Donnerstag, 14. November 2019

ADAC Test: Acht E-Scooter

Fast sechs Monate nach der Zulassung von E-Scootern gibt es jenseits der Sharing-Fahrzeuge zunehmend Modelle mit Straßenzulassung für den privaten Gebrauch.

Der ADAC hat nun an acht verfügbaren Modellen getestet, wie gut diese Modelle sind und ob die teils deutlichen Preisunterscheide gerechtfertigt sind. Das Fazit: Hochpreisige E-Scooter bieten tatsächlich mehr Sicherheit, Fahrkomfort und Ausstattung.

Für den Vergleichstest wurden acht E-Tretroller zwischen 550 und 2400 Euro auf Handhabung, Komfort, Fahreigenschaften und vor allem Fahrsicherheit untersucht. Dabei konnten sich die drei teuersten Modelle auch die drei vordersten Plätze sichern.

Hier geht es zu den Testergebnissen mit den Details:

Am 14. November ist Welt-Diabetes-Tag

Zum heute stattfindenden Welt-Diabetes-Tag hat das Robert Koch-Institut (RKI) den ersten Bericht der Nationalen Diabetes-Surveillance („Diabetesüberwachung“) vorgelegt (hier).

Diabetes gehört in Deutschland und in vielen anderen Ländern zu den wichtigsten nicht­übertragbaren Krankheiten und damit zu den großen Public-Health-Herausforderungen.

Nach Daten des RKI haben in Deutschland haben 9,2 % der 18- bis 79-jährigen Bevölkerung einen Diabetes, darunter sind 2,0 % mit einem unerkannten Diabetes.

Die weitaus häufigste Form von Diabetes ist der Typ-2-Diabetes. Wichtige Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes sind genetische Faktoren, ein höheres Lebensalter und beeinflussbare Faktoren. Hierzu zählen Bewegungsmangel, ungesunde Ernährung, starkes Übergewicht und Rauchen – alles Faktoren, die auch für andere wichtige nichtübertragbare Krankheiten Bedeutung haben und von der Lebenswelt mitbeeinflusst werden. 

Diabetes mellitus erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenversagen, Erblindung und Fußamputationen. Hierüber geht gesunde Lebenszeit und Lebensqualität verloren, insbesondere wenn die Krankheit lange unerkannt bleibt oder unzureichend behandelt wird.    

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Um das eigene Krankheitsrisiko besser einzuschätzen und Diabetes besser vorzubeugen, bietet die BZgA gemeinsam mit Kooperationspartnern auf der Internetseite www.diabinfo.de einen „Diabetes-Risiko-Test“ an.

Weitere Infos zum Thema Diabetes:

Mittwoch, 13. November 2019

Austauschprogramm: Rexel Aktenvernichter Promax REX823 und RSX1035

Weil es bei einigen dieser Aktenvernichter während des Betriebs zu Problemen kommen kann (Verbrennungs-/Brandgefahr) hat Rexel ein kostenloses Austauschprogamm für diese gestartet:
  • Rexel Promax REX823 und RSX1035
    Verkauft zwischen Dezember 2016 und Mai 2019
Die Details dazu: Rexel Austauschprogramm

Intel Prozessoren: Mehrere Schwachstellen

Dies ist eine Warnmeldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

Ein entfernter, anonymer oder authentisierter Angreifer kann mehrere Schwachstellen in Intel Prozessoren ausnutzen, um seine Privilegien zu erhöhen, einen Denial of Service Angriff durchzuführen oder vertrauliche Daten einzusehen.

Betroffene Systeme:
  • Dell Dell Computer
  • Intel Prozessor
  • VMware ESXi
  • VMware Workstation
 Empfehlung: Nutzer sollten die vom Hersteller bereitgestellten Sicherheitsupdates zeitnah installieren, um die Schwachstellen zu schließen.    |    Quelle:

Rückruf via Aldi Nord: Golden Seafood „Pangasius Filets, tiefgefroren“

Weil im Rahmen einer Eigenuntersuchung ein erhöhter Gehalt an Chlorat nachgewiesen wurde, ruft die Clama GmbH & Co. KG zurück:
  • Pangasius Filets, tiefgefroren
    Marke Golden Seafood
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 06.03.2021
    Losnummer: VN126VI017
Das Produkt wurde in die Bundesländer Bremen, Brandenburg, Berlin, Hamburg, Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und in Teilen von Hessen und Nordrhein-Westfalen geliefert und kann in der nächst gelegenen Aldi Nord-Filiale zurückgegeben werden. Quelle mit weiteren Details: Aldi Nord

