Donnerstag, 31. Dezember 2015

ADAC rät: Auto an Silvester in die Garage oder in einer ruhigen Seitenstraße abstellen

Wenn Raketen aus kurzer Entfernung ein Auto treffen und dadurch ihr Treibsatz in direkten Kontakt mit dem Fahrzeug gelangt und dort abbrennt können Scheiben bersten, der Lack oder Innenraum beschädigt werden. Daher sollten Raketen, Chinaböller oder Tischfeuerwerke auf keinen Fall auf Autodächern oder Kühlerhauben gezündet werden.

Leistungsschutz für Presseverleger "wird beobachtet"

Die Bundesregierung möchte sich nicht festlegen, wann sie konkret den dafür geeigneten Zeitpunkt für die Evaluation des im März 2013 verabschiedeten Leistungsschutzrecht für Presseverleger bestimmt. Bis dahin werde sie die Anwendung des Leistungsschutzrechts in der Praxis beobachten. Quelle mit weiteren Infos: Deutscher Bundestag

Wissen: Warum zieht der Käse beim Käsefondue Fäden?

Das Käsefondue zu Silvester ist ein absoluter Klassiker. Bei diesem Essen werden mit einer langen Gabel Brotstückchen in eine sämige Käsemasse getaucht. Dann wird das eingetauchte Stück Brot mit leichtem Drehen wieder herausgenommen - und dabei kommt es zu folgendem Phänomen: es bilden sich typische, lange Fäden.

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Sicherheitsupdates für Adobe Flash Player und Adobe AIR

Dies ist eine Warnmeldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

Adobe schließt mit den aktuellen Sicherheitsupdates insgesamt 19 Sicherheitslücken, die es einem nicht angemeldeten Angreifer aus dem Internet ermöglichen, beliebige Befehle und Programme auszuführen und damit die Kontrolle über das betroffene System zu übernehmen.

Betroffen sind folgende Systeme:

Kleine Drohnen: Registrierung auch bald in Deutschland?

In den USA sind kleine Drohnen ein Verkaufsschlager - was allerdings auch zu einem Sicherheitsrisiko für den allgemeinen Flugverkehr werden kann. Seit einigen Tagen müssen sich dort Drohnenbesitzer in ein Register eintragen.

Der Verkauf von kleinen, fern­gesteuerten Fluggeräten für den Privatgebrauch boomt auch in Deutsch­land. Derzeit werden daher verschiedene technische Möglichkeiten geprüft, wie man diese kleinen Drohnen auch hierzulande registrieren kann. Eine solche Option könnte die Erfassung mit Hilfe RFID-Technik (Chip) sein. Quelle mit weiteren Infos: Deutscher Bundestag

Silvester: Raketen auf Nachbars Auto kann teuer werden

Die Verbraucherzentrale Sachsen warnt beim Umgang mit Feuerwerk vor fahrlässigem Verhalten und dem Verstoß gegen bestehende Gesetze und Verordnungen. Denn wer mit Raketen, Böllern und Co. Schaden anrichtet, muss in der Regel auch dafür haften.

Was man beim Kauf und beim Zünden der pyrotechnische Gegenstände und Feuerwerkskörper daher unbedingt beachten sollte, wird hier erklärt: vz Sachsen

Bundesregierung: "Keine Wertminderung bei VW-Autos"

Wie die Bundesregierung mitteilt, kann die vermeintliche Wertminderung eines Autos durch erhöhte Abgaswerte wie im Fall von Volkswagen "nicht im Rahmen einer Einkunftsart als Betriebsausgabe oder Werbungskosten geltend gemacht werden".

Für Steuerpflichtige seien "abnutzbare Wirtschaftsgüter des Anlagevermögens mit den Anschaffungskosten vermindert um die Absetzungen für Abnutzungen anzusetzen". Quelle mit weiteren Infos dazu: Deutscher Bundestag

Dienstag, 29. Dezember 2015

Bleigießen - Wachs als gesunde Alternative

Blei ist giftig und ein Umweltschadstoff. Nicht ohne Grund gibt es für das Trinkwasser, den Boden, die Luft und für Nahrungsmittel Grenz-und Richtwerte, die die Verbreitung von Blei in der Umwelt und die Belastung des Menschen mit Blei verringern sollen. Bleireste gehören ürigens auch nicht in den normalen Hausmüll, sondern in den Sondermüll.

Rückruf: Mobile von Skip Hop

Da dieses Mobile auch in Deutschland über den Online-Handel erhältlich war: das Unternehmen "Skip Hop" (stellt Kinderprodukte her; u.a. Spielzeug, Windeltaschen) ruft den Artikel "Skip Hop Moonlight & Melodies Projection Mobile" zurück.

Grund dafür: die Halterung, mit der das Mobile am Babybett angebracht wird, kann brechen und das Mobile auf das Baby fallen - dies wiederum kann zu Verletzungen führen. In den USA wurden bislang 12 Fälle diesbezüglich gemeldet (ohne Verletzungen). Quelle mit weiteren Details (engl.): Skip Hop

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hilft dabei, rauchfrei zu werden

Wer sich als Raucher zum Jahresende vorgenommen hat, 2016 mit dem Rauchen aufzuhören, kann dies auch mit Unterstützung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) "durchziehen". Dazu bietet die BZgA auf der Internetseite www.rauchfrei-info.de Infos, Beratung und Begleitung an.

Dies sind die konkreten Hilfsangebote in einer Kurzübersicht zusammengestellt:
  • Telefonische Beratung zur Rauchentwöhnung unter der Rufnummer 0800/ 8 31 31 31 (kostenfreie Servicenummer).
  • Gruppenkurs „Rauchfrei Programm“ Informationen zum Kursangebot, zu Anbietern vor Ort und den Möglichkeiten der Kostenerstattung gibt es unter: www.rauchfrei-programm.de
  • Online-Ausstiegsprogramm mit bewährten Informationen, Tipps und täglicher E-Mail unter www.rauchfrei-info.de
  • Online-Mentorenprogramm „Rauchfrei-Lotsen“ (hwww.rauchfrei-info.de/community/ueberblick-der-rauchfrei-lotsen/)
  • START-Paket zum Nichtrauchen mit Broschüre „Ja, ich werde rauchfrei“, einem „Kalender für die ersten 100 Tage“, einem Stressball und anderen hilfreichen Materialien. Kostenlose Bestellung über: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 50819 Köln, Fax: 0221/8992257, E-Mail: order@bzga.de

Montag, 28. Dezember 2015

Finger weg von illegalen Feuerwerkskörpern!

Feuerwerkskörper, Kracher und Böller gehören an Silvester einfach dazu - wer den Jahreswechsel unbeschwert und sorgenfrei genießen will, sollte jedoch Folgendes beachten:

In Deutschland müssen alle im Handel erhältlichen Feuerwerkskörper offiziell zugelassen und mit einer entsprechenden Kennzeichnung (Registriernummer und CE-Kennzeichnung oder BAM-Zulassungszeichen) versehen sein. Fehlt diese Kennzeichnung oder ist sie gefälscht, ist die Einfuhr der Feuerwerkskörper verboten und strafbar!

Für die legale Einfuhr von Feuerwerkskörper gilt:

Die wichtigsten Änderungen für Verbraucher zum Jahreswechsel 2016

Die Verbraucherzentrale Berlin hat die wichtigsten Änderungen für Verbraucher zum Jahreswechsel zusammengefasst. Es geht um folgende Themen:
  • Steuer-Identifikationsnummer für die Freistellung von Kapitalertragssteuern
  • IBAN wird auch für Verbraucher zur Pflicht
  • Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung
  • Anspruch auf zeitnahe Termine beim Facharzt
  • Recht auf zweite ärztliche Meinung
  • Anhebung des Preises für Standardbriefe durch die Deutsche Post
Und hier werden diese Änderungen näher erklärt: vz Berlin

Sonntag, 27. Dezember 2015

Wissen: was ist ein Quantencomputer und wie funktioniert er?

