Montag, 31. März 2014

Lufthansa-Streik: 3800 Flüge könnten ausfallen

Wegen des geplanten Piloten-Streiks bei der Lufhansa (vom 2. bis 4. April 2014) könnten ungefähr 3800 Flüge ausfallen. Das wären circa 9 von 10 Flügen. Zur Lufthansa-Group gehört auch Germanwings; also werden leider auch Kunden dieses Unternehmens betroffen sein.

Grund des Streiks: die Piloten-Gewerkschaft "Cockpit" fordert für die 5400 Piloten der Airline mehr Geld und die Beibehaltung der betriebsinternen Frührente.

Aktuelle Fluginfos finden Lufthansa- und Germanwings-Kunden hier: Aktuelle Fluginformationen
Die Lufthansa hat übrigens auch einen Twitter-Account: https://twitter.com/lufthansa_de

Verschlüsselung: So kommen Ihre E-Mails auch weiterhin an

Seit heute (Montag 31. April 2014) werden 4 große E-Mail Anbieter (Freenet, GMX, Telekom und Web.de)  E-Mails nur noch verschlüsselt übertragen.

Jetzt sind viele Nutzer dieser E-Mail-Dienste verunsichert und wissen nicht, ob und was sie nun einstellen bzw ändern müssen, damit sie auch weiterhin wie gewohnt ihren E-Mail-Verkehr erledigen können.

Die Stiftung Warentest hat daher lesenswerte Informationen und Tipps zum Thema zusammengestellt: Verschlüsselung: So kommen Ihre E-Mails auch weiterhin an


Betrug beim Autokauf: Die Masche mit der Überweisung

Vorsicht beim Kauf von Gebrauchtwagen - es gibt da eine fiese Masche:

Um die Kaufabsicht zu untermauern, soll man den Kaufpreis erst einmal über die Bank "Western Union" an einen selbstgewählten Bekannten überweisen, dem man persönlich vertraut. Eigentlich eine sichere Sache, denn wenn das Auto nicht gefällt bzw. nicht übergeben wird, kann der Bekannte das Geld wieder zurücküberweisen.

Nach der Überweisung will der angebliche Verkäufer als Beleg die Einzahlungsquittung sehen - und weg ist das Geld; ein Auto gibt es freilich dann auch nicht. Hier erzählen zwei Opfer dieser Masche, wie sie abgezogen worden sind:

Video: MARKTCHECK auf YouTube

Rückruf: französischer Käse "(PETIT) MUNSTER GEROME AOP AU LAIT PASTEURISE", 200 g

Die Käserei  LES FROMAGERIES DE BLAMONT ruft folgenden Käse aufgrund einer Listerienwarnung zurück:  (PETIT) MUNSTER GEROME AOP AU LAIT PASTEURIS, 200 g.

Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 27.03.2014, die Lotnummer lautet: 37, die Veterinärkontrollnummer des Herstellers lautet:  FR 68-175-001 CE.
Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Infos über die Online-Ausweisfunktion des neuen Personalausweises

Meldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

Mit der auf der CeBIT 2014 vorgestellten Ausweis-Auskunft können sich Bürgerinnen und Bürger bundesweit die auf dem Chip gespeicherten persönlichen Daten der Online-Ausweisfunktion einfach und bequem anzeigen lassen. Eine Weiterverarbeitung oder Weiterleitung der Daten findet dabei nicht statt. Die Ausweis-Auskunft steht auf dem AusweisApp-Portal (www.ausweisapp.bund.de) kostenfrei zur Verfügung. Quelle: BSI auf Facebook

Samstag, 29. März 2014

Lufthansa-Streik: Aktuelle Fluginformationen

Kunden der Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings können sich anlässlich des geplanten Piloten-Streiks (vom 2. April, 00:00 Uhr, bis Freitag, 4. April, 23:59 Uhr) hier über die aktuelle Lage informieren: Lufhansa Aktuelle Fluginformationen

Akku-Rückruf bei Lenovo

Lenovo ruft freiwillig bestimmte Lithium-Ion-Akkus zurück. Diese Akkus wurden für den Gebrauch mit ThinkPad Notebook-Computern hergestellt, die weltweit zwischen Oktober 2010 und April 2011 ausgeliefert wurden. Lenovo ersetzt derzeit Austauschakkus kostenlos unabhängig vom Garantiestatus.

Die betroffenen Akkus wurden von Lenovo mit neuen Notebook-Computern, als optionale Akkus oder als Austauschakkus für die hier aufgeführten Modelle verkauft:
  • ThinkPad T410, T420, T510, W510, X100E, X120E, X200, X201, X201s-Reihe 
  • Edge-Reihen 11, 13 und 14 
  • Optionale P/Ns 43R9255, 51J0500, 57Y4186, 57Y4564, 57Y4565, 57Y4625, 57Y4559, 43R9254, 0A36277 
Diese Modelle können entweder mit 3-, 4-, 6- oder 9-Zellen-Akkus ausgeliefert worden sein. Bis zur Lieferung eines Austauschakkus sollte der Akku bei ausgeschaltetem System entfernt und Ihr ThinkPad nur durch Anschluss des Netzteils und Netzkabels an die Stromversorgung verwendet werden.
Quelle und weitere, wichtige Details: Lenovo Akku-Rückruf


PENNY ruft Bio Tiefkühl-Broccoli zurück

Betroffen ist das Produkt „B!O Tiefkühl Broccoli (750g), Mindesthaltbarkeitsdatum: MHD: 08/2015 GO 3 220 BO und MHD 03/2016 244066 (42)“.

Grund: In einzelnen Proben wurden zu hohe Rückstandsgehalte von Chlorat, einem typischen Nebenprodukt (z.B. bei der Entkeimung von Wasser) nachgewiesen. Chlorat kann sich bei bestimmten Personen auf die Funktion der Schilddrüse auswirken.

Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Preis erstattet. Quelle und weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Freitag, 28. März 2014

Lufthansa-Piloten: 3 Tage Streik geplant

Die Piloten-Gewerkschaft " Vereinigung Cockpit" (VC) hat mittgeteilt, dass die Piloten der Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings mit 99,1 Prozent dafür gestimmt haben, nötigenfalls mittels Arbeitskampf einen neuen Tarifvertrag mit Übergangsversorgung durchzusetzen.

Die VC wird ihre Mitglieder vom 02. April 00.00 Uhr bis 04. April 23.59 Uhr zum bundesweiten Arbeitskampf zur Durchsetzung eines neuen Tarifvertrages Übergangsversorgung aufrufen. Hier die ganze Mitteilung mit weiteren Details: Keine Annäherung zwischen Lufthansa und Vereinigung Cockpit (VC)

Aktuelle Meldungen über das Biowetter

Das Zentrum für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienstes stellt kostenlos aktuelle Informationen über eine mögliche Beeinträchtigung bzw. Gefährdung der Gesundheit durch das Wetter online bereit. Diese Informationen richten sich insbesondere an Bevölkerungsgruppen mit erhöhter Sensibilität für bestimmte Wettereinflüsse (z.B.: Allergiker, Wetterfühlige).

Zur Verfügung steht ein Pollenflug-Gefahrenindex, ein thermischer Gefahrenindex, ein Gefahrenindex für UV-Strahlung und ein Wetterfühligkeits-Gefahrenindex: Deutscher Wetterdienst Biowetter

Wer sich mit Eingabemasken nicht so gut auskennt - hier die Anwendung:

Haftungsfalle Ehrenamt: Helfer vor dem Ruin

Eigentlich sind engagierte Bürger im Ehrenamt gegen Schäden versichert; aber leider gibt es da Lücken.