Achtung, Allergiker (Sesam) → Rückruf: Deli Genuss "Würziger Karotten-Aufstrich mit Ingwer"

Weil wegen eines Etikettierungsfehlers bei dem Artikel ein falsches Bodenetikett aufgebracht wurde auf dem der Hinweis fehlt, dass das Produkt die Zutat “Sesampaste” enthält, ruft A-ware Tapas b.v. zurück:
  • Würziger Karotten-Aufstrich mit Ingwer, 150 g
    Marke: Deli Genuss
    Mindesthaltbarkeitsdatum: 25-11-2019
Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Quelle mit weiteren Details: REWE
und (PDF, 111 KB) hier

Rückruf via Action: Samtpouf mit goldenem Sockel

Weil in einigen Fällen die Oberfläche des Produkts zu scharf ist und bei Berührung Verletzungen an Füßen und Händen verursachen kann, ruft Action zurück:
  • Samtpouf mit goldenem Sockel
    Durchmesser 28 cm x 36 cm – Artikelnummer 2575747
    EAN 8718964064182 (Gold/Schwarz), EAN 8718964064199 (Gold/Grau)
Kunden werden gebeten, das o.g. Produkt umgehend zurück in die Filiale zu bringen; der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Kassenbon. Quelle mit weiteren Details: Action

Für mehr Sicherheit: Nachbarn achten aufeinander

Einbrecher, Diebe oder Trickbetrüger rechnen bei ihren Taten damit, dass sie möglichst schnell und unbemerkt ihr "Handwerk" verrichten können.

Die Polizeiliche Kriminalprävention macht darauf aufmerksam, dass auch Nachbarn sich gegenseitig beim Schutz vor Kriminalität helfen können, wie beispielsweise vor Haustürbetrug oder Einbrüchen. Das hat nichts mit Schnüffeln oder Spionieren zu tun, sondern mit Mitverantwortung für das Wohl des Anderen. Eine kommunikative, offene Nachbarschaft macht die Umgebung deutlich sicherer.

Denn Nachbarn sind mehr als die Leute von nebenan; sie kennen sich, sprechen miteinander und kümmern sich umeinander. Jeder sollte sich bewusst sein, dass es Situtationen geben kann, in denen man eventuell selbst auf die Unterstützung anderer angewiesen ist.

Gegenseitige Hilfe beginnt schon durch eine höhere Aufmerksamkeit für alles, was in im eigenen Haus und Wohnviertel passiert. Wenn Augen und Ohren offen gehalten werden, kann Einbrechern, Dieben und Trickbetrügern genau das passieren, was sie am meisten fürchten: aufzufallen und erwischt zu werden.

Hier ein paar Tipps von der Polizeilichen Kriminalprävention, damit Nachbarschaftshilfe einfach funktioniert:

Das hilft gegen Kleidermotten

Löcher in T-Shirts oder Pullovern können von Kleidermotten stammen. Was lässt sich gegen Mottenbefall machen? Und wie können Verbraucher ihre Wäsche präventiv vor Motten schützen?

Die SWR-Verbrauchersendung MARKTCHECK klärt auf:


Video: marktcheck auf YouTube

Dienstag, 12. November 2019

Neues Bewertungssystem für Pflegeheime

Das bisherige Noten-System für Pflegeheime wurde am  1. November 2019 abgeschafft. Es wird künftig durch ein neues System ersetzt, das eine eine ausführlichere Darstellung verschiedener Qualitätsbereiche bieten soll.

Mit dem bisherigen System der Pflegenoten konnten gute Heime kaum von schlechten unterschieden werden; denn fast alle Pflegeheime hatten eine 1 vor dem Komma. So konnten beispielsweise Mängel in der Pflege durch das Aushängen eines Speiseplanes ausgeglichen werden.

Mit der neuen Beurteilung soll genauere Auskunft über drei Bereiche gegeben werden: Verbraucher können allgemeine Informationen über die Einrichtung erhalten, über die Qualität der Pflege und zudem können sie die Ergebnisse externer Prüfungen einsehen.

Auf der gemeinsamen Internetseite der Verbraucherzentralen gibt es die Details zum neuen Bewertungssystem:

Beliebteste Artikel