Nun ist wieder "Wissenschafts-Wochenende" im v-mag. Und diesmal geht es um Quantencomputer.

Informationen sind das Gut der Zukunft. Um möglichst schnell und effizient Informationen (in diesem Sinne auch "Daten" genannt) verarbeiten zu können, wurde der Computer entwickelt. Anfangs waren solche Computer noch sehr groß und verhältnismäßig langsam; sie hießen "Zuse Z3" (1941) und "ENIAC" (ab 1942). Dann wurden Computer immer kleiner und leistungsfähiger; mittlerweile passen sie (z.B. in Form eines Smartphones) sogar schon in die Hosentasche und haben etliche Funktionen, von denen die ersten Computerentwickler wohl nur träumen konnten.

Hier ist aber noch längst nicht das Ender der Computerentwicklung erreicht; nun werden sogar schon Quantencomputer entwickelt. In diesem Video wird erklärt, was so ein Quantencomputer überhaupt ist und wie er im Vergleich zu einem derzeit gängigen Computer funktioniert:


Video: KIT Karlsruher Institut für Technologie auf YouTube

Samstag, 26. Dezember 2015

Freitag, 25. Dezember 2015

Ermüdungsrisse – Cannondale gibt Sicherheitshinweis zu Damen Mavaro E-Bikes heraus

Einige der seit 2013 europaweit verkauften rund 4.800 Mavaro E-Bike-Rahmen der Damenmodelle Ermüdungsrisse weisen Ermüdungsrisse auf. Betroffen sind folgende E-Bikes:

Rückruf: Listerien in „Torta de Canarejal“ Weichkäse aus Schafrohmilch

Der Hersteller Canarejal, S.L. ruft das folgende Produkt zurück:
  • Torta de Canarejal, 250 g (Canarejal Cremoso)
  • EAN: 8437013329095
  • MHD: 20.02.2016
  • LOT: 35280815
Grund für den Rückruf: In dem Käse dieser Charge wurden bei einer Untersuchung Listeria monocytogenes Keime festgestellt, die beim Verzehr des Artikels gesundheitliche Beschwerden (in Einzelfällen auch lebensbedrohlich) hervorrufen können.

Das Produkt wurde bundesweit über verschiedene Einzelhändler und in Cash&Carry-Märkten in den Verkehr gebracht. Wenn Sie das Produkt nicht selber vernichten geben Sie es bitte Ihrem Händler zurück, der Kaufpreis wird erstattet.

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Bürger-Cert: neuer Newsletter "Sicher • Informiert" erschienen

Der neue Newsletter "Sicher • Informiert" vom Bürger-Cert (ein Projekt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ist wieder erschienen.

Diesmal mit Infos u.a. über:
  • Falsche Zahlungsbestätigung im Umlauf: PayPal
  • Datenbankinformationen offenbar öffentlich einsehbar: HELLO KITTY
  • Einkaufen im Netz nur bei seriösen Anbietern: Mobiles Bezahlen
und andere Warnungen, Tipps und Hinweise, die man als User von Computer, Handy/Smartphone und Co. lesen sollte: Bürger-Cert Newsletter "Sicher • Informiert"

Rückruf: Gänsebrust und Gänsekeulen des polnischen Herstellers Roldrob S.A

Der polnische Hersteller Roldrob S.A. informiert über den Rückruf der Artikel „frische Gänsebrust mit Knochen“ und „frische Gänsekeulen“ (PL 10160501 WE; aufgezogen und geschlachtet in Polen) mit Verbrauchsdatum 27.12.15 und den Chargen-Nr. 94182 (Lot) und 943085 (Lot).

Grund für den Rückruf ist ein Qualitätsmangel; die betroffenen Artikel können auch ohne Kassenbon beim Verkäufer zurückgegeben werden - der Kaufpreis wird erstattet. Quelle mit weiteren Details: produktwarnung.eu

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Zum Shopping nach Polen: was sollte man beachten?

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit und Neujahr fahren so einige Schnäppchenjäger (vor allem diejenigen, die in Grenznähe wohnen) über die Grenze nach Polen, um dort günstig Geschenke und Feuerwerk einzukaufen.

Doch worauf sollte man achten, wenn man im Nachbarland einkauft? Gelten die gleichen Regeln wie bei einheimischen Geschäften? Die Verbraucherzentrale Brandenburg gibt hier Tipps zum Shopping in Polen: Geschenke und Feuerwerk aus Polen

Brandgefährliche Weihnachten: Was tun, wenn nicht nur die Lichtlein brennen?

Zu Weihnachten gehört für viele Menschen eine festlich geschmückte Wohnung - und oft sind da auch Lichterketten und/oder echte Kerzen im Einsatz.

Was man dabei sicherheitstechnisch beachten sollte und wie man im Fall eines Brandes nicht auf den Kosten sitzen bleibt erklärt der Rechtsexperte Karl-Dieter Möller von der SWR-Verbrauchersendung MARKTCHECK in diesem Video:


Video: marktcheck auf YouTube

Dienstag, 22. Dezember 2015

Rückruf: französischer Käse „Coulommiers au lait cru“

Die französische Firma LIVAROT ruft folgendes Produkt wegen Verdacht auf Kontamination mit unerwünschten Bakterien (Escherichia coli O26) zurück:

Plattformen für Crowdinvesting im Vergleich

Beim sogenannten "Crowdinvesting" handelt es sich um eine Form der Investition, bei der ein angeblich innovatives Projekt online auf speziellen Plattformen präsentiert wird. Wer ein Projekt gut findet, kann sich über die jeweilige Plattform direkt beteiligen und bei Erfolg finanziell profitieren.

Allerdings gehen die Anleger auch erhebliche Risiken ein; denn floppt die Umsetzung des Projekts, erhalten sie keine Rendite. Im schlimmsten Fall droht sogar der Totalverlust.

Keine Urhebervergütung für das bloße Bereitstellen von Fernsehgeräten in Hotelzimmern

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass der Betreiber eines Hotels der GEMA keine Vergütung für das Bereitstellen von Fernsehgeräten in den Hotelzimmern zahlen muss, wenn die Hotelgäste mit diesen Geräten die ausgestrahlten Fernsehprogramme nur über eine Zimmerantenne empfangen können.

Denn das bloße Bereitstellen von Einrichtungen, die eine Wiedergabe ermöglichen oder bewirken, stellt keine Wiedergabe dar. Quelle und weitere Details dazu: Pressemitteilung BGH Nr. 207/2015 vom 17.12.2015

Dieses Urteil ist auch deswegen interessant, weil der Autovermieter Sixt dagegen klagt, dass er für seine Mietautos (die mit Autoradio ausgestattet sind) Rundfunkgebühren zahlen soll. Wir berichteten darüber hier.

Windows 10: Defender abschalten

In diesem Video wird gezeigt, wie man den Windows Defender in Windows 10 abschalten kann:


Video: SemperVideo auf YouTube

SemperVideo unterstützen: PatreonFlattr 

Montag, 21. Dezember 2015

Rundfunkbeitrag beim Umzug ins Pflegeheim

Die Verbraucherzentrale Bayern weist darauf hin, dass Menschen, die vollstationär in einer Pflegeeinrichtung untergebracht sind,  keinen Rundfunkbeitrag bezahlen müssen.

Allerdings müssen sich Betroffene in diesen Fällen schriftlich beim "Beitragsservice von ARD ZDF und Deutschlandradio" abmelden. Dazu muss die Heimleitung schriftlich bestätigen, dass die betroffene Person vollstationär in einem Zimmer der Pflegeeinrichtung untergebracht ist.