Hier ist die Geschichte eines ehrenamtlichen Helfers bei einer Freiwilligen Feuerwehr: der junge Mann verursacht schuldlos eine Unfall; der Schaden beträgt 100.000 Euro. Die Lage ist so verschachtelt, dass der Mann fast 3 belastende Jahre mit der Angst lebt, das Geld aus eigener Tasche zahlen zu müssen. Mit guten Tipps für alle Ehrenämtler am Ende des Videos:

Video: MARKTCHECK auf YouTube

Wochenreport 13/2014

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Rückruf: Holzspielzeug "Bausteinzug" von TEDi. Details: hier  
  • Rückruf: EDEKA Apfelmus "Gut und Günstig". Details: hier
  • Rückruf: Keimling Moringa Pulver. Details: hier
  • Rückruf: basic world Shampoo. Details: hier
  • Rückruf: Sport-Thieme® Ballkompressor. Details: Sport-Thieme Rückruf
  • Käsehersteller "Bergpracht Milchwerk" ruft weitere Produkte zurück. Details: hier
Neueste Öko-News und Tests:
Links zu weiteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen) 

Donnerstag, 27. März 2014

Abenteuer Faltertage 2014: BUND ruft zur großen Falterzählung auf

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ruft auch in diesem Jahr zur bundesweiten Schmetterlingszählung auf.

 Gezählt werden kann ab dem 1. April bis zum 31. Oktober. Im Rahmen der Aktion „Abenteuer Faltertage“ sammelt der BUND Informationen zum Bestand von zehn noch weit verbreiteten Schmetterlingsarten. Gleichzeitig soll auch auf die Bedrohung der Falter hingewiesen und die Öffentlichkeit für den Naturschutz sensibilisiert werden. Inzwischen steht ein Großteil der heimischen Falter auf der Roten Liste der gefährdeten Arten.

„Nur etwa einem Fünftel der heimischen Schmetterlingsarten in Deutschland geht es noch richtig gut. Unsere Schmetterlinge leiden deutlich unter der industriellen Land- und Forstwirtschaft mit ihrem massiven Einsatz von Pestiziden, der Zersiedelung der Landschaft und

Infoblatt: Reform der Verbraucherentschuldung

Mit der Insolvenzordnung (InsO) vom 1. Januar 1999 hat der Gesetzgeber die so genannte Restschuldbefreiung eingeführt. In einem kostenlosen Infoblatt vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) finden Sie übersichtlich viele Informationen zu diesem Gesetz.

Hier können Sie das Infoblatt herunterladen: Reform der Verbraucherentschuldung (PDF, 111 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stauprognose für den 28. bis 30. März 2014

Laut dem ADAC soll es am kommenden Wochenende auf den Autobahnen Deutschlands verhältnismäßig ruhig bleiben.  Die Bautätigkeit auf den Fernstraßen sei noch verhalten und der Reiseverkehr mäßig. Allerdings soll auf den Wintersportrouten das Verkehrsaufkommen lebhafter werden, da immer noch Skifans in Richtung Alpen unterwegs sind oder von dort zurückkehren. Davon betroffen sind folgende Strecken: 

                                              Liste: ADAC

In Österreich, Italien und der Schweiz dürfte es abseits der Strecken in

Mittwoch, 26. März 2014

Flughafen-Streiks: wichtige Infos für Lufthansa-Kunden

Morgen (Do, 27.03.2014) wird es wohl leider an vielen deutschen Flughäfen zu erheblichen Verzögerungen bzw. sogar zur Streichung von etlichen Flügen kommen. Die Lufthansa informiert hier: http://www.lufthansa.com/de/de/Fluginformationen


Sicherheitsupdate für Mozilla Firefox für Android

Sicherheitshinweis vom Bürger-Cert:

Betroffene Systeme
  • Mozilla Firefox bis einschließlich 28.0.1 
  • Google Android Operating System 
Empfehlung: 

Bitte aktualisieren Sie die Mozilla-Anwendung Firefox auf die neuste Version. Die Software können Sie über die angegebenen Update Seiten laden und entsprechend den Anweisungen installieren.

Beschreibung:
  • Firefox ist der Open-Source Webbrowser der Mozilla Foundation. 
  • Android ist ein Betriebssystem und eine Software-Plattform für mobile Geräte wie Smartphones, Mobiltelefone, Netbooks und Tablet-Computer. Sie wird von der Open Handset Alliance entwickelt, deren Hauptmitglied der Google-Konzern ist. 

Mozilla schließt eine Sicherheitslücke, durch welche ein Angreifer vertrauliche Informationen aus dem Benutzerprofil für die genannte Anwendung auslesen kann, wodurch eventuell weiterführende, gezielte Angriffe erleichtern würden.

 Mozilla Firefox Update Seite

Streik an Deutschen Flughäfen: Die Rechte der Kunden

Für den morgigen Donnerstag (27.03.2014) hat verdi die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes an nahezu allen großen deutschen Flughäfen zum Streik aufgerufen. Dies kann erhebliche Auswirkungen auf die Flugpläne zur Folge haben.

Damit Reisende angesichts von streikbedingten Flugausfällen oder Verspätungen nicht aus allen Wolken fallen, informiert die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg darüber, welche Ansprüche die Betroffenen gegen die Airline bzw. im Falle einer Pauschalreise gegenüber dem Reiseveranstalter geltend machen können: vz Baden-Württemberg


Geniale Werbung: Die unglaubliche Bushaltestelle

Das Unternehmen"Pepsi Max UK" ist mittlerweile weltweit bekannt für seine ausgefallenen Werbeaktionen. Da rannte z.B. ein Mensch den ersten Looping der Welt zu Fuß (wir zeigten das Video hier) und jetzt haben sich die Werbemacher des Brauseherstellers eine neue spektakuläre Aktion einfallen lassen:

 An einer Bushaltestelle an der New Oxford Street in London wird kein langweiliges Werbeposter aufgehängt, sondern eine aufwändige Installation montiert. So sehen die Leute im Wartehäuschen anscheinend durch eine Plexiglasscheibe zwar das reale Geschehen dahinter; aber durch einen raffinierten Kameratrick und eingespielten Spezialeffekten wird das Vorgehen hinter der "Plexiglasscheibe" surreal und unglaublich...

Video: Pepsi Max UK auf YouTube

Verbraucherzentrale: Wasserfilter können die Trinkwasserqualität verschlechtern

Anlässlich des Weltwassertages am 22. März hat die Verbraucherzentrale Hamburg darauf hingewiesen, dass viele Filtersysteme für Trinkwasser die sehr gute Qualität des Leitungswassers verschlechtern. Sehr oft nutzen Menschen solche Wasserfilter - eben weil sie sich vor Bakterien und Schadstoffen im Leitungswasser fürchten.

Dirk Petersen von der Verbraucherzentrale Hamburg erklärt: „Viele Wasserfilter bieten einen Nährboden für Keime, wenn die Filterpatronen nicht regelmäßig gewechselt werden“.
Davon seien vor allem Filter mit  Ionentauschern oder Membranen betroffen.

Bei anderen Filtermethoden wie die Destillation funktioniert die Reinigung des Wassers so gut, dass das Wasser danach zu wenig Nährstoffe enthält. Und das kann Mangelerscheinungen zur Folge haben. Gerade Magnesium und Calcium sind wichtige Mineralien für den

Online Games: viele sind erst kostenlos - aber dann....

Wie das Bundesamt für Sicherheit in der Informtionstechnik (BSI) berichtet, steigt die Zahl der Browser- und Social Games stetig. Und mit Ihnen auch die Gefahren. Denn viele Onlinespiele werden erst einmal kostenlos angeboten.

