kostümanzug. Details: hier
  • Achtung, Allergiker (Gluten) - Rückruf: Schokoeis "Abbot Kinney´s Coco Frost Kakao" 125 ml und 500 ml. Details (PDF, 51 KB): Klick
  • Rückruf via Decathlon: Klapprad "Tilt 900" der Marke B’TWIN. Details (PDF, 114 KB): Klick
  • Achtung, Allergiker (Mandeln) - Rückruf: REWE Bio Edelvollmilchschokolade. Details: hier
  • Achtung, Allergiker (Milch) - Rückruf: "iglo Chicken Nuggets Classic".
    Details (PDF, 302 KB): Klick
  • Rückruf: REWE Feine Welt - Kürbis Salbei Girasoli, 250 g. Details: hier

Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 49/2019 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht: hier

Wer wissen möchte, was genau "Rapex" ist und welche Aufgaben dieses EU-Schnellwarnsystem hat: siehe Wikipedia

Donnerstag, 5. Dezember 2019

Mozilla Thunderbird: Mehrere Schwachstellen

Dies ist eine Warnmeldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

Es bestehen mehrere Schwachstellen in Mozilla Thunderbird. Ein Angreifer kann diese ausnutzen, um das E-Mail Programm zum Absturz zu bringen, um vertrauliche Daten einzusehen oder schädlichen Programmcode auszuführen. Zur erfolgreichen Ausnutzung genügt es, eine E-Mail mit schädlichen Inhalten zu öffnen oder einen Link zu entsprechenden Inhalten anzuklicken.

Betroffene Systeme:  Mozilla Thunderbird < 68.3

Empfehlung: Nutzer sollten die vom Hersteller bereitgestellten Sicherheitsupdates zeitnah installieren, um die Schwachstellen zu schließen.    |    Quelle:

Marktcheck: Palmfett im Weihnachtsgebäck

Spekulatius, Vanillekipferl, Lebkuchen und Co. - das süße Weihnachtsgebäck lockt verzehrfertig schon seit einiger Zeit wieder in vielen Geschäften.

Allerdings enthalten beispielsweise Spekulatius, Spritzgebäck und Vanillekipferl nach traditioneller Rezeptur Butter; Zimtsterne und Lebkuchen gar kein Fett.

Umso ärgerlicher ist es für kritische Verbraucher, wenn sie beim Kauf dieser Leckereien auf die Zutatenliste schauen und feststellen müssen, dass die Produkte oft  Palmöl oder -fett enthalten. Vor allem, wenn mit vermeintlichen Qualitätsversprechen wie „nach Originalrezept“, „von Meisterhand gebacken“ oder „nach Hausfrauenart“ geworben wird.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen hat daher einen Marktcheck mit 45 Packungen unter-schiedlicher Sorten Weihnachtsgebäck durchgeführt.

Die Ergebnisse zeigen, dass Palmfett in Weihnachtskeksen als kostengünstiger Butterersatz oder billige Zutat eingesetzt wird – obwohl es gar nicht hineingehört. Die Gründe: Es ist preiswerter als andere Fette, geschmacksneutral und hat besondere Eigenschaften. Da es bei Raumtemperatur fest ist, können gezielt die Festigkeit und Konsistenz des Lebensmittels beeinflusst werden.

Weitere Details zu diesem Marktcheck gibt es hier

Quelle: vz Niedersachsen

Mittwoch, 4. Dezember 2019

Mozilla Firefox: Mehrere Schwachstellen

Dies ist eine Warnmeldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

Ein entfernter, anonymer Angreifer kann mehrere Schwachstellen in Mozilla Firefox und Mozilla Firefox ESR ausnutzen, um die Kontrolle zu übernehmen, vertrauliche Informationen auszuspähen oder den Browser zum Absturz zu bringen

Betroffene Systeme:
  • Mozilla Firefox < 71
  • Mozilla Firefox ESR < 68.3
Empfehlung: Nutzer sollten die vom Hersteller bereitgestellten Sicherheitsupdates zeitnah installieren, um die Schwachstellen zu schließen.    |    Quellen:

Rückruf via Decathlon: Klapprad "Tilt 900" der Marke B’TWIN

Weil die Möglichkeit besteht, dass sich während des Gebrauchs die Schraube zur Sicherung des Lenkers lockern kann (Sturzgefahr) ruft die Marke Radsportmarke B’TWIN von Decathlon zurück:
  • Klapprad "Tilt 900",  Marke: B’TWIN
    Produktreferenz: 8517446
    Artikelnummer: 2606266
    Verkauft zwischen dem 01.08.2019 und dem 21.10.2019
Kunden werden gebeten, das o.g. Klapprad nicht weiter zu verwenden und es für die Reparatur so schnell wie möglich in eine nächstgelegene DECATHLON Filiale zu bringen. Quelle mit weiteren Details (PDF, 114 KB): Rückruf Tilt 900

Achtung, Allergiker (Mandeln) - Rückruf: REWE Bio Edelvollmilchschokolade

Weil in wenigen Fällen fälschlicherweise für die Sorte 'Bio Mandelkrokant' die Verpackung der 'Bio Edelvollmilch-Schokolade' eingesetzt wurde (dann enthält die 'Bio Edelvollmilch-Schokolade' das Allergen Mandel), ruft die Firma SC Swiss commercial zurück:
  • REWE Bio Schweizer Edelvollmilchschokolade
    Mindesthaltbarkeitsdatum 24.08.20
    Charge 1306064B
Kunden können das o.g. Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Quelle mit weiteren Details: REWE

Weihnachtsmarktbesucher aufgepasst: Taschendiebe wieder fleißig unterwegs

Der Bummel auf dem Weihnachtsmarkt gehört für viele Verbraucher einfach zur Vorweihnachtszeit. Häufig ist es voll, es herrscht Gedränge. Dies sind ideale Bedingungen für Taschendiebe, um in der Menge unbemerkt zuzuschlagen.