Menschen, die zwar in einem Seniorenheim untergebracht sind, dort aber nicht vollstationär gepflegt werden, müssen den Rundfunkbeitrag zahlen. Wer bestimmte Sozialleistungen wie etwa Grundsicherung im Alter oder Sozialhilfe bezieht, kann eine Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht beantragen. Quelle  mit weiteren Infos zum Thema: vz Bayern

Änderungen im Steuerrecht ab 2016

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat eine Übersicht über die wesentlichen Neuregelungen im Steuerrecht ab 2016 für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Verwaltung online gestellt: BMF

Keine Erhöhung der Tabaksteuer

Wie der Deutsche Bundestag am 18.12.2015 mitteilte, sind derzeit keine weiteren Tabaksteuererhöhungen geplant. Allerdings steigt am 15. Februar 2016 der Mindeststeuersatz für Zigaretten an. Quelle mit weiteren Details: Deutscher Bundestag

Und hier gibt es Infos, wieviele Zigaretten (und andere Genussmittel wie Alkohol und Kaffee) Reisende aus anderen EU-Ländern nach Deutschland bringen dürfen, ohne sie verzollen zu müssen: Zoll

Sonntag, 20. Dezember 2015

Neues NASA-Bild von der Erde

Und wieder ist hier im v-magazin "Wissenschafts-Wochendende". Heute u.a. mit einem atemberaubenden, neuen Bild von der NASA, das an das inzwischen legendäre Foto "Blue Marble"  ("Blaue Murmel") erinnert. "Blue Marble" wurde vor 43 Jahren vom Astronauten Harrison Schmitt während der Apollo 17 Mission aufgenommen.

Dies ist das neue Bild der "Blauen Murmel" in Hochauflösung. Im Vodergrund ein Teil der Oberfläche des Mondes:

   Image Credit: NASA/Goddard/Arizona State University 

Es wurde aus mehreren Fotos zusammengestellt, die von der NASA-Mondsonde "Lunar Reconnaissance Orbiter" (LRO) geknipst wurden. Diese Fotos entstanden am 12. Oktober, als LRO den Mond in etwa 134 Kilometer Abstand überflog.

Samstag, 19. Dezember 2015

Hunderte Familien erheben Verfassungsbeschwerde gegen Pflegevorsorgefonds

Wie der Deutsche Familienverband veröffentlichte, haben am 16. Dezember 2015 insgesamt 376 Familien in Karlsruhe Verfassungsbeschwerde gegen zu hohe Sozialversicherungsbeiträge für Familien und insbesondere die Finanzierung des Pflegevorsorgefonds erhoben.

Die Familien werden dabei vom Deutschen Familienverband und dem Familienbund der Katholiken unterstützt. Quelle mit weiteren Infos: Deutscher Familienverband

"VW: Keine Nachteile für Verbraucher"

Jürgen Stackmann, im VW-Markenvorstand verantwortlich für Marketing und Vertrieb, hat in einem Gespräch von Repräsentanten des Unternehmens mit dem Bundestagsausschuss für Recht und Verbraucherschutz mitgeteilt, dass der VW-Konzern  den Abgasskandal so bewältigen will, dass "der Kunde zufrieden herausgeht". (Ja, "herausgeht" und nicht "herausfährt".)

Quelle und weitere Infos darüber, mit welchen Maßnahmen betroffene Kunden zufrieden herausgehen sollen: Deutscher Bundestag

Rückruf: Xenos ruft ein mobiles Ladegerät mit Lautsprecher 3-in-1zurück

Wegen Brandgefahr ruft das Unternehmen Xenos ein Ladegerät mit Lautsprecher zurück. Es handelt sich hierbei um folgenden Artikel:
  • Handy-Ladegerät und Lautsprecher 3-in-1
  • Artikelnummern: 581.610 | 692.238 | 692.239 | 692.240 | 692.241
  • EAN-Code: 8716963877031
  • Farben: schwarz, pink, mintgrün und dunkelgrün
  • Im Verkauf seit: 13. November 2015
Quelle mit weiteren Details: produktwarnung.eu

Freitag, 18. Dezember 2015

Wochenreport 51/2015

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • BMW ruft Kinder-Rutschauto "Baby Racer III" zurück. Details: hier
  • Rückruf: E. coli in französischem „Le Chevrot“ Käse. Details: hier
  • Produktwarnung: weitere Chargen “Goldpack Frisch geriebene Haselnüsse 200g“ werden zurückgerufen. Details: hier

Neueste Öko-News und Tests:

Links zu älteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen)

BUND Öko-Tipp: Weihnachtsbäume ohne Gift

Pestizide lassen sich auch in den Nadeln von Weihnachtsbäumen nachweisen. Das hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) bei Christbaumtests in einem unabhängigen Labor festgestellt.

Jeder zweite Baum war mit Rückständen von Pflanzenschutzmitteln belastet und stellt somit eine Gefahr für die Gesundheit dar. Wird der Festtagsbaum in einem geheizten Raum aufgestellt, öffnen sich seine Nadel-Oberflächen und die Chemikalien werden zusammen mit ätherischen Ölen an die Umgebungsluft abgegeben.

Umweltbundesamt: "Alte Diesel müssen schrittweise raus aus der Innenstadt"

Bei der Vorstellung des Jahresberichts „Schwerpunkte 2015“ hat das Umweltbundesamt (UBA) eine grundsätzliche Neuorientierung in der Verkehrspolitik empfohlen. Nach Ansicht des UBA soll der Dieselsteuersatz nach und nach dem von Benzin angepasst werden, um eine bessere Lenkungswirkung für Umwelt- und Klimaschutz zu erreichen.

Berechnungen hätten ergeben, dass Luft in den Innenstädten trotz neuer Abgas-Grenzwerte frühestens 2030 spürbar sauberer werde. Das UBA empfiehlt daher, dass die Kommunen Maßnahmen ergreifen, um die Stickstoff-dioxid-Belastung in den Innenstädten kurzfristig zu reduzieren. Dazu gehöre, dass die bestehenden Umweltzonen in den Großstädten für alte Diesel-Pkw, auch für solche bis zur Schadstoffklasse Euro 5, gesperrt werden können. Quelle mit weiteren Infos: UBA

"Zwangsdownload" – Verbraucherbelästigung?

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg geht nach eigenen Angaben rechtlich gegen "Zwangsdownloads" vor. Es geht im aktuellen Fall um das kostenlose Upgrade von Microsoft auf das neue Windows 10.

Denn seit mehreren Wochen beschweren sich Verbraucher, die bislang die Microsoft-Betriebssysteme 7 und 8 genutzt haben, über ein bis zu 6 GB großes Datenpaket, das auf ihre Rechner im Hintergrund in einen versteckten Systemordner aufgespielt worden sei – ohne dass sie laut Verbraucherzentrale hierüber informiert worden wären oder eine Zustimmung erteilt hätten. Quelle und weitere Infos darüber: vz Baden-Württemberg

Wochenreport 51/2015

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • BMW ruft Kinder-Rutschauto "Baby Racer III" zurück. Details: hier
  • Rückruf: E. coli in französischem „Le Chevrot“ Käse. Details: hier
  • Produktwarnung: weitere Chargen “Goldpack Frisch geriebene Haselnüsse 200g“ werden zurückgerufen. Details: hier

Neueste Öko-News und Tests:

Links zu älteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen)

Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 50/2015 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht (hier). Für Deutschland gibt es folgende Sicherheitswarnungen oder Rückrufe -  (Details folgen nach dem Anklicken; leider nur engl.)

Falls eine schwarze Suchmaske in der linken Bildhälfte einen Teil Nachricht verdrängt: mit einem Klick auf das Kreuz in der Suchmaske oben rechts lässt sie sich entfernen.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

"Tourismuschancen durch Klimawandel"

Meldung aus dem Deutschen Bundestag: "Wird Stralsund das neue Antalya, Ostholstein die neue Costa del Sol? Oder bleiben bei steigendem Meeresspiegel an Deutschlands Nord- und Ostsee womöglich keine Strände mehr übrig, um Urlauber zu locken? (...)" Quelle und ganze Mitteilung: Deutscher Bundestag

Werter Deutscher Bundestag, wenn weiter wie bisher Raubbau an der Natur betrieben wird, ist der Tourismus voraussichtlich bald das kleinste Problem.