Allerdings können dann virtuelle Hürden im Spiel meist nur  durch den Einsatz realen Geldes oder durch die Freigabe sensibler Informationen (Profildaten, Freundeslisten, etc.) überwunden werden. So erreichen Spielevorschläge und -einladungen von sozialen Freunden oftmals das eigene Profil. Unterbinden kann man dies, indem diese Anwendungen in den eigenen Privatsphäreneinstellungen blockiert werden. Quelle: BSI auf  Facebook

Dienstag, 25. März 2014

Zwei neue Rückrufe

  1. Rückruf: nachdem zuerst die "Keimling Moringa Kapseln" zurückgerufen wurden (wir berichteten hier), wurde dieser Rückruf um das Keimling Moringa Pulver erweitert. Details: hier

  2. Rückruf: basic world Shampoo wegen möglicher Verunreinigung mit gesundheitsbelastenden Keimen. Details: hier

Frankfurter Flughafen: am Donnerstag, 27.03.2014 Streik

Das Unternehmen Fraport ( Betreiber des Flughafens Frankfurt) hat bekanntgegeben, dass im Rahmen der bundesweit angekündigten Streikaktivitäten im öffentlichen Dienst am Donnerstag, 27.3.2014 am Flughafen Frankfurt erhebliche Verzögerungen im Betriebsablauf und Flugausfälle erwartet werden.

Flugreisende werden gebeten, sich schon vor Antritt der Reise von Zuhause aus auf den Internetportalen der Fluggesellschaften über den Status ihres Flugs zu informieren und eventuell die Online-Umbuchungsmöglichkeiten zu nutzen.

Die Fluggäste (deren Flüge nicht vorab annulliert wurden) werden gebeten bei der Anreise zum Flughafen am Donnerstag entsprechend mehr Zeit einzuplanen und sich möglichst frühzeitig vor Abflug am Check-in-Schalter einzufinden, da mit erhöhten Wartezeiten zu rechnen ist.

Informationen rund um den Abflug erhalten Flugreisende auf den Internetseiten ihrer jeweiligen Fluggesellschaft oder unter 01806-FRAINFO (01806-3724636 - Festnetzpreis 0,20 €/Anruf) und über die „Frankfurt Airport App“.

Auf www.frankfurt-airport.de erhalten Sie ebenfalls Hinweise zum aktuellen Status des Flugbetriebs sowie weiterführende Informationen zu den vom Streik betroffenen Verbindungen.

Verschlüsselung Fehlanzeige: Android Apps

Sicherheitsforscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) haben die 10.000 beliebtesten Android-Apps untersucht und dabei gravierende Mängel bei Sicherheit und Datenschutz festgestellt.

Demnach übertragen 69 Prozent der getesteten Programme die Daten unverschlüsselt in die Cloud. Weitere 26 Prozent der Programme geben zwar vor, eine sichere Verbindung zum Internet aufzubauen, sind aber so unzureichend programmiert, dass diese Verbindung leicht angreifbar ist.

Zudem bemängelten die Forscher, dass 91 Prozent der getesteten Apps bereits bei der Installation eine Berechtigung für den Aufbau einer Internetverbindung verlangen - ohne dass der Nutzer weiß, wozu diese Verbindung genutzt wird.  Bei einem Großteil der Apps werden gleich beim Start ungefragt persönliche Daten verschickt. Quelle: BürgerCert

Mieter muss bei Schlüsselverlust unter Umständen neue Schließanlage bezahlen

Pressemitteilung Deutscher Mieterbund e.V.:

Mieterbund: Schadensersatz nur bei Verschulden, Missbrauchsgefahr und tatsächlichem Austausch der Schließanlage

(dmb) „Die Entscheidung ist richtig und nachvollziehbar. Wer als Mieter einen zur Schließanlage gehörenden Schlüssel verliert, muss mit Schadensersatzforderungen des Vermieters rechnen. Die können bei bestehender Missbrauchsgefahr auch die Kosten des Austauschs der Schließanlage umfassen“, erklärte der Direktor des Deutschen Mieterbundes (DMB), Lukas Siebenkotten, nach Bekanntwerden der heutige Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH VIII ZR 205/13). „Voraussetzung für einen derartigen Schadensersatzanspruch ist aber, dass

Montag, 24. März 2014

Krim-Krise: Daten über die Handelsbeziehungen (Import/Export) zwischen Deutschland und Russland

Bekanntlich haben die  EU-Außen­minister in der Krim-Krise Sanktionen gegen Russ­land beschlossen. In einem nächsten Schritt könnten wirtschaft­liche Straf­maß­nahmen folgen - was dann eventuell die wirtschaftlichen Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Russland beeinträchtigen könnte.

Hier daher mal Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zu den Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Russland im Jahr 2013:
  • Russland lag 2013 auf Platz 11 in der Rang­liste der wichtigsten Handels­partner Deutsch­lands (Gesamte Rangliste: PDF, 89 KB )
  • Gehandelt wurde insgesamt (In-und Exporte zwischen Deutschland und Russland zusammengerechnet) Ware im Wert von 76,5 Milliarden Euro.
Wert der Warenexporte von Deutschland nach Russland:  36,1 Milliarden Euro.
 Die Top-3 Exportgüter:
  • Maschinen: 23 % - über 8,131 Milliarden €
  • Kraft­wagen und Kraft­wagen­teile 21 % - über 7,581 Milliarden €
  • Chemische Erzeugnisse: über 3,160 Milliarden €

Wert der Warenimporte von der Russischen Föderation nach Deutschland: 40,4 Milliarden Euro. 
Die Top-3 Importgüter:
  • Erd­öl und Erd­gas: über 29,278 Milliarden €  (damit kamen laut dem Statistischem Bundesamt rund 31 % der gesamten deutschen Erdöl- und Erdgas­importe aus Russ­land)
  • Kokereierzeugnisse und Mineralölerzeugnisse: über 4,776 Milliarden €
  • Metalle: über 2,918 Milliarden €.
Gesamte Auflistung mit Werten der exportierten Waren von Deutschland nach Russland und den importierten Waren von Russland nach Deutschland im Jahre 2013: Destatis 

Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis)

Käsehersteller "Bergpracht Milchwerk" ruft weitere Produkte zurück

Die Firma Bergpracht Milchwerk hatte bereits vor Tagen einige Käseprodukte wegen möglicher Listerien zurückgerufen (wir berichteten hier).

Mittlerweile hat  das Unternehmen seine vorsorgliche Rückrufaktion erheblich ausgeweitet. Details und Auflistung der betroffenen Produkte: http://www.bergpracht.de/

Verbraucherzentrale: Kunden der Commerzbank können zu Unrecht erhobene Entgelte zurückerhalten

Wie die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg mitteilt, können Kunden der Commerzbank AG mit ihren Musterbriefen zu Unrecht erhobene Entgelte zurückverlangen.

Hintergrund: Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg war nach eigenen Angaben gerichtlich gegen mehrere pauschale Entgelte vorgegangen, die die Commerzbank AG in ihrem Preisverzeichnis aufführte. Quelle, weitere Details und Links zu den kostenlosen Musterbriefen: vz Baden-Württemberg

Rechtsschutz: Abgesichert in allen Rechtslagen?

Hilft eine Rechtschutzversicherung in allen Rechtslagen und was darf das Versicherungsunternehmen überhaupt alles vorschreiben? In diesem Video von MARKTCHECK erläutert ein Rechtsexperte , wann sich der Abschluss einer Versicherung lohnt, was versichert werden kann und ob die Versicherung einen Anwalt vorschreiben darf.

Video: MARKTCHECK auf YouTube

Samstag, 22. März 2014

Rückruf: Sport-Thieme® Ballkompressor

Dieser Rückruf betrifft den Ballkompressor von Sport-Thieme (Artikelnummer 1099209, Hersteller-Artikel FTC-110), Produktionsjahre 2000 bis 2007. Grund des Rückrufs: es besteht die Möglichkeit eines Stromschlags. Weitere Details: Sport-Thieme Rückruf

Freitag, 21. März 2014

Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings: Piloten stimmen für Streik

Wie die Piloten-Gewerkschaft "Vereinigung Cockpit" (VC) meldet, haben die Piloten der Flugunternehmen Lufthansa, Lufthansa Cargo und Germanwings mit überwältigender Mehrheit dafür gestimmt, nötigenfalls mittels Streik ihre Forderungen durchzusetzen. Es geht dabei um einen neuen Tarifvertrag, u.a. mit Übergangsversorgung für alle Piloten - seit fast zwei Jahren sei es zu keiner Einigung gekommen.

