Samstag, 18. August 2018

Essen & Trinken auf Fernreisen: Peel it, boil it or leave it!

"Schäl es, koch es oder lass es!" lautet die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Spezialitäten in tropischen und subtropischen Ländern, die oft sogar am Straßenrand oder in Garküchen angeboten werden.

Auch das Bundeszentrum für Ernährung rät grundsätzlich, auf Fernreisen vorsichtig beim Essen und Trinken zu sein. Trinkwasser sollte z.B. nur abgekocht genutzt werden. Mehr darüber: Bundeszentrum für Ernährung / Essen und Trinken in fernen Ländern

Alkoholfreie Cocktails zum Selbermixen

Sommer, Sonne und Lust auf einen erfrischenden, leckeren Coktail? Doch gerade bei den derzeitigen Temperaturen sollte man bedenken, dass Hitze und Alkohol sich nicht vertragen.

Es muss allerdings nicht immer Promillehaltiges mit im Spiel bzw. im Drink sein - daher hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihrer Kampagnenseite "Alkohol? Kenn dein Limit." Rezepte für alkoholfreie Cocktails veröffentlicht: Lust auf Alkoholfreies?

Freitag, 17. August 2018

Warnung: Getrocknete Algen, EAN-Code: 081652071059

"lebensmittelwarnung.de", das Warnportal der Bundesländer und des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt vor zu hohem Jodgehalt in folgendem Produkt:
  • Getrocknete Algen (Dried Kelp)
    Verpackungseinheit: 1 Beutel à 56 g
    EAN-Code: 08165207105
    Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 30.06.2019
Quelle: lebensmittelwarnung.de

Bürger-Cert: neuer Newsletter "Sicher • Informiert" erschienen

Der neue Newsletter "Sicher • Informiert" vom Bürger-Cert (ein Projekt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ist wieder erschienen.

Diesmal mit Infos u.a. über:
  • Phishing: Aufmerksamkeit für Kunden der Landesbank Berlin und DHL geboten
  • WPA2-Schwachstelle: Router zuhause einfach schützen
  • Fakeshops: Vorsicht beim Kauf von Sonnenbrillen
  • WLAN: Sichere Datenübertragung unterwegs
  • IT-Grundschutz: Online-Kurs für mehr Informationssicherheit
... und weiteren Warnungen, Tipps und Hinweisen, die man als User von Computer, Handy/Smartphone und Co. lesen sollte: Bürger-Cert Newsletter "Sicher • Informiert"

Wochenreport 33/2018

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:


  • Warnung: Krankheitserregende Keime in Seifenblasen-Spielzeug "Seifenblasenschwert". Details: hier
  • Rückruf via EDEKA: „EDEKA Baguetterie Steinofenbaguette zum Fertigbacken Zwiebel“. Details: hier
  • Regionaler Rückruf via EDEKA Gaimersheim, Region Ingolstadt : Feldmühle Kartoffelsalat, altbairische Art. Details (PDF, 91 KB): Klick
  • Rückruf: diverse Kürbiskern-Produkte von der Seidl Confiserie. Details (PDF, 297 KB): Klick
  • Blutdrucksenker / Mittel gegen Herzinsuffizienz "Valsartan": Leicht erhöhte NDMA-Werte in einer Charge von Valsartan HCT Aurobindo 320/25 mg gefunden. Details: hier
  • Rückruf: "Sommerfreude" Feiner Salatkäse mit frischen Kräutern, "Hofbutter" und "DannAmour-Weichkäse" von der Betriebsgemeinschaft Hof Dannwisch. Details: hier
  • Rückruf via Drogerie Müller: Kinderspielzeug „Squishy Friends“. Details: hier
  • Rückruf via Norma: KRAFT WERKZEUGE Gummi-Hammer mit Fiberglasstiel . Details: hier

Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 33/2018 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht (engl.): hier

Wer wissen möchte, was genau "Rapex" ist und welche Aufgaben dieses EU-Schnellwarnsystem hat: siehe Wikipedia

Donnerstag, 16. August 2018

Rückruf: diverse Kürbiskern-Produkte von der Seidl Confiserie

Wegen bestehender Gesundheitsgefahr (Glassplitter) ruft die Seidl Confiserie GmbH diverse Kürbiskern-Produkte zurück. Quelle und Details (PDF, 297 KB): lebensmittelwarnung / Rückruf Seidl Confiserie

Seit 15.08.2018: Neue Rechte und Pflichten bei der Entsorgung von Elektrogeräten

Seit dem 15. August 2018 fallen alle elektrischen und elektronischen Geräte unter das ElektroG, außer sie sind explizit ausgeschlossen.

Das ElektroG ist die Kurzform für „Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten, Elektro- und Elektronikgerätegesetz“ und regelt u.a., welche Rechte und Pflichten sowohl Hersteller, als auch Händler und Verbraucher bei der Entsorgung eines Elektroaltgerätes haben.

Bisher regelte das ElektroG nur die Entsorgung der Elektrogeräte, die unter eine der zehn festgelegten Kategorien des Gesetzes fielen und die nicht durch eine Ausnahme ausgeschlossen waren - allerdings ließen sich viele Gegenstände, in denen Elektronik verbaut ist, nicht in diese Kategorien einordnen.

Nun betrifft dies aber auch zum Beispiel den Badezimmerschrank mit fest verbauter Beleuchtung oder die blinkenden Turnschuhe.

Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg: Neue Regeln ab 15.8.: Diese Elektrogeräte gehören in den Elektroschrott

Was Verbraucherinnen und Verbraucher über die Neuregelungen im ElektroG sonst noch wissen sollten, hat das Umweltbundesamt (UBA) in diesem Artikel veröffentlicht: Das ElektroG leistet einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz


Stauprognose für 17. bis 19. August

Wie der ADAC in seiner neuen Stauprognose vorhersagt, wird sich auch an diesem Wochenende die die Urlauberlawine in Richtung Heimat wälzen und sehr viele Staus verursachen.

In Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein sowie im Süden der Niederlande, in Schweden und in Norwegen enden nun die Ferien. In Richtung Süden und zu den Küsten ist der größte Ansturm hingegen vorbei, freie Fahrt hat man aber hier laut dem Automobilclub auch nicht überall.

Das sind die besonders belasteten Strecken:

Mittwoch, 15. August 2018

Rückruf: "Sommerfreude" Feiner Salatkäse mit frischen Kräutern | Update: auch "Hofbutter" & "DannAmour-Weichkäse" betroffen

Weil derzeit eine Belastung durch Mikroorganismen (E.coli) nicht ausgeschlossen werden kann, ruft die Betriebsgemeinschaft Hof Dannwisch folgendes Produkt zurück:
  • "Sommerfreude" - Feiner Salatkäse mit frischen Kräutern
      Weichkäse aus Rohmilch mind. 50 % Fett i.Tr.
      Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 06.08. und 24.08
      Verpackungseinheit: 2-2,5 kg und 220 g Beutel

++Update: vom Rückruf ebenfalls betroffen sind diese Produkte der Betriebsgemeinschaft Hof Dannwisch:
  • Hofbutter
    Mindesthaltbarkeitsdatum MHD: 30.08.
  • DannAmour-Weichkäse
    Mindesthaltbarkeitsdatum MHD: 13.08. – 24.08
Quelle mit weiteren Details: (PDF, 123 KB): Rückruf Molkereiprodukte

Beliebteste Artikel