Finanzierung beim Händler: Vorsicht, Kredit!

Die Verbraucherzentrale Nordrhein Westfalen macht darauf aufmerksam, dass günstige Finanzierungsangebote direkt vom Händler immer ein Kredit sind! Und kein Kredit ist geschenkt. Egal ob nun Null-Prozent-Finanzierung, Sofortfinanzierung oder verlockend klingende Ratenzahlungen – alle Angebote können kostenträchtige Fallstricke bergen.

Die Verbraucherzentrale gibt hier wichtige Tipps , was man bei solchen Finanzierungsangeboten unbedingt beachten sollte: vz Nordrhein-Westfalen

Stauprognose für das Wochenende 11. bis 13.

Wie der ADAC vorhersagt, ist die ruhige Zeit auf den Autobahnen in Deutschland am kommenden Wochenende vorbei. Denn sechs Bundesländer starten nun in die Weihnachtsferien: Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Saarland.

Daher müssen Autofahrer vor allem am Freitagnachmittag mit Behinderungen rund um die Ballungsräume rechnen. Auch auf den Fernreiserouten in die Alpen und die Mittelgebirge sind schon etliche Urlauber unterwegs, längere Staus sollen aber die Ausnahme bleiben.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Ein europäischer Grenz- und Küstenschutz für die Außengrenzen Europas

Reisende müssen sich eventuell zukünftig wieder auf Kontrollen einstellen, wenn sie über die Außengrenzen Europas reisen möchten. Wie die Europäische Kommission in einer Pressemittelung am 15.12.2015 veröffentlichte, wurde ein wichtiges Maßnahmenpaket zum Management der EU-Außengrenzen und zum Schutz des Schengen-Raums ohne Binnengrenzen verabschiedet.

Dazu gibt es den Vorschlag der Kommission für die Einrichtung eines europäischen Grenz- und Küstenschutzes. Dieser europäische Grenz- und Küstenschutz wird sich zusammensetzen aus einer (aus Frontex hervorgehenden) Europäischen Agentur für Grenz- und Küstenschutz und den für das Grenzmanagement zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten, die weiterhin das laufende Management der Außengrenzen durchführen. Quelle mit weiteren Infos: EU Kommission

Polizei warnt vor falschen Gewinnversprechen: 55-Jähriger um 2 800 Euro erleichtert

Die Polizei warnt vor einer derzeitigen Betrugsmasche mit Gewinnversprechen - wer eine Nachricht wie etwa: "Sie haben gewonnen! Herzlichen Glückwunsch!" per Telefon, E-Mail oder Post erhält, sollte vorsichtig sein!

Ein 55-jähriger fiel aktuell auf so eine Abzocke herein; er verlor 2 800 Euro an "Gebühren", die er an ein Konto in der Türkei gezahlt hatte, weil der "Gewinn" (vorgeblich 28 000 €uro) angeblich in Frankfurt beim Zoll lagerte - die 2 800 Euro wären die "Bearbeitungsgebühr", damit der vermeintliche Gewinn zum Zoll des Ortes, wo der Mann wohnt, überwiesen werden könne.

Hier gibt es mehr Infos zu dieser Masche und Tipps von der Polizei, wie man sich vor solchen falschen Gewinnversprechen schützen kann: presseportal.de/blaulicht

Sommerreifen im Winter: drastische Bußgelder im Ausland

Wer mit Sommerreifen bei winterlichen Straßenverhältnisse unterwegs ist,  riskiert neben dem hohen Sicherheitsrisiko auch noch Strafen. Hier in Deutschland kommen Winterreifenmuffel noch ziemlich günstig weg; wer erwischt wird, muss ein Bußgeld bis 80 Euro zahlen und bekommt einen Punkt in Flensburg.

In anderen Ländern fallen die Strafen dafür zum Teil deutlich höher aus - so sind z.B. bis zu 5.000 Euro Bußgeld in Österreich möglich. Der ADAC hat die wichtigsten Regeln und Bußgelder im Ausland zusammengestellt: ADAC zur Winterreifenpflicht im Ausland

Sicherheitsupdate für Joomla!

Dies ist eine Warnmeldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Betroffen sind folgende Systeme:
  • Joomla!
  • Joomla! ab 1.5.0
  • Joomla! bis einschließlich 3.4.5

Fahrstühle: Die unterschätzte Gefahr?

Nach folgendem Video von der SWR-Verbrauchersendung MARKTCHECK werden wohl so einige Menschen - sofern dies gesundheitlich möglich ist - bei der nächsten Gelegenheit lieber die Treppen anstatt den Aufzug benutzen.

Denn scheinbar sind viele Aufzüge in einem katastrophalen Zustand und können nicht "nur" die Fahrgäste zu einem längeren Aufenthalt in der Kabine zwingen; schlimmstenfalls stürzen die Aufzugnutzer auch mitsamt der Kabine in die Tiefe. Und sogar die Rettung aus einem stecken gebliebenen Aufzug kann unter Umständen lebensgefährlich sein:


Video: marktcheck auf YouTube

Dienstag, 15. Dezember 2015

Die größten Irrtümer beim Internationalen Führerschein

Wer vorhat, nun in den Winterferien in den Urlaub zu fahren, braucht für manche Urlaubsländer den Internationalen Führerschein. Der ADAC klärt hier die größten Irrtümer über dieses Dokument: ADAC



Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen steigen

Wie die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt berichtet, verdichten sich die Informationen über eine Erhöhung der Krankenkassenbeiträge in den Medien. Demnach werden die gesetzlichen Krankenkassen ihre Zusatzbeiträge für 2016 erhöhen - der durchschnittliche Zusatzbeitrag steigt um 0,2 auf 1,1 Prozent.

Hier gibt es weitere Infos dazu mit Tipps, wie es nun mit den Rechten von Kunden der gesetzlichen Krankenversicherungen aussieht: vz Sachsen-Anhalt

Montag, 14. Dezember 2015

Apple veröffentlicht iTunes 12.3.2

Dies ist eine Warnmeldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Betroffen sind folgende Systeme:
  • Apple iTunes vor 12.3.2
  • Microsoft Windows 7
  • Microsoft Windows 8
  • Microsoft Windows 10

Ausblick 2016: Das ändert sich für Energieverbraucher

Roland Scharathow, Energiekoordinator der Verbraucherzentrale Berlin erklärt, was sich für Energieverbraucher ab 2016 ändert. Es geht um die Themen:
  • Strompreise
  • Heizung
  •  Energielabel
  • Ansprüche an Neubaten
Zur Webseite mit den Infos: vz Berlin 

Polizeiliche Kriminalprävention: neues Online-Angebot für Kinder und Jugendliche

Die Polizeiliche Kriminalprävention hat für junge Nutzer zwischen zwölf und 15 Jahren umfangreiche Informationen über jugendspezifische Polizeithemen wie beispielsweise Diebstahl, Körperverletzung, Drogen oder Sachbeschädigung auf einer neuen Webseite online gestellt.