Das bedeutet für die Kunden dieser Flugunternehmen, dass sie von nun an mit Streiks rechnen müssen.

Aus Rücksichtnahme auf die Passagiere wird die Vereinigung Cockpit die Maßnahmen mit einer Vorlaufzeit von mindestens 48 Stunden ankündigen. Weitere Details in der Pressemitteilung der VC: Urabstimmung bei Lufthansa beendet – Piloten stimmen für Streik


Linktipp: Infos rund um die Kindergesundheit

Das Onlineportal kindergesundheit-info.de ist ein kostenloses Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Dort erhalten Sie Informationen, alltagsnahe Empfehlungen und Tipps
  • zu Alltagsthemen wie Ernährung, Schlafen, Spielen oder Medien; 
  • zu Gesundheitsthemen wie zum Beispiel häufige Krankheiten im Kindesalter, Verhütung von Unfällen, Impfen, Früherkennungsuntersuchungen, Allergien, Passivrauchen, Zahngesundheit; 
  • zu den einzelnen Entwicklungsbereichen mit den wichtigsten Entwicklungsschritten der ersten sechs Lebensjahre 
  • zu Fragen der Gesundheits- und Entwicklungsförderung und der Unterstützung bei Problemen der kindlichen Entwicklung. 
Startseite: http://www.kindergesundheit-info.de 

Teure Knöllchen aus der Schweiz

Die Schweizer greifen knallhart durch - nicht nur in der Ausländerpolitik, sondern auch im Straßenverkehr. Und das kann für Reisende aus Deutschland richtig teuer werden:

Video: MARKTCHECK auf YouTube

Wochenreport 12/2014

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Rückruf: Gut Ponholz Delikatess Münchner Weißwurst, 300 g. Details: hier
  • IKEA ruft Betthimmel für Kinder zurück. Details: IKEA 
  • Bausparkasse Schwäbisch Hall warnt vor Fuchs-Werbeartikeln. Details: hier (PDF)
  • Gefährlicher Mix: Warnung vor Schlankheitskaffee mit Potenzmittel. Details: hier
  • Rückruf: Bioland Bio Hofkäse 150 g und Unsere Heimat Hofkäse 150 g. Details: hier
  • Rückruf: "Keimling Moringa Kapseln". Details: hier
Neueste Öko-News und Tests:
Links zu weiteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen) 

Donnerstag, 20. März 2014

IKEA ruft Betthimmel für Kinder zurück - Kinder könnten sich verfangen und verletzen

Alle Kunden, die einen Betthimmel von IKEA für Baby- und Kinderbetten haben, werden vorsorglich gebeten, diesen nicht mehr einzusetzen und ihn zu IKEA zurück zu bringen. Ihnen wird der volle Kaufpreis erstattet.



                 Screenshot: ikea.com

Vom Rückruf betroffen sind die Betthimmel KLÄMMIG, LEGENDARISK, BARNSLIG BOLL, MINNEN BRODYR, HIMMEL, FABLER und TISSLA sowie das MINNEN Betthimmel-Set. Seit 1996 wurden diese Betthimmel weltweit in allen IKEA Einrichtungshäusern verkauft. Quelle und weitere Details: IKEA

Die Verbraucherzentrale warnt: Vorsicht vor dubiosen Geldeintreibern!

Wie die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt meldet, verunsichern Mahnschreiben  vom "ZFM Zentral Forderung Management" Bremen  derzeit viele Verbraucher.

In einem Telefonat seien die Adressaten über eine offene Zahlungsaufforderung von mehreren Hundert Euro aus einem Gewinnspielvertrag informiert worden und sollen nun aus Kulanz die Mahngebühren von rund 250 Euro zahlen. Die Verbraucherzentrale berichtet, dass laut beigefügtem Überweisungsschein für die Zahlung ein Konto in Bulgarien angegeben ist. Formulierungen wie "Letzte Mahnung" und "anderenfalls wären wir gezwungen, rechtliche Schritte einzuleiten" sollen als Druckmittel dienen, um die Adressaten zur Zahlung bewegen.

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt e.V. warnt und appelliert, keinesfalls

Kostenlose Broschüre über das Betreuungsrecht

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat eine kostenlose Broschüre zum Herunterladen über das Betreuungsrecht zur Verfügung gestellt. Darin werden die Grundzüge des Betreuungsrechts erklärt und es gibt Informationen zur Vorsorgevollmacht .

Hier direkt zum Download: Betreuungsrecht (PDF, 2 MB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Stauprognose für den 21. bis 23. März 2014

Der ADAC erwartet für das kommende Wochenende nur mäßigen Reiseverkehr, wenig längere Staus und Störungen. Allerdings beginnen vielerorts wieder die Bauarbeiten auf den Autobahnen. Am Samstag müssen Autofahrer mit etwas längeren Fahrzeiten rechnen; es ist der Tag des Bettenwechsels in den Wintersportgebieten. Dies betrifft folgende Strecken:

                                                 Liste: ADAC

Im Ausland sieht die Verkehrslage ebenfalls besser aus. In Österreich, Italien und der

Rückruf wegen möglicher Listerien im Bio-Käse

Die Firma Bergpracht Milchwerk ruft aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes folgende Artikel zurück:

 Bioland Bio Hofkäse 150 g, Los-Nr.: 75 (Rotkulturkäse), Unsere Heimat Hofkäse 150 g, Los-Nr.: 75 (Rotkulturkäse) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21.03.14 und Bioland Bio Hofkäse 150 g, Los-Nr.: 91 (Rotkulturkäse) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.03.14

Quelle und weitere Details : Lebensmittelwarnung.de

Mittwoch, 19. März 2014

Wichtig: Sicherheitshinweis für Nutzer von O2 & Alice DSL-Routern

Die Standard-WLAN-Schlüssel von bestimmten DSL-Routern, die von O2 ausgeliefert wurden, als auch Modelle vom Vorgänger Alice sind offenbar nicht sicher. Es gibt aktuelle Hinweise, dass das eingesetzte Verfahren zur Generierung dieser Standard-WLAN-Schlüssel ein Risiko für eventuelle Zugriffe durch Unbefugte zulässt.

Falls Sie einen solchen DSL-Router verwenden, sollten Sie dazu diesen Artikel auf "CHIP Online" lesen und auch die dort verlinkte offizielle Hilfsseite aufrufen: O2 & Alice: Gefährliche WLAN-Lücke in Routern

Überrumpelt an der Haustür

Eine Frau wandte sich an die Verbraucherzentrale, weil sie nach einem Vertragsabschluss an der Haustür von einer Flut von ungewollten Verträgen regelrecht zugeschüttet wurde. Zwei Herren hatten sie zwischen Tür und Angel davon überzeugt, dass sie bei Vertragsabschluss Kosten bei Telefon und Strom sparen könne. Sie brauche dazu nur ein paar neue Verträge  für Stromlieferung, Mobilfunk und Festnetz abzuschließen.

Die Männer waren in Warheit Vermittler für Energie- und Telekommunikationsprodukte und klangen so überzeugend, dass die Frau mehrere Verträge unterschrieb. Zwei Mobilfunk-, zwei Energieliefer- und einen Festnetzvertrag.

Was nun folgte, kam für die Frau völlig unerwartet: Statt zwei zu erwartende Verträge erhielt sie insgesamt 24 von einem Hamburger Mobilfunkanbieter. In jedem Brief eine

Rücken-Irrtümer: Gerade sitzen und sich schonen?

Rückenschmerzen sind bekanntlich das Volksleiden Nr. 1 in Deutschland. Doch was hilft eigentlich wirklich dagegen? Sollte man sich schonen und darauf achten, immer schön gerade zu sitzen? MARKTCHECK über die 3 größten Irrtümer rund um das Rückgrat:

Video: MARKTCHECK auf YouTube

iRights.info: Uhrheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt

Linktipp vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

iRights.info ist Informationsplattform und Online-Magazin in einem. Seit 2005 beantwortet das Team Fragen zum Urheberrecht und weiteren Rechtsgebieten. iRights.info möchte dabei zu einem besseren Verständnis des Urheberrechts und anderer Rechtsgebiete in der digitalen Welt beitragen. Quelle: BSI auf Facebook

Dienstag, 18. März 2014

Woran kann man Bärlauch sicher erkennen?