Und oft haben sie dabei Erfolg: Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2018 in Deutschland insgesamt 104.196 Taschendiebstähle angezeigt, 2017 waren es 127.376 Fälle. Die meisten Fälle von Taschendiebstahl bleiben unaufgeklärt (Aufklärungsquote 2018: 5,7 Prozent), da die Tat von den Opfern häufig nicht gleich bemerkt wird.

Trotz des offiziellen Rückgangs machten die Diebe demnach immer noch 34,2 Millionen Euro Beute. Wer die Vorgehensweisen der Täter kennt, kann sich aber schützen.

Kriminaloberrat Harald Schmidt, Geschäftsführer der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes, sagt dazu:

Dienstag, 3. Dezember 2019

Schwachstellen in Antiviren-Produkte von Kaspersky und Trend Micro

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat Warnhinweise für die hier genannten Antiviren-Produkte veröffentlicht und weist auf die dazugehörigen Sicherheitsmaßnahmen hin.

Mehr dazu nach dem Anklicken des jeweiligen Links:

Google Android: Mehrere Schwachstellen

Dies ist eine Warnmeldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

Ein entfernter, anonymer Angreifer kann mehrere Schwachstellen in Google Android ausnutzen,um die Kontrolle über das Gerät zu übernehmen, vertrauliche Informationen einzusehen oder das Gerät unbrauchbar zu machen.

Betroffene Systeme: Microsoft Outlook for Android

 Empfehlung: Nutzer sollten die vom Hersteller bereitgestellten Sicherheitsupdates zeitnah installieren, um die Schwachstellen zu schließen.    |    Quellen:

Achtung, Allergiker (Milch) - Rückruf: "iglo Chicken Nuggets Classic"

Weil es sein kann, dass in einzelnen Packungen Chicken Nuggets mit Käsefüllung enthalten sind, welche das Allergen Milch beinhalten, ruft iglo zurück:
  • "iglo Chicken Nuggets Classic“
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 12.2020


    Code und Uhrzeit:

    L9271FW124/ Uhrzeit 05:00 - 06:00
    L9271GW124 Uhrzeit 06:00 - 07:00
Verbraucher werden gebeten, ausschließlich das relevante Produkt „iglo Chicken Nuggets Classic“ mit den genannten Codes und Uhrzeiten zum entsprechenden Supermarkt zurück zu bringen; der Kaufpreis wird erstattet. Quelle und Produktabbildung mit weiteren Details (PDF, 302 KB):
Rückruf iglo Chicken Nuggets Classic

Monitoringbericht der Bundesregierung zum Klimawandel

Laut dem zweite Monitoringbericht der Bundesregierung hat sich die mittlere Lufttemperatur in Deutschland von 1881 bis 2018 um 1,5 Grad erhöht.

Dadurch käme es unter anderem zu mehr Gesundheitsrisiken durch die Hitzebelastung, einem Anstieg der mittleren Oberflächentemperatur der Nordsee sowie zu stärkeren Ertragsschwankungen in der Landwirtschaft.

Die Erhöhung der mittleren Temperatur ist laut dem Bericht auch mit einer höheren Anzahl "Heißer Tage" verbunden – dies sind Tage, an denen die Temperaturen über 30°C steigen. Solche Tage seien seit 1951 von etwa drei auf derzeit etwa zehn pro Jahr gestiegen. Vor allem in den Städten setze dies den Menschen zu.

Der Monitoringbericht 2019 enthält daher erstmals bundesweite Aussagen zu hitzebedingten Todesfällen: Demnach sind im Jahr 2003 7.500 Menschen mehr gestorben als ohne Hitzeperiode zu erwarten gewesen wäre. In den Jahren 2006 und 2015 gab es jeweils 6.000 zusätzliche Todesfälle. 
Quelle: Umweltbundesamt

Der Bericht kann hier kostenlos heruntergeladen oder bestellt werden:
Hier gibt es die Themenseite vom Umweltbundesamt:

Montag, 2. Dezember 2019

Rückruf: REWE Feine Welt - Kürbis Salbei Girasoli, 250 g

Weil sich darin Reste weicher metallartiger Folie befinden könnten, ruft die Firma Gusto Di Casa zurück:
  • REWE Feine Welt - Kürbis Salbei Girasoli, 250 g,
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 22.12.2019
    EAN 4388860002041
Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Quelle mit weiteren Details: REWE

BAföG-Reform: Die wichtigsten Änderungen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung informiert auf seiner Webseite über die neue BAföG-Reform, die seit dem 1. August 2019 wirksam ist.

Dabei geht es u.a. um den Wohnzuschlag, den Freibetrag für Rücklagen und um die neue Regelung für den Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag:

Beliebteste Artikel