Zudem bietet die Seite fundierte Rechtsinformationen und erklärt unter anderem, wie ein Strafverfahren abläuft. Darüber hinaus erhalten die Nutzer Informationen über die Aufgaben der Polizei sowie über Hilfeangebote; eine Suchfunktion und ein ausführliches Glossar ergänzen das Angebot. Link zur neuen Website: www.polizeifürdich.de

Sonntag, 13. Dezember 2015

Pluto in Farbe

Wir hatten schon am letzten Wissenschafts-Wochenende hier im v-mag ein Video von der NASA eingebunden, in dem die bisher schärfsten Bilder des Zwergplaneten Pluto zu sehen sind: Reise zum Pluto

Nun hat die NASA sogar noch bessere Fotos von Pluto veröffentlicht; alle in Farbe (zum Vergrößern können die Bilder angeklickt werden). Hier sieht man links Pluto und im Hintergrund rechts Charon, der zu den fünf bekannten Monde des Pluto gehört:

   Image Credits: NASA/JUAPL/SwRI

Und hier gibt es eine Darstellung, wie die Größenverhältnisse von Pluto und Charon zur Erden sind, wenn man die beiden nahe der Erdoberfläche platziert (da wird dann schon klar, warum Pluto derzeit als "Zwergplanet" bezeichnet wird).

Pluto hat einen Durchmesser von 2370 km, das ist 18.5% vom Durchmesser der Erde. Der Plutomond Charon hat einen Durchmesser von 1208 km, das ist 9.5% vom Durchmesser der Erde:

Samstag, 12. Dezember 2015

Produktwarnung: weitere Chargen “Goldpack Frisch geriebene Haselnüsse 200g“ werden zurückgerufen

Anfang Dezember hatte die Vog AG bereits das Produkt "Goldpack Frisch geriebene Haselnüsse 200g" mit der Chargennummer L15289V022 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10/2016 wegen eines erhöhten Aflatoxinwertes zurückgerufen (wir berichteten darüber hier)

Nun hat das Unternehmen den Rückruf auf weitere Chargen des Produktes ausgedehnt. Hierbei handelt es sich um die Chargen (Mindesthalbarkeitsdatum bei allen Chargen ist 10.2016) :

Microsoft Sicherheitsupdates im Dezember 2015

Dies ist eine Alarmmeldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

 Mehrere von Microsoft mit dem Update für Dezember geschlossene Sicherheitslücken ermöglichen einem entfernten, nicht am System angemeldeten Angreifer aus dem Internet beliebige Befehle mit den Rechten des eingeloggten Benutzers auszuführen. Unter bestimmten Umständen ist es solchen Angreifern möglich, die vollständige Kontrolle über das System zu erlangen.

Das BSI empfiehlt daher dringend, die Sicherheitsupdates zeitnah über die Windows-Update-Funktion zu installieren. Alternativ können die Sicherheitsupdates auch von der Microsoft-Webseite heruntergeladen werden. Mehr dazu und die Links zu den Downloadseiten von Microsoft: BSI / BürgerCERT

Freitag, 11. Dezember 2015

Bürger-Cert: neuer Newsletter "Sicher • Informiert" erschienen

Der neue Newsletter "Sicher • Informiert" vom Bürger-Cert (ein Projekt vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ist wieder erschienen.

Diesmal mit Infos u.a. über:
  • Microsoft: Falsche Windows-Warnung
  • TeslaCrypt: Ransomware wieder im Umlauf
  • Amazon: Kundeninformation von Internetbetrügern im Umlauf
  • Dell: Neue Schnittstelle verschlimmert Sicherheitslücke
und andere Warnungen, Tipps und Hinweise, die man als User von Computer, Handy/Smartphone und Co. lesen sollte: Bürger-Cert Newsletter "Sicher • Informiert"

Wochenreport 50/2015

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

Bosch: Freiwillige Sicherheitsmaßnahme für Schwingschleifer aus dem Jahr 2007. Details: hier
Rückruf: Verschiedene Hersteller rufen Räder mit vorderen Scheibenbremsen und Schnellspannern zurück. Details: hier
Rückruf bei Bik Bok: Never Denim Rock und Jacke. Details: hier
Rückruf: Senseo Original Kaffeepadmaschinen von Philips (betrifft nur bestimmte Modelle aus Polen.) Details: hier
Rückruf: „Silver Cross“ von Micro Buggy. Details: hier
Rückruf bei Rossmann: Rotwein „Conde Galiana Gran Reserva“. Details: hier

Neueste Öko-News und Tests:

Links zu älteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen)

Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 49/2015 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht (hier). Für Deutschland gibt es folgende Sicherheitswarnungen oder Rückrufe -  (Details folgen nach dem Anklicken; leider nur engl.)

Falls eine schwarze Suchmaske in der linken Bildhälfte einen Teil Nachricht verdrängt: mit einem Klick auf das Kreuz in der Suchmaske oben rechts lässt sie sich entfernen.

Donnerstag, 10. Dezember 2015

VW: "CO2-Thematik weitgehend abgeschlossen"

Wie Volkswagen in einer Pressemitteilung veröffentlichte, sei die "CO2-Thematik weitgehend abgeschlossen". Wir berichteten über den "Abgasskandal" u.a. hier. Ursprünglich hatte das Kraftfahrt-Bundesamt den Rückruf von 2,4 Millionen Volkswagen angeordnet.

Nun scheint sich diese CO2 Problematik buchstäblich in Luft aufzulösen (zumindest in Deutschland). VW meldete u.a. in der Pressemtteilung vom 09.12.2015:

Linktipp für verärgerte Kunden von Paketlieferdiensten

Ihre Ärgernisse mit Paketlieferungen können Verbraucher bei paket-aerger.de dokumentieren. Ob es sich nun um beschädigte Pakete, verspätete Auslieferung, kommentarlos im Hausflur abgestellte Sendungen und andere negative Erlebnisse handelt; die Verbraucherzentrale Bayern sammelt auf der Beschwerdeplattform gezielt Beschwerden über Paketdienste und fordert die Unternehmen zur Stellungnahme auf.

Dazu gibt es auf der Seite auch noch Infos zu den Verbraucherrechten bezüglich der Paktetdienste und Tipps rund um Paketdienstleistungen. Es ist auch möglich, anonym eine Frage zu stellen und bereits gestellte Fragen und die Anworten darauf nachzuesen.

Neues CO2-Messverfahren für Pkw wird erarbeitet

Nach Angaben des Deutschen Bundestags wird aktuell die Globale Technische Regelung Nr.15 (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure (WLTP)) erarbeitet. Sie soll die Reproduzierbarkeit und die Realitätsnähe der Werte im Vergleich zu aktuellen Verfahren verbessern.

So wird z.B. der Neue Europäische Fahrzyklus durch einen dynamischen Fahrzyklus (WLTC) ersetzt. Dieser soll dann auch nicht mehr nur ein CO2-Wert für eine ganze Fahrzeugfamilie errechnen, sondern ein fahrzeugspezifischer Wert, der jeweils Masse, Reifenrollwiderstand und aerodynamische Aspekte berücksichtige. Quelle mit weiteren Infos: Deutscher Bundestag

Stauprognose für das Wochenende vom 11. bis 13. Dezember

Wie der ADAC vorhersagt, ist auch an diesem Wochenende wenig Verkehr unterwegs; Autofahrer kommen daher auf den Fernstraßen gut voran. Etwas enger kann es in den Ballungsräumen zu den Stoßzeiten des Berufsverkehrs werden. Zur flüssigen Verkehrslage trägt auch bei, dass die Arbeiten an den meisten Autobahnbaustellen für die Wintermonate bereits eingestellt sind.

Mittwoch, 9. Dezember 2015

Sicherheitsupdates für Adobe Flash Player und Adobe AIR

Dies ist eine Warnmeldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. Betroffen sind folgende Systeme:

Sicherheitsupdates für Google Nexus-Geräte, Sicherheitswarnung für Android-Systeme

Dies ist eine Warnmeldung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik; sie betrifft folgende Systeme:
  • Google Android Operating System
  • Google Android Operating System vor 5.1.1 LMY48Z
  • Google Android Operating System vor 6.0 2015-12-01

So können Verbraucher ihr Smartphone vor dem Datenhunger von Apps schützen

Apps als "Datenkraken";sie können so programmiert werden, dass sie - neben ihrer eigentlichen Funktion - auch noch "ganz nebenbei" persönliche Daten und das Surfverhalten ausspionieren.