Vorsicht beim Sammeln von Bärlauch im Frühling: es besteht eine Verwechslungsgefahr mit Herbstzeitlosen- oder Maiglöckchenblättern - beides hochgiftige Pflanzen!

Der Geruch ist das wichtigste Unterscheidungsmerkmal. Bärlauchblätter riechen stark nach Knoblauch; vor allem,  wenn man sie zwischen den Fingern reibt. Die Blätter der Herbstzeitlosen und Maiglöckchen sind dagegen geruchlos. "Wer sich nicht wirklich gut auskennt, sollte keinesfalls ein Risiko eingehen und auf das Sammeln von wildem Bärlauch verzichten", rät Heidrun Schubert, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. 

Übrigens hat man nach dem Genuss von Bärlauch trotz des Geruches keine "Knoblauchfahne"; die Inhaltsstoffe dieser Pflanzenart können zudem keim- und pilzabtötend wirken. (Quelle: vz Bayern)

Tipp: kostenlose Broschüre "Kompass Ernährung"

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) veröffentlicht dreimal im Jahr eine kostenlose Broschüre namens "Kompass Ernährung". Darin wird aus erster Hand über Verbraucherthemen informiert; vor allem über gesunde Ernährung sowie Sicherheit und Qualität von Lebensmitteln. Hier ist die erste Ausgabe von 2014:

Kompass Ernährung - Ausgabe 1, 2014

Thema: Kräuter und Gewürze
Inhalt:
  • Spitzenkoch Kolja Kleeberg: Es ist endlich Frühling – kräutern Sie einfach mit!
  • Gewürz- und Heilpflanzen: Kosmos der Sinne
  • Kräutertee: Moderner Durstlöscher, bewährtes Lebensmittel
  • Überhaupt nicht fad: Kräuter statt Salz
  • Ein sonniges Plätzchen genügt: Frische Kräuter selber ziehen
  • World Wide Web: Tipps zum Weiterlesen
Herunterladen (PDF, 2 MB, barrierefrei)

Ältere Ausgaben von "Kompass und Ernährung" gibt es in diesem Archiv: Internetportal IN FORM

"Stevia"- Süße in Lebensmitteln - Natürliche Süße oder ein Süßstoff unter vielen?

Stevia wird  aus  der Pflanze Stevia rebaudiana („Süßkraut“, auch „Honigkraut“) gewonnen. Steviaprodukte (als reines Rebaudiosid A ) können eine bis zu  450-fache Süßkraft von Zucker haben. Aber ist dieser Süßstoff gesünder als der herkömmliche Haushaltszucker?

Die Verbraucherzentrale Thüringen hat einen Marktcheck durchgeführt und kommt zu dem Ergebnis, dass Stevia zwar nach "Süße aus der Natur" klingt und wie eine gesunde Alternative zum Haushaltszucker beworben wird - das Produkt aber nur ein Süßstoff unter vielen ist.

Die Verbraucherzentrale stellte außerdem fest: "Zudem enthalten Lebensmittel, die mit "Stevia" als Zutat beworben werden, vielfach noch weitere Süßmacher wie Zucker oder Zuckeraustauschstoffe. Vorteile gegenüber Lebensmitteln mit anderen Süßstoffen bieten sie nicht." 

Weitere Details über diesen Stevia-Marktcheck und ein Infoblatt zum Herunterladen finden Sie hier:  vz Thüringen

Montag, 17. März 2014

Verbraucherzentrale: Inhaber von kapitalbildenden Lebensversicherungen könnten viel Geld verlieren

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein macht darauf aufmerksam, dass die Bundesregierung  noch in diesem Sommer  die Regeln zur Beteiligung der Kunden an der sogenannten Bewertungsreserve bei kapitalbildenden Lebensversicherungen ändern will.

Das kann dazu führen, dass einigen Versicherungskunden die geplante Gesetzesänderung teuer zu stehen kommen kann. Sie würden eine geringere Ablaufleistung erhalten.

 Die Verbraucherzentrale rät daher, dass jeder Inhaber einer Lebensversicherung nun prüfen sollte, ob die eigene Police betroffen ist und sich ein vorzeitiges Ende des Versicherungsvertrages anbietet. Quelle und weitere, wichtige Details dazu: vz Schleswig-Holstein

Gefährdete Wildbienen schützen

Wenn es draußen wärmer wird, blühen auch schnell die ersten Gänseblümchen, Krokusse und Maiglöckchen. Und mit ihnen kommen die Wildbienen. Diese wilden Verwandten der Honigbienen produzieren zwar keinen süßen Brotaufstrich, dennoch sind die über 550 in Deutschland heimischen Wildbienenarten als Pflanzenbestäuber unverzichtbar. Der Gegenwert der Bestäubungsleistung durch Bienen und andere Insekten beträgt allein in Europa über 14 Milliarden Euro pro Jahr.

 Viele Wildbienenarten sind durch die Zerstörung natürlicher Lebensräume und die mit einem hohen Pestizideinsatz verbundene industrielle Landwirtschaft vom Aussterben bedroht. Zum Schutz der Wildbienen kann jedoch jeder Einzelne beitragen. Wer zum Beispiel einen Garten hat, dem empfiehlt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) das Anlegen einer Wildblumenwiese. Hierfür gibt es im Fachhandel Samenmischungen heimischer Sorten, die an die Bedürfnisse von Wildbienen angepasst sind.

Wildbienenwiesen sollten frühestens ab Juni und dann auch nur zweimal

Rückruf: "Keimling Moringa Kapseln"

Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wird das Produkt "Keimling Moringa Kapseln"  von Keimling Naturkost GmbH zurückgerufen. Vorrätige Ware kann zurückgesandt werden; der Kaufpreis wird erstattet. Weitere Details: Lebensmittelwarnung.de

Freitag, 14. März 2014

Energieverträge: Vorsicht, Drückerkolonnen unterwegs

Bei der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein suchen derzeit wieder vermehrt Verbraucher nach Rat und Hilfe. Sie wurden an der Haustür von so genannten Drückerkolonnen zum Abschluss eines neuen Vertrages gedrängt. Die "Drücker" setzen dabei die Verbraucher gezielt unter Druck, da diese meist nur bei Abschluss Geld durch die Provision verdienen. Auch vor Lügen schrecken sie offenbar nicht zurück; so wird z.B. behauptet, dass der bisherige Versorger insolvent sei und man wohl bald ohne Strom dasitzen würde.

Weitere Details und welche Rechte man hat, wenn man sich an der Tür zum Abschluss eines Vertrages hat drängen lassen: vz Schleswig-Holstein

Teures Komma

Eine Frau bestellt eine gebrauchte Kinderhose im Internet für 9,50 €. Sie wollte dann 10,00 € überweisen, aber bei der automatischen Einlesung der handschriftlichen Überweisung wurde das Komma nicht mit erfasst; also überwies sie wohl unfreiwillig 1000 €. Daraufhin fragt die Verkäuferin der Hose per E-Mail nach, ob sich die Käuferin nicht vertan hat. Die Käuferin liest die E-Mail anscheinend nicht richtig und mailt zurück, dass dies schon so passt. Verblüfft bedankt sich die Verkäuferin wiederum per E-Mail.

Dann, als die Käuferin ihren Kontoauszug sieht und feststellt, dass sie 1000 € überwiesen hat, verlangt sie auf dem Klageweg 990 € zurück. Im Endeffekt bekommt sie dann aber nur noch knapp die Hälfte zurück, da die Verkäuferin angibt, das Geld bereits verwendet zu haben. Das war dann insgesamt eine sehr teure, gebrauchte Kinderhose für  495 €.

