Sonntag, 17. Juni 2018

Neues Insektizid - für Bienen wirkich so harmlos?

Wissenschafts-Wochenende im v-mag: diesmal über ein Insektizid, das laut Hersteller Schadinsekten effektiv eindämmen, zugleich aber die meisten Nützlinge nicht beeinträchtigen soll.

Neonicotinoide oder Neonikotinoide sind chemisch hergestellte Wirkstoffe, die als Insektenvernichtungsmittel eingesetzt werden. Sie binden sich an den Nikotinischen Acetylcholinrezeptor (nAChR) von Nervenzellen und stören somit die Weiterleitung der Nervenreize - sie agieren also als Nervengifte.

Doch solche Insektizide bekämpfen nicht nur Schädlinge; sie sind u.a. auch eine Gefahr für nützliche Insekten, die zur Erhaltung von Wild- und Kulturpflanzen erheblich beitragen - z.B. Bienen.

Ihre ökologische Bedeutung ist beträchtlich; die fleißigen Tierchen zählen weltweit zu den wichtigsten Bestäubern. Hinzu kommt, dass Honigbienen aus dem Nektar der Pflanzen den auch bei Menschen beliebten Honig produzieren.

Samstag, 16. Juni 2018

iglo erweitert vorsorglich den Rückruf von TK-Petersilie + sechs weitere Varianten mit Petersilie

iglo Deutschland ruft vorsorglich, unabhängig vom Produktionszeitraum, folgende Produkte zurück  und warnt vor deren Verzehr: 
  • Petersilie 40g 
sowie die Varianten mit Petersilie:
  • 8-Kräuter 50g
  • Gartenkräuter 40g
  • Salatkräuter 50g
  • Kräuter der Provence 50g
  • Italienische Kräutermischung 50g
  • Suppengrün 70g
Grund für die Erweiterung des vorsorglichen Rückrufs ist, dass bei Untersuchung einer Probe von Petersilie VTEC Bakterien (Verotoxin bildende E.coli) vorgefunden wurden. Verbraucher/-innen werden gebeten, ausschließlich die genannten, relevanten Produkte zu entsorgen. iglo erstattet den Kaufpreis für das benannte Produkt sowie ggf. die Portokosten. Quelle mit weiteren Infos: lebensmittelwarnung.de

Autobahnen: Sicher durch die Baustelle

Laut ADAC gibt es derzeit mehr als 400 Baustellen auf Deutschlands Autobahnen. Häufig dürfen auf den linken Spuren nur Fahrzeuge mit einer Breite von maximal zwei Metern inklusive der Außenspiegel fahren.

Allerdings sind seit Jahren rund 70 Prozent der neu zugelassenen Pkw mit Außenspiegeln breiter als zwei Meter. Daher ist eine solche Verengung der Fahrspur in Baustellen nicht mehr zeitgemäß. Breitere Behelfsfahrstreifen, die eine tatsächliche Fahrzeugbreite bis 2,1 Meter zulassen, sind nach Ansicht des ADAC notwendig.

Die Folge: Auf vielen Baustellenspuren dürfen nur noch Kleinwagen und Motorräder links unterwegs sein. Um zu wissen wie breit sein Fahrzeug ist, reicht der Blick in die Fahrzeugpapiere nicht aus. Dort wird lediglich der Wert ohne Außenspiegel angegeben. Autofahrer sollten sich über die

Beim Alkoholtrinken nicht ins Abseits geraten

Egal, ob die Spiele im heimischen Garten, beim Public Viewing oder in Biergärten geschaut werden: Bier gehört für viele Fußballfans zur Fußball-Weltmeisterschaft wie selbstverständlich dazu. Damit die Spiele auch bis zum Abpfiff genossen werden können, sollte jeder beim Alkoholkonsum im Limit bleiben.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat daher ein paar Spielregeln für mehr Spaß beim Feiern zusammengestellt:
  1. Anpfiff: Wer Alkohol als Durstlöscher einsetzt, verpasst womöglich wichtige Tore. Ausreichend Trinken ist gerade an warmen Sommertagen wichtig - dafür gibt es auch alkoholfreie Getränke oder alkoholfreies Bier.
  2. Abseitsfalle: Mit alkoholfreien Drinks starten. Wer das nicht beachtet, verpasst am Ende noch die zweite Halbzeit.
  3. Kräfte einteilen: Zeit lassen beim Trinken und auch mal eine Runde aussetzen.
  4. Abpfiff: Wer den Sieg der Mannschaft mit einem Autokorso würdigen möchte, muss nüchtern bleiben!
Die Alkoholpräventionskampagnen der BZgA im Überblick:

Freitag, 15. Juni 2018

Verhaltenstipps bei Public Viewing und Open-Air-Veranstaltungen

Die Fußballweltmeisterschaft in Russland bedeutet für viele Fußballfans in Deutschland: gemeinsam fiebern, gemeinsam feiern. Nicht nur Sport- sondern auch Freiluftliebhaber treibt es jetzt zum Public Viewing, das vor allem unter blauem Himmel und Sonnenschein Freude macht.

Leider kann der Spaß bei solchen Freiluftveranstaltungen getrübt werden - z.B. durch Hitze, Unwetter oder Schadensereignisse, bei denen in der Menschenmasse auch noch Panik droht.

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat daher folgende Tipps und Infos veröffentlicht:

Wochenreport 24/2018

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:


  • Fipronil in Eiern aus den Niederlanden, Printcode: 0 NL 4031002. ++ Update: auch Printcode 1 NL 4050502 betroffen. Details: hier
  • Intertoys ruft EduFun Holzperlen zurück. Details: hier
  • Rückuf via Netto: Schmucker Meister Pils 0,33 l hier
  • Verbraucher-Info zu den Anti-Stressbällen von Milka & Oreo. Details: hier
  • Rückruf: Trillerpfeife, Metall von TRIXIE Heimtierbedarf. Details: hier
  • Rückruf via POCO: Dampbügeleisen von AFK. Details: hier
  • BMC ruft Rennrad "TIMEMACHINE 01" Modelljahr 2017 und 2018 zur Überprüfung zurück . Details: hier
  • Achtung, Allergiker (Gluten) - Rückruf via ALDI Nord: D’ANTELLI Maispasta, 500g. Details: hier

Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 24/2018 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht (engl.): hier

Wer wissen möchte, was genau "Rapex" ist und welche Aufgaben dieses EU-Schnellwarnsystem hat: siehe Wikipedia

Donnerstag, 14. Juni 2018

Urlaub - was gehört ins Portemonnaie?

Da schon bald die große Sommer-Reisewelle so richtig ins Rollen kommt, hat die Polizeiliche Kriminalprävention folgende Infos und Tipps veröffentlicht:

Zum Glück stehen die Sommerferien vor der Tür. Und wer den Urlaub richtig plant, kann ihn in vollen Zügen genießen. Ob Pauschalurlaub oder Abenteuertrip, die Geldversorgung auf Reisen will gut vorbereitet sein. Doch was gehört ins Portemonnaie?

Das Wichtigste zuerst: Niemals nur auf ein Zahlungsmittel verlassen! Auf die Mischung kommt es an. Je nachdem, wohin die Reise geht, sollte man für verschiedene Lebenslagen gerüstet sein.

Die Checkliste für Urlauber:

Umweltschreibwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene

Unter dem Titel "Morgengrün" haben das Onlinemagazin LizzyNet und das Umweltbundesamt (UBA) einen bundesweiten Schreibwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene gestartet.

Gesucht werden Kurzgeschichten oder Gedichte von Nachwuchsautorinnen und -autoren zwischen 12 und 25 Jahren zu Umweltthemen. Einsendeschluss ist der 5. Dezember 2018.

In der Jury entscheiden die Autorinnen Katja Brandis und Martina Vogl, Martin Stallmann vom Umweltbundesamt und die Literaturwissenschaftlerin Jana Mikota über besonders visionäre und kreative Beiträge.

Die Gewinnerinnen und Gewinner werden mit Geldpreisen im Wert von insgesamt 2.000 Euro sowie Buchpreisen belohnt. Alle Beiträge des Wettbewerbs werden auf www.lizzynet.de veröffentlicht.

Mehr dazu hier: https://www.lizzynet.de/wws/schreibwettbewerb-morgengruen.php

Beliebteste Artikel