Die Verbraucherzentrale Berlin hat daher in einem Special Tipps zusammengestellt, damit Nutzer von Apps sich vor dem Datenhunger dieser Anwendungen schützen können: vz Berlin

Klimakonferenz: die neuesten Infos

Seit einer Woche verhandeln Vertreter aus rund 200 Ländern in Paris über ein Klimaabkommen für die Zeit nach 2020. Von 7.12. bis 11.12.2015 nehmen 15 EU-Abgeordnete an der Klimakonferenz "COP21" teil.

Wer Interesse an den neuesten Infos, Fotos und Videos zur COP21 hat - es gibt ein Storify des EU-Parlaments und auch in den sozialen Medien wird berichtet:

Wissen: Was macht Elisenlebkuchen so besonders?

Elisenlebkuchen sind in der Regel teurer als andere Lebkuchen. Dies kommt daher, weil für die Zutaten von Elisenlebkuchen bestimmte Mindestnormen vorgeschrieben sind. Sie müssen nach den sogenannten Leitsätzen für feine Backwaren mindestens 25 Prozent Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln enthalten. Die Menge der Getreidemahlerzeugnisse ist auf maximal zehn Prozent begrenzt. Oft wird auch gar kein Mehl zugegeben.

Rückruf bei Bik Bok: Never Denim Rock und Jacke

Wegen stark erhöhter Belastung mit Chrom VI (19 mg/kg) ruft Bik Bok ein Damen Jacket mit zugehörigem Rock aus der Never Denim 2015 Kollektion zurück. Quelle und weitere Infos: produktwarnung.eu

Dienstag, 8. Dezember 2015

Mantel oder Anorak sind Sicherheitsrisiko im Auto

In der Winterzeit setzten sich viele Menschen mit molliger Jacke oder Mantel ins Auto und schließen darüber ihren Sitzgurt. Dies kann im Falle einer plötzlichen Abbremsung (z.B. Unfall) sehr gefährlich sein; denn wenn der Gurt nicht eng am Körper anliegt, schneidet er beim abrupten Bremsen tief in den Bauchraum ein. Und das kann dann zu schwerwiegenden Verletzungen der Weichteile wie Darm, Leber oder Milz verursachen und sogar zu inneren Blutungen führen.

 Der ADAC rät daher: erst Jacke/Mantel ausziehen und dann den Gurt anlegen. Oder, wenn es nicht anders geht, die Jacke/Mantel über den Gurt ziehen. Quelle: ADAC

Clementinen: Vitaminbombe für die Winterzeit

Schon vier Clementinen decken den Tagesbedarf an Vitamin C. Die SWR-Verbrauchersendung MARKTCHECK verrät in diesem Video, wie man gute Qualität erkennt und wie man sich vor Chemikalien in der Schale schützt:


Video: marktcheck auf YouTube

Rückruf: Senseo Original Kaffeepadmaschinen von Philips

Wegen einem Sicherheitsproblem ruft Philips die Senseo Original Kaffeepadmaschine zurück. Betroffen sind Geräte, die in Woche 42 (Oktober) 2015 in Polen produziert wurden. Es sind nur die nachfolgend genannten Senseo Original Kaffeepadmaschinen, welche ab Oktober 2015 gekauft wurden, betroffen!

Modellnummer: HD 7804/60 und HD 7818/52, 15421, 15422, 15423, 15424, oder 15425 (JJ/WW/T xx), Made in Poland (diese Infos befinden sich auf der Unterseite der Senseo Original Kaffeepadmaschine). Quelle mit weiteren Infos: produktwarnung.eu

Rückruf: „Silver Cross“ von Micro Buggy

Da dieses Produkt weltweit verkauft wird, auch in Deutschland: Die schwedische Verbraucherschutzbehörde warnt vor einer potenziellen Gefahr bei dem Buggy Micro der Marke Silver Cross. Es besteht für Kleinkinder eine erhebliche Quetsch- bzw. Einklemmgefahr. Quelle mit weiteren Infos: CleanKids

Rückruf bei Rossmann: Rotwein „Conde Galiana Gran Reserva“

Wegen erhöhtem Schwefelgehalt ruft die Drogeriekette "Rossmann" den Rotwein "Conde Galiana Gran Reserva" mit den Chargen L-445401 und L-465301 zurück. Quelle mit weiteren Infos: CleanKids

Montag, 7. Dezember 2015

Vorsicht beim Geschenkekauf im Internet: gefälschte Onlineshops wollen Online-Einkäufer abzocken!

Die Polizei warnt gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit wieder vor gefälschten Onlineshops ("Fake-Shops") mit denen Betrüger versuchen, arglose Kunden abzuzocken.

Hier beschreibt die Polizei, wie diese Kriminellen online agieren und gibt Tipps, um Fake-Shops zu erkennen - und was man unternehmen kann, wenn man bereits Opfer einer solcher Abzocke geworden ist: Polizeiliche Kriminalprävention

Festtage: schenken und schmücken

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg hat zahlreiche Tipps und Infos rund um die Advents- und Weihnachtszeit online gestellt. Hier sind die Direktlinks zu den einzelnen Themen zum Anklicken:

Sonntag, 6. Dezember 2015

Reise zum Pluto

Am heutigen Sonntag (06.12.2015) ist Nikolaustag und hier im v-magazin mal wieder Wissenschafts-Wochenende.

Heute besuchen wir mit der NASA einen Kollegen, der ebenfalls wie die Erde um die Sonne dieses Sonnensystems kreist (allerdings in ovalförmiger Ellipse); den "Planeten" Pluto

(es kam in der Vergangenheit immer wieder die Diskussion auf, ob Pluto überhaupt als "Planet" oder sogar als "Asteroid" bezeichnet werden soll; wer derzeit auf Nummer sicher gehen will, benutzt den Ausdruck "Kleinplanet" oder "Zwergplanet", da Pluto seit September 2006 eine Kleinplanetennummer - 134340 - zugewiesen bekam.)

In diesem Video sehen Sie die bisher schärfsten Bilder vom Pluto mit seinen eisigen Krater-Gebirgs-und Gletscherlandschaften; aufgenommen von der NASA-Raumsonde "New Horizons" am 14. Juli 2015 mit Auflösungen von 77-85 Metern pro Pixel (und nein - Ihre Lautsprecher sind nicht kaputt; beide der folgendenVideos sind ohne Ton):


Video: NASA.gov auf YouTube

Und hier in diesem zweiten Video gibt es noch einen animierten Flug über Plutos Gebirge "Norgay Montes*" und der Gebirgsfußebene "Sputnik Planum":

Samstag, 5. Dezember 2015

Produkte checken und gesund einkaufen

Auf der Webseite codecheck.info können kritische und gesundheitsbewusste Verbraucher abchecken, wie gesund und umweltfreundlich einzelne Produkte sind. So geht´s: auf der Seite *oben Links* gibt es ein Suchfeld, in dem der Name des Produkts und/oder Hersteller, Inhaltsstoff, Strichcode eingegeben werden. Dann auf "Suchen" klicken. Es geht dabei nicht nur um Lebensmittel; auch Kosmetikartikel, Putzmittel, Spielzeug etc. können so abgecheckt werden.

*Update: es sollte eigentlich nicht "oben Links" heißen, sondern "oben rechts". (Es gibt Menschen, die können rinks nicht von lechts unterscheiden. Für Sie getestet & bestätigt - die Verfasserin dieses Artikels.)