Fazit: Bei handschriftlichen Überweisungen immer schön fett ein Komma an der richtigen Stelle setzen und E-Mails mit Geschäftspartnern aufmerksam durchlesen; denn in diesem Fall hat die Empfängerin des Geldes auch noch deutlich auf den Fehler hingewiesen!

Hier die Meldung des Landgerichtes Trier mit dem Wortlaut der E-Mails:

Intelligente Messsysteme: "Smart Metering Systems"

Meldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

Die zunehmend dezentrale Einspeisung erneuerbarer Energien stellen künftige Energieversorgungssysteme vor eine sehr große Herausforderung. Zum einen erfolgt die Energieeinspeisung durch erneuerbare Energien zu unvorhersehbaren Zeitpunkten, zum anderen können Energieverbräuche zu bestimmten Tageszeiten erhebliche Spitzenlasten erzeugen.

Abhilfe sollen nach Vorgabe der Europäischen Union in Zukunft intelligente Netze ("Smart Grids") schaffen, die eine flexiblere und gleichzeitig sichere Energieversorgung ermöglichen können. Im Zuge der Einrichtung solcher Smart Grids kommen beim Verbraucher intelligente

Wochenreport 11/2014

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Rückruf: Gut Ponholz Delikatess Münchner Weißwurst, 300 Gramm-Packung. Details: hier
  • Rückruf: Gut Ponholz Delikatess Teewurst, 125 Gramm Packung. Details: hier 
  • Rückruf von Produkten von PAIARROP S. L. bzw. Fa. heiderbeck Käse vom Feinsten GmbH Details: hier
Neueste Öko-News und Tests:
Links zu weiteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen) 

Donnerstag, 13. März 2014

Abhören von Daten von Smartphone-Apps

 Meldung aus dem Deutschen Bundestag:

Berlin: (hib/STO) Alle Daten, die von Smartphone-Apps unverschlüsselt oder unsicher verschlüsselt übertragen werden, können laut Bundesregierung „grundsätzlich inhaltlich erschlossen werden“. Dies sei jedem möglich, der unmittelbaren Zugriff auf die Übertragungswege hat und über die entsprechende Erfassungstechnik verfügt, schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/707) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/540). Darin erkundigte sich die Fraktion unter anderem danach, was der Bundesregierung über Möglichkeiten bekannt ist, „Daten, die von Smartphone-Apps übertragen werden und die persönliche Informationen enthalten, abzuhören“.

Quelle: Deutscher Bundestag

Und weil das gerade so schön passt: hier ein Artikel auf der "Süddeutschen" online: Ein Funkloch zum Selbernähen 

Internet: Surfer haben Rechte

Das Projekt „Verbraucherrechte in der digitalen Welt“ des* Verbraucherzentrale Bundesverbandes hat das Ziel, die Verbraucher zu befähigen, sich sicher im Internet zu bewegen und aktiv teilzunehmen. Der* Verbraucherzentrale Bundesverband führt dafür eine Aufklärungs- und Informationskampagne sowie die rechtliche Überprüfung von Internetangeboten durch.

Unter der Adresse www.surfer-haben-rechte.de finden Verbraucher einfach verständliche Informationen für den Alltag im Netz, Checklisten, Musterbriefe und Antworten auf die Frage „Wie funktioniert das eigentlich?“

Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbrauchereschutz. Quelle: vzbv

* "des" und "der" sind in diesem Fall kein schlechtes Deutsch; sie beziehen sich auf des Bundesverbandes bzw. der Bundesverband - d. Red.

Stauprognose für den 14. bis 16. März 2014

Wie der ADAC meldet, können Autofahrer am kommenden Wochenende auf den meisten Autobahnen mit normalem Verkehrsaufkommen rechnen. Allerdings werden die Routen in und aus den Wintersportgebieten voll bleiben. Im Großraum Hamburg sind Behinderungen zu erwarten; dort enden die zweiwöchigen Frühlingsferien. Vor allem am Samstag müssen Ausflügler und Urlauber auf folgenden Strecken Staus einkalkulieren: 

                                                Liste: ADAC

Auch im Ausland wird es nicht anders aussehen. Laut dem Automobilclub

Mittwoch, 12. März 2014

Datenweitergabe: Recht auf Widerspruch wird nur selten wahrgenommen

In einem Artikel auf "heise online" wird thematisiert, dass nur wenige Menschen von ihrem Recht Gebrauch machen, Widerspruch bei Meldeämtern gegen die Weitergabe der persönlichen Daten einzureichen. Denn das Meldeamt darf die gespeicherten Daten auch ohne Erlaubnis des Betroffenen weitergeben.

Die Weitergabe von Daten ist durch das Meldegesetz übrigens nicht nur den Behörden erlaubt, auch Inkassounternehmen, Adressbuchverlage, öffentlich-rechtliche Religionsgemeinschaften, Parteien und Privatpersonen dürfen auf schriftliche Anfrage ebenfalls Daten weitergeben.

In einigen Fällen können Bürger aber auch der Weitergabe widersprechen. Solch einen Widerspruch muss man schriftlich dem zuständigen Einwohnermeldeamt zukommen lassen. Lesen Sie hier den ganzen Artikel (mit Link zu einem Musterbrief, um schriftlich Widerspruch beim Einwohnermeldeamt einzulegen): heise online

Brot-Mythen - stimmt´s oder stimmt´s nicht?

MARKTCHECK klärt 3 bekannte Mythen über das Brot auf: 1.) Muss man angeschimmeltes Brot komplett wegwerfen oder reicht es, den Schimmel wegzuschneiden? 2.) Macht Brot tatsächlich dick? 3.) Ist dunkles Brot wirklich gesünder als helles? Die Antworten erfahren Sie in diesem Video:

Video: MARKTCHECK auf YouTube

Energiecheck zum Selbermachen

Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz hat einen kostenlosen Energiecheck online gestellt, damit Sie als Hausbesitzer oder Mieter Ihren Energieverbrauch ermitteln können. Dadurch erfahren Sie, ob Ihr Verbrauch hoch oder niedrig ist und wieviel Kosten Sie sparen können.

Mehr Infos und Link zum Test: vz Rheinland-Pfalz

Dienstag, 11. März 2014

Zoll: kostenlose Smartphone-App "Zoll und Reise"

Der Zoll bietet eine kostenlose Smartphone-App namens "Zoll und Reise" für Apple und Android an. Diese App hilft Urlaubern, schnell und einfach herauszufinden, welche Waren bei der Einreise nach Deutschland erlaubt sind und von welchen sie lieber die Finger lassen sollten. Ein integrierter Freimengenrechner zeigt zudem, was abgabenfrei nach Deutschland mitgebracht werden kann. Weitere Infos: Smartphone-App "Zoll und Reise"

Links zu den Downloads:

Löschung von Daten kostet den Arbeitsplatz

Ein Account-Manager eines EDV-Unternehmens ist fristlos gekündigt worden, weil er eine umfangreiche Löschung von Daten auf seinem Benutzer-Account im Betrieb durchgeführt hat. Hintergrund waren laufende Verhandlungen zwischen ihm und dem Unternehmen um die Abänderung bzw. Aufhebung seines Arbeitsvertrages.

Erst hatte das Arbeitsgericht nur die ordentliche Kündigung für gerechtfertigt gehalten, das Hessische Landesarbeitsgericht entschied dann aber, dass das Fehlverhalten des Klägers die fristlose Kündigung rechtfertige. Quelle und weitere Details zum Fall: Hessisches Landesarbeitsgericht

Pilotprojekt zur elektronischen Bildübermittlung startet

Mitteilung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

In den Städten Köln und Göttingen startet in diesem Monat der Pilotbetrieb für die Übermittlung von Lichtbildern an Ausweisbehörden per De-Mail. Die notwendigen technischen und organisatorischen Voraussetzungen für die elektronische Bildübermittlung wurden durch die Mitglieder einer eigens zu diesem Zweck gegründeten Arbeitsgruppe unter Leitung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) geschaffen.

Die elektronische Bildübermittlung erlaubt es Fotografen, digital aufgenommene

Montag, 10. März 2014

Altersvorsorge für Frauen

Die Verbraucherzentrale Hessen hat online eine Reihe Kurzvideos bereit gestellt, in denen Frauen mit unterschiedlichen Lebensläufen sich Gedanken um ihre Altersvorsorge machen. Da gibt es z.B. die 38-jährige Hanna, festangestellt und verheiratet. Über Altersvorsorge neben der gesetzlichen Rente wollte sie bisher nicht nachdenken, sondern hat sich lieber auf ihren Mann verlassen. Oder Emma, 26 Jahre, verdient als Frisörin nicht viel und wohnt in einer WG - wie kann sie für das Alter vorsorgen? Auch Katrin, 46 Jahre, geschieden und seit kurzem arbeitslos, mit einer Tochter im Teenageralter und ein paar Schulden aus der Vergangenheit macht sich Gedanken um ihre Absicherung im Alter.

Diese und weitere Frauen mit unterschiedlichen Voraussetzungen werden in den unterhaltsam gezeichneten Videos vorgestellt und es wird erklärt, wie sie sich jeweils mit ihren individuellen Voraussetzungen für das Alter absichern können. Hier gelangen Sie zu den Videos:  http://www.verbraucher.de/altersvorsorge-frauen

Vitamin D: Geschäfte mit angeblichem Mangel?

Ohne ausreichend Sonne, gerade auch in den Wintermonaten, warnen manche Experten vor einem gravierenden Vitamin-D-Mangel. Sie raten daher zur Einnahmen von Präparaten und zu Tests des Vitamin D Spiegels. Ist das wirklich nötig? Andere Ernährungsexperten wiederum halten die Bevölkerung für völlig ausreichend versorgt und sehen in der Vitamin-D-Panik reine Geschäftemacherei.

MARKTCHECK auf YouTube

Freitag, 7. März 2014

Achtung: Abmahnungen wegen Anschauen von YouTube-Videos

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg macht auf zweifelhafte Abmahnungen aufmerksam, die zwei angebliche Rechtsanwälte versenden. Sie geben vor, im Namen einer Intl. Musik Copyright Agency (IMCA) Urheberrechtsverletzungen auf der Videoplattform YouTube zu ahnden. Dort sollen die Internetnutzer ein urheberrechtlich geschütztes Video angeschaut haben.

Allerdings sind beide Männer im bundesweiten amtlichen Anwaltsverzeichnis nicht gelistet - ein Indiz dafür, dass sie als Anwälte gar nicht zugelassen sind, so die Verbraucherzentrale.

Zitat: "Das Abmahnschreiben erweckt einen höchst unseriösen Eindruck. Es enthält nicht einmal den Namen des vermeintlich abgemahnten Videos. Abgesehen davon genügt nach unserer Auffassung die Abmahnung in keiner Weise den rechtlichen Anforderungen (§ 97a Urheberrechtsgesetz). Es scheint sich um Trittbrettfahrer zu handeln, die auf schnell verdientes Geld aus sind."

Muster eines dieser Abmahnschreiben und weitere, wichtige Details finden Sie hier: vz Baden-Württemberg

Infos über das Kindschaftsrecht

Eine kostenlose Broschüre über das Kindschaftsrecht vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) informiert über Fragen und Antworten zum Abstammungsrecht, zum Recht der elterlichen Sorge, zum Umgangsrecht, zum Namensrecht, zum Kindesunterhaltsrecht und zum gerichtlichen Verfahren.

Hier können Sie die Broschüre direkt kostenlos herunterladen: Kindschaftsrecht (PDF, 496 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Wissensfrage: Was genau sind "Stapelchips"?

Antwort: Natürlich stammt der Name selbst daher, dass diese leicht und regelmäßig geschwungenen Chips gestapelt in runden Dosen im Handel angeboten werden. Der Unterschied zu den gewöhnlichen Tüten-Chips findet sich aber auch in der Herstellung:

Die Tüten-Chips bestehen aus fein geschnittenen und frittierten Kartoffeln. Bei den Stapelchips wird zuerst eine Masse aus Kartoffelpüree-Granulat und Kartoffelstärke hergestellt. Dann werden aus dieser Masse mit Hilfe von Formen die Scheiben herausgestochen und anschließend frittiert. Dadurch erhalten die Stapelchips ihre gleichmäßige Form mit dem charakteristischen "Schwung".

Bei beiden Varianten ist der Fettgehalt mit rund 30 Gramm Fett pro 100 Gramm Chips ungefähr gleich hoch. Nur die Light–Variante enthält circa ein Drittel weniger Fett. Wer die Nährwertangaben auf der Packung liest sollte berücksichtigen, dass sich diese Angaben meist nur auf 30 Gramm Chips beziehen (steht oft nur kleindgedruckt dabei). Das ist gerade einmal eine Handvoll der sündigen Knabberei.

Billig oder teuer: welche Frischhaltedosen taugen etwas?

Frischhaltedosen aus Kunststoff sind in den meisten deutschen Haushalten unverzichtbar geworden. Doch muss man teure Dosen kaufen oder können preisgünstige Modelle in puncto Dichtigkeit und Haltbarkeit mithalten? Dies und mehr im Test:

Video: ZDF auf YouTube

Wochenreport 10/2014

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Salmonellennachweis in "Lange Lümmel"-Rohwurst von Reimann Wurstliebhaber GmbH. Details: hier
  • Rückruf: bestimmte Geschirrspüler von Vorwerk. Details: BAuA
  • Warnung vor zwei weiteren PKW-Stahlräder des Herstellers "Reifen Go!" Details: hier
Neueste Öko-News und Tests:
Links zu weiteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen) 

Donnerstag, 6. März 2014

BGH bestätigt: Betreiben von Abo-Fallen im Internet sind versuchter Betrug

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat ein wegweisendes Urteil für Internetuser zum Thema "Abo-Fallen" gefällt. Hier die Original-Pressemitteilung des BGH:

Bundesgerichtshof bestätigt Verurteilung wegen versuchten Betruges durch Betreiben so genannter "Abo-Fallen" im Internet 
 
Das Landgericht Frankfurt am Main hat den Angeklagten unter Freisprechung im Übrigen wegen versuchten Betrugs zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilt und deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt. Aufgrund überlanger Verfahrensdauer hat es angeordnet, dass vier Monate der verhängten Strafe als vollstreckt gelten.

Nach den Feststellungen des Landgerichts betrieb der Angeklagte verschiedene kostenpflichtige Internetseiten, die jeweils ein nahezu identisches Erscheinungsbild aufwiesen, unter anderem einen sogenannten Routenplaner. Die Inanspruchnahme des Routenplaners setzte

Infos zur Patientenverfügung

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat eine kostenlose Info-Broschüre zum Thema "Patientenverfügung" online zur Verfügung gestellt. Darin erfahren Sie, wie man vorab bestimmt, was medizinisch unternommen werden soll wenn man selbst nicht mehr entscheidungsfähig ist.

Hier können Sie sich die Broschüre direkt kostenlos herunterladen: Patientenverfügung (PDF, 923 KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Fastenzeit: Nahrung radikal einschränken birgt Risiken

Die Verbraucherzentrale Bayern weist zum Beginn der Fastenzeit darauf hin, dass radikale Fastenmethoden Risiken bergen können. Ausschließlich gesunde Personen sollten wie beim Heilfasten und ähnlichen Methoden fast komplett auf Essen verzichten, so die Ernährungswissenschaftlerin Daniela Krehl von der Verbraucherzentrale Bayern. Wenn der Nahrungsentzug länger andauert, ist eine ärztliche Aufsicht ratsam.