(wer z.B. nur den Namen kennt - auch kein Problem. Dann zeigt die Seite evtl verschiedene Produkte unter dem Namen an. Wir haben als Test einfach mal "Nutella" und "Persil" eingegeben. Heraus kommt dies und das)

Und auch sonst bietet die Seite viel Wissenswertes über verschiedene Produkte. Die Bewertungen stammen von Stiftung Warentest, ÖkoTest und Co (hier kann man die einzelnen Experten für die jeweiligen Produktkategorien einsehen: codecheck.info/hintergrund/experten)

Internetsucht: Smartphones, Onlinegames, Facebook – alles über die neue Abhängigkeit

Die Krankenkasse DAK hat auf ihrer Webseite ein großes Themen-Special über die Internetsucht veröffentlicht. Betroffene und Angehörige (auch nicht-Mitglieder der DAK) können sich dort über diese relativ neue Sucht informieren. Hier die Direktlinks zu den einzelnen Bereichen des Specials:

Freitag, 4. Dezember 2015

Bundestag stimmt für Syrien-Einsatz der Bundeswehr

Wie die Bundeswehr mitteilt, hat der Deutsche Bundestag "mit breiter Mehrheit" für einen Syrien-Einsatz der Bundeswehr gestimmt.

Deutsche Post: Preiserhöhungen beim Porto ab 2016

Wie wir hier berichtet haben, hatte die Post Preiserhöhungen beim Porto für das Jahr 2016 geplant.

Die Deutsche Post hat nun bekannt gegeben, dass die für die Regulierung der Briefpreise zuständige Bundesnetzagentur ihre beantragten Preisänderungen ab 1.1.2016 genehmigt hat. Quelle und weitere Infos dazu: Deutsche Post

Taschendiebe in der Vorweihnachtszeit: Warnungen der Polizei

Die Bundespolizei München gibt hier fünf Tipps anhand einer begangenen Straftat in München, damit weitere Besucher von Weihnachtsmärkten und/oder Geschenke-Shopper nicht auch Opfer von Langfingern werden: Presseportal / Blaulicht

Und hier verrät die Polizeiliche Kriminalprävention beliebte Tricks von Taschendieben, die gerade jetzt in der Adventszeit und den daher lebhaften Einkaufsstätten gerne bei arglosen Passanten buchstäblich "zugreifen": Augen auf undTasche zu

Wochenreport 49/2015

Neueste Verbraucherwarnungen und Meldungen:

  • Rückruf: Alpine Verstärker PDR-F50, PDR-M65, PDR-V75. Details: hier 
  • Rückruf: "Goldpack Frisch geriebene Haselnüsse 200g". Details: hier
  • Rückruf: Voelkel Spanischer Glühwein, Charge 56361, MHD 07.09.2016. Details: hier
  • Rückruf: Chio Dip! Hot Cheese 200ml, Chargennummer: L17.05.2016. Details: hier

Neueste Öko-News und Tests:

Links zu älteren Artikeln:  hier (ein wenig herunterscrollen)

Neuer Rapex-Wochenbericht Nr. 48/2015 erschienen

Das Schnellwarnsystem der EU für den Verbraucherschutz, "Rapex" genannt, hat wieder seinen wöchentlichen Warnbericht veröffentlicht (hier). Für Deutschland gibt es folgende Sicherheitswarnungen oder Rückrufe -  (Details folgen nach dem Anklicken; leider nur engl.)

Falls eine schwarze Suchmaske in der linken Bildhälfte einen Teil Nachricht verdrängt: mit einem Klick auf das Kreuz in der Suchmaske oben rechts lässt sie sich entfernen.

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Sicherheitsupdate für den Google Chrome Browser und Chromium

Achtung, dies ist eine Alarmmeldung vom Bundesamt für Sicherheit (BSI) in der Informationstechnik:

Der Google Chrome Browser und Chromium vor Version 47.0.2526.73 enthält mehrere schwere Sicherheitslücken, die von den verfügbaren Sicherheitsupdates behoben werden.

Neue Regelung bezüglich TTIP: mehr Transparenz?

Wie das Europäische Parlament mitteilt, sollen nun auch alle MEP (Mitglieder des Europäischen Parlaments, engl: Member of the European Parliament) Zugang zu den vertraulichen TTIP-Dokumente über die Gespräche der EU mit den USA erhalten (bislang haben nur c.a. 30 MEP einen Zugang dazu).

Diese Dokumente werden auch “consolidated texts” (etwa: "zusammengefasste Texte") enthalten, in denen die Position der US dazu reflektiert wird. Quelle und mehr dazu (leider wieder nur engl.): EU Parlament / All MEPs to have access to all confidential TTIP documents

Wer wissen möchte, welche Politiker für Deutschland im EU-Parlament tätig sind (derzeit 96 MEP): siehe hier. Die MEP und die Anzahl der MEP der anderen EU-Länder kann man nach Auswahl des jeweiligen Landes hier erfahren.

Gesetzentwurf: Verbot von E-Zigaretten für Jugendliche

Wie der Deutsche Bundestag mitteilt, gibt es einen Gesetzentwurf der Bundesregierung der vorsieht, die Abgabe und der Konsum von elektronischen Zigaretten und Shishas an und durch Jugendliche zu verbieten.

Wird der Gesetzentwurf angenommen, dann werden die Abgabe- und Konsumverbote für Tabakwaren im Jugendschutzgesetz und im Jugendarbeitsschutzgesetz auf elektronische Zigaretten und Shishas ausgeweitet. Der Gesetzentwurf ist dem Bundesrat als besonders eilbedürftig zugeleitet worden und kann hier kostenlos heruntergeladen werden (PDF, 515 KB): 18/6858

Klimaneutral leben – Stellschrauben im Alltag

Wie das Umweltbundesamt mitteilt, sind die  wichtigsten Stellschrauben, die den persönlichen CO2-Ausstoß bestimmen im Bereich Mobilität die Zahl der Fernreisen, die zurückgelegten Autokilometer und der Kraftstoffverbrauch des Autos. Im Bereich Wohnen kommt es vor allem auf die Größe der Wohnfläche und den Dämmstandard in Bezug auf den Heizenergieverbrauch an.

Stauprognose für das Wochenende 4. bis 6. Dezember

Fast dieselbe Prognose wie für das letzte Wochenende: auch an diesem Wochenende dürfen sich Autofahrer laut dem ADAC auf freie Fahrt auf den Fernstraßen in Deutschland freuen.

Abseits der Autobahnen wird es jedoch auf dem Weg in die Innenstädte eng - Grund sind die Weihnachtsmärkte, die viele Besucher anlocken. Der Automobilclub rät Autofahrern  entweder auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen oder ihr Fahrzeug am Stadtrand abzustellen.

Über den ADAC ParkInfo-Service können Autofahrer kostenlos Informationen zu freien Stellplätzen in mehr als 70 Städten in Deutschland abrufen. Neben Kapazitäten, Gebühren und Öffnungszeiten sind vielfach auch die aktuellen Belegungszahlen genannt. Der ADAC ParkInfo-Service ist unter www.adac.de abrufbar.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Sicherheitsupdates für Mozilla Firefox und Thunderbird

Sicherheitswarnung vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI):

Es gibt Sicherheitsupdates für den Mozilla Firefox und Thunderbird. Mit den Sicherheitsupdates werden Lücken geschlossen durch die ein Angreifer aus dem Internet das Programm zum Absturz bringen, Sicherheitsvorkehrungen umgehen, Informationen ausspähen und beliebige Befehle auf Ihrem System ausführen kann.

Insbesondere über die Befehlsausführung kann ein Angreifer auf Ihrem System Schaden anrichten, darum sollten Sie die Sicherheitsupdates zeitnah installieren.

Betroffen sind folgende Systeme:

Bundesverfassungsgericht bestätigt höhere Rentenbesteuerung

Das Bundesverfassungsgericht hat drei Verfassungsbeschwerden gegen das zum 1. Januar 2005 in Kraft getretene Alterseinkünftegesetz nicht zur Entscheidung angenommen.