Während des Fastens befinden sich der Stoffwechsel und der Hormonhaushalt im Ausnahmezustand. Als unerwünschte Nebenwirkungen können Übersäuerung, Bluthochdruck, Müdigkeit und Schwindelgefühle auftreten. Diese Symptome normalisieren sich jedoch meist im Verlauf des Fastens.

Zwar ist gerade bei Abnehmwilligen das radikale Fasten beliebt, um schnell

Stauprognose für den 7. bis 9. März 2014

Wie der ADAC meldet, werden auf den Autobahnen abseits der Wintersportrouten wohl keine größeren Behinderungen zu erwarten sein. Allerdings muss man auf den Straßen aus den Skigebieten mit starkem Verkehrsaufkommen und längeren Staus rechnen; denn in Bayern, Baden-Württemberg, im Saarland und in Belgien enden die Winterferien. Gleichzeitig sind aber auch noch Wochenend- und Tagesausflügler in Richtung Alpen unterwegs. Auf folgenden Strecken herrscht daher Staugefahr:

                                              Liste: ADAC

Auf der Heimreise brauchen Urlauber auf den Fernstraßen der benachbarten Alpenländer auch viel Geduld. Wie der Automobilclub vorhersagt, sind auf dem Weg in die Wintersportregionen

Mittwoch, 5. März 2014

Infos über Erben und Vererben

Das Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat eine Broschüre namens "Erben und Vererben" zum kostenlosen Download bereitgestellt.

Diese Broschüre zum Erbrecht gibt Antworten auf viele wichtige Fragen: Wer ist gesetzlicher Erbe? Was habe ich zu beachten, wenn ich ein Testament machen möchte? U.v.m

Kostenloser Download der Broschüre direkt hier: Erben und Vererben (PDF, 985 KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Geldanlage: Investitionen in Wind, Sonne, Wälder und Co. oft mit hohen Risiken verbunden

Die Verbraucherzentrale Thüringen warnt vor risikoreichen Geldanlagen: Vorsicht ist insbesondere bei Beteiligungen und direkten Investitionen in bestimmte Unternehmen oder Projekte geboten. Beispielsweise in einen Wind- oder Solarpark oder eine Holzplantage: Scheitert so ein Projekt oder geht das Unternehmen pleite, droht der Totalverlust der Geldanlage.

Beispiele für riskante Anlageformen sind geschlossene Fonds, Genussrechte, unverbriefte Namensschuldverschreibungen, Nachrangdarlehen, stille Beteiligungen, Direktinvestments. Auf was Sie bei  Anlagen achten sollten und wo die Fallstricke lauern erfahren Sie hier: vz Thüringen

Unzulässige Bankgebühren

Banken verlangen häufig Gebühren für Bearbeitungen, die eigentlich nichts kosten dürfen, also unzulässig sind. Doch wie erkennt man, welche Gebühr tatsächlich unzulässig ist und wie wehrt man sich dagegen? Infos dazu in diesem Video:

Video: ZDF auf YouTube

Dienstag, 4. März 2014

Preis-Check bei Billigfliegern

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hat sich die Preislisten von drei großen Airlines (Ryanair, easyJet und airberlin) einmal genauer angeschaut.

Ergebnis: bei den Schnäppchen-Preisen kommen oft noch Extras wie z.B. Gepäck oder Platzreservierung dazu. Solche und andere zusätzlichen Kosten können den Ticketpreis sogar auf das Zehnfache katapultieren. Hier die Details des Preis-Checks: vz Nordrhein-Westfalen

Beratungs- und Prozesskostenhilfe

Das Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) informiert:

Das Beratungshilfegesetz sichert Menschen mit niedrigem Einkommen gegen eine geringe Eigenleistung Rechtsberatung und Rechtsvertretung außerhalb eines gerichtlichen Verfahrens und im so genannten obligatorischen Güteverfahren zu. Wenn die Bemühungen um eine außergerichtliche Einigung scheitern und ein Gericht mit der Sache befasst werden muss, kann Prozesskostenhilfe in Anspruch genommen werden.

Kostenlose Downloads des BMJV dazu:

Fasching: Narren unterwegs

Auch in der 5. Jahreszeit gibt es keine Narrenfreiheit im Straßenverkehr. Der ADAC hat wichtige Tipps zusammengestellt, damit Sie in der Faschings- und Karnevalszeit keine böse Überraschung erleben: ADAC Tipps für Narren unterwegs

Montag, 3. März 2014

Vorsicht bei Vorkasse! Wer vorher zahlt, guckt oft in die Röhre!

Die Verbraucherzentrale Schleswig Holstein macht darauf aufmerksam, dass Verbraucher immer wieder auf vermeintlich günstige Angebote hereinfallen, die mit Vorkasse zu begleichen sind. So war das auch aktuell bei einem Online-Möbelhändler aus Spanien.

Dieser betreibt eine sehr professionell gestaltete Internetseite, auf der Designermöbel (ob echt oder unecht) zum Bruchteil des Originalpreises angeboten werden. Die Bezahlung erfolgt per Überweisung oder per Kreditkarte. Allerdings beschwerten sich zahlreiche Verbraucher in jüngster Vergangenheit, dass diese seit Monaten keine Ware erhalten haben. Die Anzahl der Beschwerden belief sich Anfang Februar auf ca. 2400 mit einem Gesamtwert in Höhe von € 889.664,-.

Die Verbraucherzentrale empfiehlt den betroffenen Verbrauchern vom gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch zu machen. Die Frist fängt nach einer Lieferung an zu laufen und beträgt dann 14 Tage. Wer noch gar nichts erhalten hat, kann also jederzeit widerrufen. Quelle und weitere Details: vz Schleswig-Holstein.

Senioren-Handy: Mehr Sicherheit dank Notfallknopf

Sicherheit für Oma und Opa: der Hersteller Emporia hat sich darauf spezialisiert, Mobiltelefone auch für ältere Menschen herzustellen. Ohne viel Schnickschnack - einfach und unkompliziert zu bedienen. Auf der weltgrößten Messe für mobile Geräte zeigt der Hersteller sein Seniorenhandy "Care Plus". Für schnelle Hilfe im Ernstfall gibt es einen Notfallknopf. Durch einen eingebauten GPS-Sender sorgt der Knopf bei Betätigung dafür, dass Senioren in Not schnell gefunden werden.

Video: focusonline auf YouTube

Hier die Homepage von Emporia: http://www.emporia.de/home/

Oberlandesgericht Hamm: 6.000 Euro Schmerzensgeld für Zahnbehandlung ohne wirksame Einwilligung der Patientin


Ein Zahnarzt hatte es versäumt, seine Patientin über eine alternative, medizinisch ebenfalls in Frage kommende Behandlungsmöglichkeit aufzuklären. In diesem Fall bekam die Patientin eine verblockte Brücke; möglich wäre aber auch die Einzelverkronung gewesen. Die Patientin hatte daher keine echte Wahlmöglichkeit. Das Oberlandesgericht Hamm verurteilte den Zahnarzt zu einem Schmerzensgeld von 6.000 €. Hier die Presseerklärung des OLG Hamm mit weiteren Details des Falles:

Ein Zahnarzt hat einen Patienten über eine prothetische Versorgung mittels Einzelkronen oder einer Verblockung vollständig aufzuklären, wenn beide Behandlungsmethoden medizinisch gleichermaßen indiziert und üblich sind und wesentlich unterschiedliche Risiken und Erfolgschancen aufweisen, so dass der Patient eine echte Wahlmöglichkeit hat. Das hat der 26. Zivilsenat

Sonntag, 2. März 2014

Warnung vor zwei weiteren PKW-Stahlräder des Herstellers "Reifen Go!"

Bereits Anfang Januar hatte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) vor der Benutzung bestimmter PKW-Stahlrädern des Herstellers "Reifen Go! GmbH" wegen Bruchgefahr gewarnt. (Hier die Original-Meldung: KBA 1. Meldung).

Nun warnt das Amt erneut vor zwei weiteren Stahlräder des Herstellers: KBA 2. Meldung

Beliebteste Artikel