Nach diesem Alterseinküftegesetz sollen Renteneinkünfte aus der gesetzlichen Rentenversicherung und aus berufsständischen Versorgungen - zunächst mit einem Anteil von 50 % und dann bis 2040 graduell auf 100 % ansteigend - besteuert werden. (Wir berichteten darüber hier)

Adventskalender online: Bewegung für ältere Menschen bis Weihnachten

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat auf ihrer Internetseite "Älter werden in Balance" einen Adventskalender online gestellt.

Hinter jedem Türchen befinden sich kurze Videos mit Übungen, die ältere Menschen ganz leicht Zuhause nachmachen können. Mit den Übungen soll die Muskulatur gestärkt und die Beweglichkeit verbessert werden. Hier geht es zum Adventskalender (einfach Türchen mit der Maus ansteuern und in das danach geöffnete Fensterchen klicken): aelter-werden-in-balance.de/adventskalender

Spendensammler: Woran man wahre Wohltäter erkennt

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit erinnern Spendensammler an das Gute im Menschen. Ob es nun um Menschen oder Tiere in Not oder um andere unterstützungsbedürftige Themen geht; die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg erinnert ihrerseits daran, nicht allzu gutgläubig zu sein.

Denn unter den Spendensammlern gibt es auch schwarze Schafe, die sich unter dem Vorwand, anderen zu helfen lediglich selbst bereichern möchten. Die Verbraucherzentrale gibt hier Tipps und Hinweise, um die Seriosität von Spendensammlern etwas besser durchleuchten zu können: vz Baden-Württemberg


Bayerischer Verwaltungsgerichtshof: Rundfunkbeitrag im nicht privaten Bereich ist rechtmäßig

Der Bayerischer Verwaltungsgerichtshof hat mit seinem Urteil vom 30. Oktober 2015 [1] das Urteil des Verwaltungsgerichts München vom 15. Oktober 2014 bestätigt: die Pflicht zur Zahlung des Rundfunkbeitrags im nicht privaten Bereich für Betriebstätten und Kraftfahrzeuge ist mit dem Grundgesetz vereinbar.

Geklagt hatte der Autovermieter Sixt, der für seine Sixt-Fahrzeuge und jede der Betriebsstätten GEZ-Gebühren zahlen muss. Allerdings räumte der Bayerischer Verwaltungsgerichtshof in seinem Urteil für den Autovermieter die Möglichkeit einer Revision beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig ein. Sixt hat bereits in einer Pressemitteilung u.a. angekündigt die Revision beim Bundesverwaltungsgericht einzulegen.[2]

Neue Befugnisse für die EU-Polizeibehörde "Europol

Wie das Europäische Parlament mitteilte, hat die EU-Polizeibehörde "Europol" am 26.11.2015 neue Befugnisse bekommen, um Terrorismus,  Cyber-Kriminalität und andere Straftaten zu bekämpfen. Diese neuen Befugnisse sollen laut der Mitteilung auch hohe Datenschutzgarantien und   demokratische Kontrolle beinhalten.

Durch die neue EU-Verordnung wird es Europol erleichtert, mit spezialisierten Einheiten unverzüglich auf terroristische Gefahr zu reagieren und andere schwere, organisierte Kriminalitätsformen zu bekämpfen. Die neue Verordnung enthält laut der Mitteilung auch klare Regeln für bereits existierende Einheiten wie die "Internet Referral Unit" und das "European Counter Terrorism Centre" (das offiziell am 01.01.2016 mit der Arbeit anfängt) zur schnellen Löschung von Webseiten, auf denen etwa der Terrorismus gelobt wird oder auf denen versucht wird, EU-Bürger zum Beitritt in terroristische Organisationen zu bewegen.

Dienstag, 1. Dezember 2015

Rückruf: "Goldpack Frisch geriebene Haselnüsse 200g"

Wie der Vertreiber VOG AG mitteilt, ist das Produkt "Goldpack Frisch geriebene Haselnüsse 200g" mit der Chargennummer L15289V022 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10/2016. wegen eines erhöhten Aflatoxinwertes nicht zum Verzehr geeignet.

Das Produkt kann auch ohne Kaufbeleg in den Filialen zurückgegeben werden; der Kaufpreis wird erstattet. Quelle mit weiteren Infos: presseportal.de . Laut dem Magazin "CleanKids" wurde das Produkt u.a. über einzelne Standorte von REWE, real und über die EHG Südbayern verkauft (Quelle)

Kundendaten bei Lernspielzeug-Anbieter VTech gehackt

Auf dem englischsprachigen Presseportal des  Lernspielzeug-Anbieters VTech wurde am 27.11.2015 veröffentlicht, dass der VTech App-Store "Learning Lodge" gehackt wurde. Der Zugriff erfolgte bereits am 14 November 2015.

Die Kunden-Datenbank enthält Benutzerinformationen wie Email-Adresse, Passwort, geheime Frage und Antwort für die Passwortwiederherstellung, IP-Adresse, Postanschrift und Infos zu den individuellen Downloads.

IWF nimmt chinesische Währung in die Weltreservewährung auf

Der Internationale Währungsfond ("IWF", auf engl. "IMF" = International Monetary Fund) hat verkündet, die chinesische Währung als fünfte Währung ab Oktober 2016 in den Weltwährungskorb  aufzunehmen. Damit wird die chinesische Währung Renminbi (auch "Yuan" genannt) in den exklusiven Kreis der IWF-Weltreservewährung aufgenommen. In diesem Weltwährungskorb landeten bereits: der US-Dollar, das britische Pfund, der Euro und der japanische Yen.

Der chinesische Renminbi erhält damit - wie auch die anderen Währungen im Weltwährungskorb - das Sonderziehungsrecht ("SZR"; engl. "SDR" = Special Drawing Right, ). Dies ist

"Lobbywatch" berichtet: Lobbyliste von der Bundestagsverwaltung veröffentlicht

Wie die Initiative für Transparenz und Demokratie "Lobbycontrol" berichtet, hat die Bundestagsverwaltung die vollständige Liste der Hausausweise für Interessenvertreter vorgelegt. Lobbycontrol kritisiert allerdings u.a., dass auf der Liste einflussreiche Lobbyakteure fehlen, die ohne Hausausweise Lobbyarbeit machen.

Hier gibt es mehr Infos von Lobbycontrol darüber; und auch den Downloadlink der Lobbyliste: lobbycontrol.de

Kostenlose Broschüre: "Reisezeit - Ihre Rechte"

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat eine Broschüre zum kostenlosen Download oder zum Bestellen mit dem Titel "Reisezeit - Ihre Rechte" online gestellt. in der Broschüre erfahren Reisende, was ihnen rechtlich zusteht, wenn ihre Reise nicht so ausfällt, wie sie gebucht wurde.

Themen sind u.a. Fahr- und Fluggastrechte, Rechte von Passagieren bei Schiffsreisen, Rechte von Personen mit Behinderungen oder mit eingeschränkter Mobilität und mehr. Hier geht es zur Broschüre: BMJV


Linktipp: Arzneimittel umweltschonend entsorgen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat eine Info-Seite darüber eingerichtet,wie Verbraucher in den einzelnen Bundesländern Arzneimittel möglichst umweltschonend entsorgen können: arzneimittelentsorgung.de

Pakete und Päckchen: Wie sie sicher ankommen

Der Rechtsexperte der SWR-Verbrauchersendung MARKTCHECK Karl-Dieter Möller gibt in diesem Video Antworten auf folgende Fragen:
  • Was kann man - auch im Voraus - machen, um hinterher den Wert des Paketes ersetzt zu bekommen, falls der Paketlieferdienst das Paket verschlampt ? 
  • Vielfach werden Pakete vor der Tür abgelegt oder bei Nachbarn abgegeben. Wer haftet, wenn dabei ein Paket beschädigt wird oder wegkommt? 
  • Viele Menschen sind außer Haus bei der Arbeit, wenn das Paket geliefert wird - darf man das private Paket auch an die Arbeitsstelle schicken lassen?


Video: marktcheck auf YouTube

Beliebteste Artikel